Sarah Jäkel

Joined October 2019
  • Day131

    Noosa-Nationalpark

    March 30 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Bei einer Wanderung an der Küste des Noosa Nationalparks entlang haben wir Schmetterlinge und Eidechsen gesehen, aber auch Spinnen, so groß wir eine Hand und darauf hätte ich echt verzichten können.😂😵

    Naja eigentlich war es auch ganz spannend Mal so große Spinnen zu sehen, vor Allem wenn sie einem nicht zu nahe kommen und man sie aus der Ferne betrachten kann. 😄🕷️🕸️

    Am Ende des Wanderweges haben wir dann das "Hells Gate" gesehen, eine tiefe Schlucht, die zwar beeindruckend war, mir aber nicht wie das Tor zur Hölle vorkam. 😇

    Als wir von der Wanderung zurück gekommen sind, haben wir beschlossen die Fahrt weiter in den Norden jetzt abzubrechen und wieder zurück nach Brisbane zu fahren, denn ab Ende dieser Woche gehen die Flüge des Rückholprogrammes los und da sollten wir auf jeden Fall in Brisbane sein.

    Jetzt müssen wir uns entgültige von dem Gedanken entfernen, dass wir noch den Rest der Ostküste bis nach Cairns sehen werden😔, aber wir sind dankbar für all die Dinge die wir hier in Australien in vier Monaten erlebt haben und wir haben sooo viel erlebt. ☺️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day130

    Noosa Heads

    March 29 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Genau so haben wir uns Queensland vorgestellt!

    Noosa ist eine schöne, 4000-Einwohner Stadt mit kleinen (leider geschlossenen) Läden, Palmen und vielen Stränden. Das Meer hat genau die richtige Temperatur und endlich kann ich auch Mal länger im Wasser bleiben. 😅 Zum Glück sind wir aber nicht im Sommer, in der Regenzeit nach Queensland gekommen, denn obwohl hier mittlerweile Herbst ist, hat es den Tag über immernoch um die 30 Grad.

    Deshalb haben wir auch viel Zeit am Strand und im Meer verbracht und genießen noch die Zeit bevor es wieder in wenigen Tagen nach Brisbane und dann wahrscheinlich mit dem Flieger wieder nach Deutschland geht.

    Das Rückholprogramm ist nämlich mittlerweile auch hier für Deutsche in Australien angelaufen. Wir sind zwar keine Familie oder gehören zu den "Hilfsbedürftigen" die bei der Ausreise bevorzugt werden, aber man kann ja nie wissen. ☺️
    Deshalb müssen wir auf jeden Fall bald wieder zurück nach Brisbane fahren, denn sobald wir eine Zusage bekommen, dass wir nach Hause fliegen dürfen bleiben uns nur ein paar Tage um den Van zu verkaufen und unsere Sachen zu packen.

    Den Van zu verkaufen ist so eine Sache...
    Niemand will jetzt einen Van kaufen, aber wir bleiben drann🤗👍😌
    Read more

  • Day126

    Sunshine Coast

    March 25 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Da wir in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich h nicht nach Hause kommen, haben wir beschlossen so weiter zu machen wie bisher.
    Zumindest fast.
    Natürlich können wir nichts mehr unternehmen, aber im Moment können wir noch weiterreisen, nach draußen und an den Strand gehen😊

    Deshalb sind wir heute weiter an die Sunshine Coast gefahren, wo wir an der Küste verbracht, wo wir an Felsen und in Wasserlöchern Tieren, wie Schnecken, beobachten konnten.
    So ziemlich alles was man auf dem Schild unter sieht, haben wir dann auch entdeckt... 😊👍
    Read more

  • Day125

    Sightseeing im Van in Brisbane

    March 24 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Mittlerweile müssen wir uns Gedanken machen, wie es weiter geht. Wenn wir einen Flug bekommen, würden wir nach Hause fliegen und dafür müssen wir erstmal unseren Van verkaufen.

    Also haben wir in Goldcoast unseren Van aufgeräumt und Fotos gemacht, die wir dann auf Facebook und Gumtree eingestellt haben. Es gab auch schon Nachfragen, aus denen jedoch nichts geworden ist, weil unser Van kein Automatik Auto ist😅
    Solange wir aber keinen Flug haben und im Moment sieht es schlecht aus, dass wir noch einen bekommen, können wir den Van sowieso nicht verkaufen.

    Deshalb sind wir weiter nach Brisbane gefahren und anstatt durch die große Stadt zu laufen, haben wir lieber ein bisschen Sightseeing vom Van aus gemacht wir wollen ja kein Risiko eingehen und uns lieber etwas außerhalb von den Städten aufhalten.
    Zum Flughafen in Brisbane sind wir aber trotzdem gefahren, um uns dort direkt über Flüge zu informieren.
    Der Flughafen war wie ausgestorben und die Anzeigetafel haben gezeigt, dass alle Flüge heute bis auf Einen gecancelt wurden.🤷🏻‍♀️

    Jetzt heißt es auf das Rückholprogramm zu zählen, wo wir uns schon in die Liste eingetragen haben, oder zu hoffen, dass wenigstens unser Rückflug Ende Mai nicht gecancelt wird.😊✊🏻
    Read more

  • Day124

    Hippie Times in Nimbin

    March 23 in Australia ⋅ ☁️ 24 °C

    Unser letzter Stopp vor Queensland: Nimbin 🏵️🌈☀️

    Dieser Ort, etwa eine Stunde von der Küste entfernt im Landesinneren ist die Definition von einem Hippie Paradies.
    Egal ob ein Stein, ein Mülleimer oder eine öffentliche Toillette, alles ist bunt bemalt. Selbst die Menschen tragen bunte Kleidung und laufen Barfuß herum. Die Geschäfte sind alle in einem Vintage-/ Öko Style und es riecht stark nach Räucherstäbchen. Wirklich sehr stark😵😄

    Naja, so sieht es zumindest im Dorfzentrum aus. In den Nebenstraßen leben auch normale Menschen... 😂

    Bevor wir in Nimbin waren, wusste ich gar nicht und konnte es mir noch gar nicht vorstellen, dass es so etwas überhaupt gibt, ein Dorf von und wie gemacht für Hippies.

    Eine sehr spannende Erfahrung, die mir aber auch manchmal nicht ganz Geheuer war, wenn man an allen Ecken gefragt wird, oder einem über die Straße zugerufen wird, ob man Gras kaufen möchte... 🤔😌😆

    Ist wohl nicht so meine Welt😇
    Read more

  • Day123

    Schnorcheln mit Haien, Teil 2

    March 22 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Mit dem Speedboat sind wir in etwa 10 Minuten zu den Julian Rocks gefahren. Auf dem Weg sind wir aber einmal angehalten, weil ganz dicht am Boot eine Gruppe von Delfinen vorbei geschwommen ist, darunter auch Baby Delfine. 😍🐬

    Und dann ging es auch schon ins Wasser. Wow, einfach ein unglaubliches, unvergessliches Erlebnis. Nach nicht einmal einer Minute haben wir zwei Haie gesehen. Nein, keine gefährlichen oder riesigen Haie.😄 Genauer gesagt Leopardenhaie, die etwa zwei Meter groß werden. Es war aber trotzdem sehr aufregend, wenn ein oder zwei Meter unter dir ein Hai schwimmt, egal wie groß er ist.☺️

    Überall waren Fischschwärme mit den unterschiedlichsten, bunten, großen und kleinen Fischen. 🐟🐠🐡

    Auch die Schildkröten zu sehen, wie sie durch das Wasser fliegen oder zwischen den Korallen liegen, war unglaublich schön. Diese Bilder im Kopf werden wir nie vergessen.
    Trotzdem gut, dass wir eine Unterwasserkamera dabei hatten. 😄

    Als die Einzigen aus unserer Gruppe haben wir auch einen Manta Rochen gesehen, der aber sehr tief geschwommen ist und bald wieder weg war. Immerhin. 😊

    Die Stunde ging viel zu schnell herum und obwohl mir mit der Zeit, trotz des Neoprenanzugs ein bisschen kalt wurde, hätte ich noch eine weitere Stunde Schnorcheln können.

    Ich habe zwar schon viele Highlights von unserer Reise, aber das Schnorcheln heute gehört definitiv dazu. ☺️
    Read more

  • Day123

    Schnorcheln mit Haien, Teil 1

    March 22 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Vor der Küste von Byron Bay liegen die Julian Rocks, bei denen es von Fischschwärmen, Schildkröten, Haien und Rochen nur so wimmelt.🦈🐟🌊

    Und genau dort sind wir heute zum Schnorcheln hingegangen. Als wir bei der Tauchschule ankamen, mussten wir erstmal unterschreiben, dass wir in den letzten 14 Tagen nicht Übersee waren und uns die Hände desinfizieren. Danach natürlich auch noch ein offizielles Blatt, wo wir nach Krankheiten abgefragt wurden und dass uns potenzielle Risiken beim Tauchen bewusst sind. Dann ging es zu einem Probeschnorchekn in den Pool😄
    Insgesamt waren wir sechs Schnorchler und vier Taucher und während wir darauf gewartet haben, dass die Taucher soweit waren, haben wir uns mit zwei Studentinnen aus Deutschland unterhalten, die ihr Auslandssemester in Australien machen, jetzt aber wahrscheinlich auf Grund der Situation auch wieder zurück fliegen😐

    Als das Boot am Anhänger befestigt war, ging es dann auch schon mit dem Auto an den Strand und von dort aus zu den Julian Rocks... 😊🤩
    Read more

  • Day122

    Byron Bay - im Surferparadies

    March 21 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Byron Bay ist irgendwie ganz anders als die anderen Städte, in denen wir schon waren. Die Vibes dort sind anders, wenn ich auch nicht genau sagen kann wieso. 😅
    Vielleicht liegt es daran, dass so viele Menschen dort in Badesachen, lockeren Kleidern und Barfuß herum laufen, was für uns in einer "normalen" Stadt irgendwie ungewohnt ist. 🌼👣
    Am ersten Tag haben wir uns den Leuchtturm angeschaut und waren danach am Strand. Die Strände sind Kilometer lang, mit nicht zu vielen Menschen und den perfekten Wellen zum surfen.🏄‍♀️🌴 Wir hatten zuvor auch schon viel über Byron Bay als Surferparadues gehört und diese Erwartung hat sich smdefinitiv bestätigt.

    Es war aber erstmal sehr schwer zum Strand zu kommen, weil es kaum Parkplätze gab, bei denen man nichts hätte bezahlen müssen. Als wir aber dann von den Hauptstränden weggefahren sind, die außerdem ziemlich überfüllt waren haben wir schnell was gefunden mit einem schönen ruhigen Strand, wo wir dann auch den Sonnenuntergang gesehen haben.
    Das selbe Problem mit dem Parken hatten wir bei der Schlafplatz Suche, weil überall Schilder waren, die einem "Camping or overnight staying in vehicles" verboten haben.
    Endlich haben wir einen Park gefunden, indem wir stehen konnten und das Lustige war, dass dort überall Vans geparkt waren mit Leuten die auch hier übernachten wollten.
    Anscheinend haben wir tatsächlich den einzigen Ort in Byron Bay gefunden, wo man über Nacht parken darf... 😄😎
    Read more

  • Day121

    Wäsche waschen / Haare schneiden :)

    March 20 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute mussten Mal ein paar Dinge erledigt werden... 😅😉

    Zuerst sind wir auf einen Campingplatz zu fahren, aber natürlich nicht um dort für viel Geld zu übernachten, sondern um Wäsche zu waschen. In Yamba gibt es zwar auch eine Wäscherei, aber das ist nochmal teurer, als "Coin-Laundry" auf einem Campingplatz, gerade wenn man so viel Wäsche hat wie wir. 😄
    Ganze drei Waschmaschinen wurden voll, aber es hat sich sehr gelohnt und danach war endlich alles wieder sauber. Sogar die Bettwäsche!🏵️🌸🌺

    Das Geld für die Wäsche haben wir dann wieder an anderer Stelle gespart, indem ich Jakob die Haare geschnitten habe.
    Geschnitten ist vielleicht der falsche Begriff... Ich hab sie ihm ganz abrasiert. 😎
    Aber alles in seinem Willen!😅🤐
    Sieht aber ziemlich gut aus, meiner Meinung nach. 😇👀
    Read more

Never miss updates of Sarah Jäkel with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android