Satellite
Show on map
  • Day3

    Gardasee - Monzambano

    August 22 in Italy ⋅ 🌙 29 °C

    Wir starten früh um kurz vor zehn, ich verzichte auf’s Joggen, obwohl hier ein romantischer Weg am Bach entlang führt. Nach einer eindrucksvollen Fahrt durch die wunderschöne deutsche und österreichisch-tirolerische Alpenwelt vor Kufstein kommen wir auf die Brenner-Autobahn. Dass dies eine krasse Fehleinschätzung war, bekommen wir alsbald zu spüren. Statt des Genusses der uns immer wieder faszinierenden Südtiroler Bergwelt mit den Lüftelmalereien an den Hausfassaden, den stolzen Burgen und den an die Berghänge verstreuten spitztürmigen Kirchleins inmitten der weitläufigen Weinhänge stehen wir stundenlang im Stau. Für die auf 5 Stunden angesetzte Strecke bis zum Gardasee benötigen wir insgesamt geschlagene 8 und das bei 37 Grad. Wieder sind wir für die Klimaanlage dankbar, ohne die wir bei dem chaotischen Stillstand und Stop and Go eingegangen wären wie die Primeln. Irgendwie haben wir mit dieser Masse an Verkehrsaufkommen einfach nicht gerechnet, Wochenende, Ferien in Bayern und Baden-Württemberg und Superwetter sind einfach zu viel. So können wir die schöne Bergwelt, wenn überhaupt, nur sehr halbherzig genießen. Erst gegen 19 Uhr kommen wir am Womoplatz in Monzambano, einem kleinen, historischen Weinort unterhalb einer Burgruine an, wo wir bereits im letzten Jahr waren. Der ca. 15 km südlich vom Gardasee gelegene Platz für ca. 130 Mobile ist auf zwei Ebenen sehr gepflegt um einen kleinen Teich herum angelegt, Enten und Gänse tummeln sich hier, auch ein (sehr) kleines Sanitärgebäude mit Dusche und WC ergänzt das Angebot - 13€ incl. alles für ADAC-Mitglieder ist ein Schnäppchen, wenn diverse Campingplätze direkt am See 60 - 75€ verlangen! Allerdings ist nebenan ein kleiner Rummelplatz mit Karussells, die uns ab 20.30 Uhr mit lauter Mucke beschallen - nicht gerade das, was man sich nach dieser extrem nervigen, ganztägigen Fahrt erträumt. So wappnen wir uns mit Gelassenheit, so weit das bei dem Krach geht und gehen noch eine Runde mit Jogi (wobei uns auffällt, ist, dass hier wieder alle Erwachsenen auch draußen immer Masken tragen), bevor wir den Abend draußen bei milden Temperaturen ausklingen lassen, begleitet vom entspannenden Zirpen der Grillen.Read more