Maya Däullary

Joined September 2018
  • Day9

    4. Tag Roadtrip

    Yesterday in Australia

    Leider regnet es in der Nacht und ist mega kalt. Deswegen wird in der Früh nicht geduscht und alles schnell zusammengepackt, hört aber zum Glück wieder einigermaßen auf zu regnen. Es geht weiter zum frühstücken am Hafen. Dort bekommen wir den Tipp, umsonst mit der Fähre rüber auf eine Koala Insel rüber zu fahren. Da ist es voll cool, viele klischeehafte Häuser, schlafende Koalas in den Bäumen und ein Känguru, das über die Straße hüpft. Danach geht's weiter Richtung Melbourne. Wir müssen noch ein gutes Stück weiterfahren, deswegen fahre ich den Camper 3,5 Stunden lang durch. Letztes Zwischenziel ist Phillip Island. Wir informieren uns erst über die Penguin Parade und gehen dann erstmal noch in der Stadt 10km davon entfernt etwas Essen. Danach geht's auf zum Pinguine beobachten, wie sie aus dem Meer in Richtung Land laufen. Sie laufen richtig nah an uns vorbei, watscheln soo süß in Richtung von ihren Nestern. Am Weg zurück können wir sie auch sehr gut und nah beobachten. Ein Highlight von diesem Trip! Es geht schließlich direkt nach Melbourne. Dann laden wir alle den Camper aus und ziehen in unser Air bnb ein. Sieht sehr schön aus und hat eine gute Lage in Fitzroy. Wir packen nur noch aus und gehen endlich mal wieder duschen. Dann geht's mega fertig und ziemlich spät ins Bett.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    3. Tag Roadtrip

    December 8 in Australia

    Wir wachen auf weil Vanessa draußen ein Känguru entdeckt, das hüpft direkt an unserem Camper vorbei. Dann stehen wir auf und bauen das Auto wieder um, es geht gleich los Richtung Tathra, wo wir richtig gut frühstücken. Danach fahren wir nach Bega, die Stadt ist berühmt für Käse. Deswegen gehen wir zu einer Käsefabrik mit Kostprobe und kleinem Museum. Natürlich mit Käse im Gepäck geht's weiter zum Picknick am Gipsy Point. Dort sehen wir zwei Rochen direkt am Ufer und sitzen gemütlich am Steg, es ist aber mega warm und schwül, deswegen fahren wir gleich danach weiter. Mit nur einer Pause an der Tankstelle, wie immer Klo und Barista Bros, fahren wir durch bis zum Campingplatz. Haben heute zum Glück sehr viel Strecke geschafft. Der Platz ist mega cool und direkt an einer Art See. Wir chillen noch dort am Ufer, kochen uns selber Nudeln und trinken gemütlich ein paar Cider. Haben mit dem Wetter Glück, es regnet nicht und es ist sehr angenehm warm mit einer leichten Brise. Ein letztes Mal legen wir uns in unserem Camper schlafen.Read more

  • Day7

    2. Tag Roadtrip

    December 7 in Australia

    In der Nacht bzw in der Morgendämmerung wache ich kurz auf und sehe vom Camper aus den Sonnenaufgang, ein richtig cooler Moment. Nachdem ich nochmal geschlafen habe, erstaunlich gut sogar, stehen wir auf und frühstücken direkt vor dem Meer. Dann müssen wir uns ein bisschen beeilen und $55 für den Campingplatz bezahlen.. Ganz schön teuer. Es geht weiter zum Blowhole, wo aber leider zu wenig Wellen/Wind oder whatever sind, auf jeden Fall spritzt das Wasser leider nicht hoch. Wir genießen nur den Ausblick und schauen den Leuchtturm an. Am weiteren Weg bleiben wir an einem wunderschönen Strand stehen, leider ist hier zu starker Wind um länger zu bleiben. Deswegen geht's weiter zum Honeymoon Bay. Da das in einem Nationalpark liegt, sehen wir dort Kängurus! Aus Zeitmangel gehen wir nur mit den Beinen ins Wasser und gehen durch den Wald zurück zum Auto. Auf dem Weg gehen wir in Ulladulla ganz klischeehaft Fish and Chips essen. Mega geile Sicht auf das Meer. Dann geht's zum Einkaufen, leider finden wir keine Decke, und danach direkt weiter zum Campingplatz. Dort ist leider nichts frei, wir beschließen noch eine gute Stunde zu fahren, müssen schließlich nach Melbourne kommen. Der Campingplatz liegt mitten in einem Nationalpark, direkt an einem wunderschönen See. Da es dort keine Toilette, bzw gar nichts, gibt will Sarah nicht dort bleiben. Wir fahren also noch ein Stück und bleiben dann an einem Platz der ok ist, aber sanitäre Anlagen kann man das auch nicht nennen. Sarah wird noch kurz von einem Waschbär angegriffen, oder was immer das war. Das Tier kratzt auch noch an unseren Camper als wir uns schon schlafen gelegt haben. War jetzt nicht so die entspannteste Nacht in diesem Ausflug.Read more

  • Day6

    1. Tag Roadtrip

    December 6 in Australia

    Frühstück nochmal entspannt in der Wohnung. Dann wird alles aufgeräumt und in den Camper verstaut. Ist relativ knapp, aber wir kriegen alles unter. Danach fahren wir einkaufen für den Roadtrip, aber nachdem wir aus dem Woolworth rausgehen, entdecken wir, dass unser Camper einen Platten Reifen hat. Erstmal wird der Reifen provisorisch und mit Hilfe von 2 Australiern gewechselt. Dann geht's in die Werkstatt, dem Reifen fehlt nichts, deswegen wird für $30 nur das Ventil erneuert und alle Reifen aufgepumpt. Danach fahren wir noch zur Scenic World, fahren mit allen Bahnen und wandern noch ganz kurz umher. Dann geht's richtig los mit dem eigentlichen Roadtrip.. Schon am Anfang mit fettem Verzug. Wir halten an bei dem Strand Stanwell Tops und chillen dort kurz. Danach gehen wir in ein italienisches Restaurant in Wollongong. Zum Schluss suchen wir uns einen Campingplatz, unserer ist direkt am Strand und mega cool. Im Dunkeln bauen wir die Betten im Camper auf und trinken nur noch ein Cider bevor es dann ins "Bett" geht. Aufregender erster Tag.Read more

  • Day6

    Ganzer Tag in den Blue Mountains

    December 6 in Australia

    Haben erstmal ausgeschlafen und dann gemütlich gefrühstückt. Dann haben wir einfach in der Wohnung gechillt und die Wärme drinnen genossen während es draußen ziemlich kalt war und den ganzen Tag genieselt hat.. Es ist Sommer in Australien, dachten wir. Ich hab dann Struggle mit Doktorsuche und um an Medikamente zu kommen, bin aber froh dass ich es geschafft habe, allein mit dem Camper zu fahren und zu parken. Dann raffen wir uns auf und schauen wenigstens noch die Katoomba Cascades an und eine Streetart Straße. Danach geht's zum Einkaufen und wir kochen uns wieder was geiles bei uns in der Wohnung. Nachdem wir aufgeräumt und noch ein bisschen gechillt haben schauen wir noch 2 Filme im Wohnzimmer, einfach kuschelig wenn's draußen so eklig ist.Read more

  • Day4

    Von Sydney in die Blue Mountains

    December 4 in Australia

    Frühstück im Apartment, letztes Mal mit der geilen Aussicht. Dann haben die anderen den Camper geholt und Vanessa und ich das Air bnb aufgeräumt. Dann geht's mit viel zu viel Gepäck für das Ding los in die Blue Mountains. Die Fahrt aus Sydney raus über die Harbour Bridge war nochmal richtig cool. Unser Hotel ist wieder mal richtig cool, sieht aus wie in so einem klassischen Vorort, ein Haus genau wie man es sich vorstellt. Haben dort auch eine komplette Wohnung für uns. Wir starten noch zu den Three Sisters und wandern dort ein bisschen umher, und genießen die Aussicht von den Plattformen aus. Dann fahren wir einkaufen und zurück ins Haus wo wir selber kochen. Moritz und ich gönnen uns ein T-bone Steak und die anderen machen Brotzeit. Ziemliches Chaos in der Küche, aber die Wohnung ist mega gemütlich. Gönnen uns dann noch im Wohnzimmer einen Film und genießen den Abend.Read more

  • Day3

    3. Tag Sydney

    December 3 in Australia

    Morgens Frühstück in der Wohnung und dann ziemlich schnell los zu der Free Walking Tour. Dabei werden wir von der Townhall aus durch einige Teile von Sydney und 200 Jahre Geschichte geführt. Wir sehen viele Weihnachtsbäume, einige alte Gebäude.. z. B. das Krankenhaus, Kathedralen oder sehr viele Statuen. Es geht durch den Vorort the Rocks und dann Endstation bei der Harbour Bridge. Dort Fotoshooting und auch beim Opera House, dabei gehen meine Sandalen kaputt. Erst gehen wir Pizza essen und dann geht's zur Hafenrundfahrt mit dem Schnellboot. Wirklich cool und man sieht einiges, inkl. Shark Island. Die skyline von Sydney ist wirklich schön, auch vom Wasser aus. Dann geht's weiter zur vergeblichen Suche eines Campers, weshalb wir den später im Internet bestellen. Danach brauche ich neue Sandalen, einen Pulli (nach Bali ist uns im australischen Sommer kalt) und finde noch ein paar andere Sachen im Westfield Shopping Center. Im Anschluss gehen wir alle zusammen auf das Sydney Tower Eye. Eine Bar die sich langsam dreht und aus der man einen wundervollen Blick über ganz Sydney hat, war auf jeden Fall die $20 wert. Danach geht's zurück ins Air bnb, dort essen wir noch Nudeln mit Pesto und chillen zusammen.Read more

  • Day2

    2. Tag Sydney

    December 2 in Australia

    Sarah und ich schwächeln immer noch ein bisschen. Frühstücken aber gemütlich zusammen mit Müsli und selbstgemachten Pancakes. Dann legen uns Sarah und ich nochmal hin und probieren uns gesund zu schlafen. Wir waschen bissl Wäsche und versuchen den Geschirrspüler zum Laufen zu kriegen. Dann geht's zum Bondi Beach. Der ist an sich ziemlich cool, aber es geht nach kurzer Zeit so ein krasser Wind dass wir frieren und sich viele Menschen verpissen. Chillen noch kurz an der Rasenfläche und fahren dann auch wieder. Zu einem geschlossenen Einkaufszentrum, wir Helden. Deswegen gehen wir nur noch Alkohol und Lebensmittel einkaufen und machen uns dann im Apartment Pasta. Wir chillen dort einfach noch zusammen und schauen dann nochmal einen Film.Read more

  • Day1

    Ankunft Sydney

    December 1 in Australia

    Am Flughafen angekommen sind wir richtig fertig. Der Flug mit Jetstar war zwar ok aber eng und schlaflos und unbequem. Nach einem Frühstück bei McDonald's und dem Kauf einer SIM-Karte geht's mit dem Uber zum Air bnb. Die Wohnung ist mega geil und in perfekter Lage in Darlinghurst. Dort schlafen wir erstmal, Sarah und ich wachen fast gar nicht mehr auf. Dann erkunden wir ein bisschen die Umgebung und gehen zu Fuß zum Hafen. Der Ausblick dort über die Brücke, Skyline und dem Opera House ist wirklich überwältigend. Danach geht's zum Abendessen und dann zum Einkaufen, die Preise sind nicht so angenehm wie auf Bali.. Und uns allen ist ziemlich kalt. Deswegen machen wir uns nur noch einen entspannten Abend im Apartment, genießen den Ausblick von unserem Balkon aus, machen selbst Popcorn und schauen einen Film.Read more

  • Day92

    Der letzte Tag auf Bali

    November 30 in Indonesia

    Erstmal lange ausgeschlafen und mit Dominik und Sarah in die Bakery gegangen. Dort hat sich Dominik dann schon als erster verabschiedet. Dann packen und Koffer wiegen und alles für den Staff rausstellen. Die Verabschiedung vom Staff ist sehr herzlich und ich staube sogar noch eine Nummer ab und werde wieder nach Bali eingeladen. Dann gehen schon Claudia und Linda zum Flughafen. Ein letztes Mal duschen und dann ein letztes Mal Abendessen. Klassisch indonesisch gibt's für mich nen Schweinsbraten. Danach Verabschiedung von Moritz und die boys von der Nachbarvilla kommen rüber zur Verabschiedung. Dann werden wir langsam nervös, verabschieden uns von Gini und es geht los zum Flughafen. Sarah, Vanessa und mir fällt der Abschied von Bali sehr schwer. Der Stress mit dem Imigrasi und unsere "Punktlandung" beim Boarding sind glaube ich der einzige Grund warum wir nicht mega traurig sind als wir dann mit dem Flugzeug abheben.Read more

Never miss updates of Maya Däullary with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android