Robin Müller

Joined April 2018
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Yosemite Falls

    April 24 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Der zweite Tag in der Wildnis, heute trennen wir uns um zwei Touren zu gehen.
    Davide und ich zu den Yosemite Falls, Robin eine Tal Runde.
    Der Yosemite Falls hike dauerte ca. 6h, 24km und 1200hm.
    Die Valley Runde 19km und 200hm.

    Am Fuße des Berges erkennt man die beiden Wasserfälle Upper und Lower Yosemite Falls zusammen fällt das Wasser 740m in die Tiefe. Somit die höchsten Wasserfälle in den USA.

    Auf unserem Weg zur Fallkante der Wasserfällen führt uns der Weg über kleine Bäche und über umgestürzte Bäume.

    Hier bestätigt sich wieder was uns heute morgen ein Ranger erzählt hat. Im Yosemite Valley gab es vor ein paar Monaten heftige Unwetter mit sehr viel Schnee und Wind.
    Unser Campingplatz hat erst zwei Wochen vor unserer Ankunft eröffnet.

    Die Wanderwege sind anders als in Deutschland, hier werden die Wege viel mehr präpariert. In zählen ging es 310 Stockwerke nach oben und wieder runter.

    Die Aussicht und das Gefühl wenn man an der Fallkante der Fälle steht ist atemberaubend. Hier geht es ca. 430m senkrecht in die Tiefe.
    Wir verbringen hier ein paar Minuten um etwas zu essen und ums für den Abstieg auszuruhen.
    Read more

  • Day12

    Nationalpark der Superlative

    April 23 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Unser letztes Camping Abenteuer macht dem Namen alle Ehre!
    Wir betreten den Yosemite Nationalpark mit der Illusion Strom und frischwasser zuhaben keins von beiden war vorhanden.
    Von Mobilfunk und Internet sprechen wir garnicht.
    Dennoch hatten wir relativ viel Freude.
    Abends Lagerfeuer, angeschnitten von der Außenwelt völlig für uns.
    Insgesamt sind wir zwei volle Tage in dieser Wildnis.

    Am ersten Tag gehen wir den Misttrail zu den Navada und Vernal Wasserfälle.
    Der Misttrail macht seinem Namen alle Ehre, ohne Regenjacke wird man wirklich total nass.
    Nach 13km und diesen beeindruckenden Einblicken sind wir in unserem Camp zurück und genießen das einheimische Bier.
    Read more

  • Day11

    General Sherman

    April 22 in the United States ⋅ ☀️ 11 °C

    Nach ca 600km die wir seit Las Vegas zurückgelegt haben sind wir im Sequoia Nationalpark. Hier stehen die Riesigen Redwood und Sequoia Bäume.

    Diese Bäume sind einfach riesig! Einer von ihnen sticht allerdings dennoch heraus. Der General Sherman.
    Er ist der Größte Baum der Welt.
    83m hoch, 11m Breit ein Gigant unter den Giganten.Read more

  • Day7

    ZION! wandern am limit!

    April 18 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    Wir sind in Springale angekommen, wo wir unseren Campingplatz direkt am Virgin River beziehen.

    Leider haben wir ein paar Probleme mit dem Wohnmobil, daher geben wir es bei einer örtlichen Werkstatt ab. Dessen Inhaber ist äußerst entspannter Ortsansässiger, der unter Anderem für die Vermietagentur die Fahrzeuge repariert. Als ersteres empfing uns jedoch sein Hund Duke, der uns bespaßen konnte, bis sein Besitzer kam.

    Nachdem wir unser Problem mit dem Camper erläutert hatten, kamen wir schnell auf die Fahrzeuge in der Garage zusprechen. Diese waren eine Corvette 68‘ und eine Chevrolet Van zu sprechen, jeweils mit 450 und 650 PS!
    Am Ende ließen wir den Camper dort stehen und brachen auf um zu wandern.

    Im Zion Nationalpark wollen wir auf den Angel Landings Berg. Dieser wird als der gefährlichste hike in den USA beschrieben. Schnell wird klar wieso. Der Berg an sich ist sehr steil und es geht über einen nur knapp 2m breiten Grad zur Spitze. Hinzukam, dass viele Wagemutige trotz Höhenangst , unzureichender Fitness und inadäquaten Schuhwert den Berg zu erklimmen versuchten.

    Über Serpentinen ging es hinauf zu einem „Sammelpunkt“. Hier hört der ausgebaute Pfad auf wandelte sich in einen nicht befestigten Klettersteig.

    Der Aufstieg wurde zum Abenteuer! Atemberaubend und angsteinflößend zugleich.
    Auf dem Gipfel erwartete uns einen Ausblick der sich sehen lassen kann!

    Wahnsinn.

    Wieder am Fuße des Berges wanderten wir entlang des Virgin River bis zum ende des Canyons. Die Steilwände richen gefühlt bis zum Himmel.

    Am Abend holten wir unseren Camper, hauten ein paar Burger auf den Grill und ließen den Tag bei ein paar kühlen Bieren ausklingen.
    Read more

  • Day5

    Ist das hier echt? Bryce Canyon

    April 16 in the United States ⋅ 🌧 3 °C

    Am Vortag angekommen, machen wir uns im Regen auf den Weg uns einen ersten Einblick zu verschaffen.

    Damit haben wir nicht gerechnet, am Bryce Piont (Aussichtspunkt) angekommen klärt der Himmel auf undeutlich bekommen den ersten Blick auf die beeindruckende Kulisse.

    Diese Formationen, die Farben und diese Dimensionen.
    Gespannt auf den nächsten Tag, an dem wir diesen Tal bewandern werden.

    Nach einer wirklich sehr kalten Nacht! Gehts vom Sunrise Piont quer durch das Tal und wieder zurück.

    Es ist einfach nur unglaublich schön hier zu laufen.
    Die erste Wanderung in diesem Urlaub. (13km)
    Read more

  • Day4

    Horseshoe Bend and BBQ

    April 15 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Auf dem Weg nach Page kommen wir an weiteren Naturschauspiel vorbei. Das Horseshoe Bend.
    Hier hat sich der Colorado River über die Jahrmillionen in den Stein gegraben.

    Wieder Sprachlosigkeit! Unglaublich schön!

    Dieser Canyon, die Farbe des Wassers selbst der Wind der aus dem Canyon aufsteigt ist wunderschön!

    Wir bleiben einige Zeit um das was wir sehen zuglauben und einzufangen.

    Am Abend gehen wir in Page essen. Unser Ziel einer der elf besten BBBQ Grills in Arizona.

    Das hat er auf verdient. Die Band spielt Country Music, das Bier und das Fleisch sind hervorragend.
    Read more

Never miss updates of Robin Müller with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android