Satellite
Show on map
  • Day9

    Auf dem Telemarksvegen nach Kristiansand

    August 15, 2020 in Norway ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach einer Nacht in der Wildnis des Gaustatoppen, absoluter Ruhe und einem imposanten Sternenhimmel ohne Streulichter, sind wir Richtung Kristiansand aufgebrochen.
    Kurz noch etwas zur Flora dieser zahlreichen Hochebenen. Flechten und Moose in allen Farben und Formen ziehen sich durch die Landschaft. Viel mehr wächst nicht, außer Heide und ein paar unbeugsame Birkenkeimlinge, die es aber nie über 3 cm schaffen.

    Waschen im Fluss und dann los.
    Immer entlang des Telemarksvegen (Riksvej 41), der in Nord-Süd Richtung bis Kristiansand geht.
    Landschaftlich einmalig abwechslungsreich und schön kurvig. Wie immer alles bei voller Sonne und bester Laune.
    Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder die Norweger haben gesagt, wir bauen jetzt mal die richtige Straße für das Auto, oder die Japaner haben gesagt, wir bauen jetzt mal das richtige Auto für diese Straße. Eins von beiden muss stimmen.
    Lehrreich ist es zudem auf dieser Straße auch noch.
    Man passiert den drittältesten Baum Norwegens (knapp 1000 Jahre alt) und die Tveit Kirke von 1060.
    Von der Eiche ist leider nach der Zeit nicht mehr viel übrig. Drei verkümmerte Äste tragen noch Blätter, der Rest ist kahl und morsch.
    Unsere Eiche hinten ist knapp 100 Jahre alt. Ich rechne kurz...... Nee, wird nix. Die überlebt uns.
    Die Kirche in Tveit war geöffnet und wurde gerade für eine Hochzeit hergerichtet.
    Wer die Bergstedter Kirche kennt, wird eine Ähnlichkeit des Inneren nicht von der Hand weisen können.
    Ich bin kein Kirchen-Historiker, jedoch weiß ich dass die Bergstedter Kirche etwa Ende des 12. Jahrhunderts errichtet wurde.
    Also knappe 100 Jahre später, als diese.
    Wie es dazu kommt, dass der Stil sich sehr ähnlich ist, weiß ich nicht. Muss man ja auch nicht wissen.
    Read more