Joined June 2021 Message
  • Day93

    Seattle to Miami to Curaçao

    Today in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Welcome to Miami. 😛 Nach 5h20 Flug sind wir gut in Miami zwischengelandet. Der Flug war etwas turbulent, wir konnten nicht gut schlafen.
    Nun haben wir etwa 2.5h Aufenthalt hier, bevor es weiter geht.

  • Day92

    Last day in the US

    Yesterday in the United States ⋅ ⛅ 12 °C

    Den Start in den Tag wünscht man sich anders. Im Endeffekt ist er aber trotzdem positiv, denn wir sind negativ. 🎉
    Aber jetzt einmal der Reihe nach:
    Martina wacht um 4.20 Uhr auf, da sie das SMS des Labors gehört hat (für einmal den Flugmodus nicht eingeschaltet 🤣). Sie weckt daraufhin Müggi.
    Wir wollen den zugesandten Link öffnen, doch dieser funktioniert nicht, denn wir können die App, die wir brauchen, um das Resultat zu sehen, nicht im App-Store herunterladen, da wir nicht in den USA wohnen.
    Nach 30 Minuten Recherche und einigem Ausprobieren findet Müggi heraus, wie das Problem zu umgehen ist. Gleichzeitig bereitet Martina die Einreiseformulare für Curaçao vor. Die Einreisebestimmungen vor Ort sind sehr streng und umfangreich. Zuerst muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Anschliessend folgt das PLC-Formular, bei welchem man gefühlte 1000 Informationen liefern muss. Zudem wird das PDF eines negativen PCR-Tests verlangt, das hochgeladen werden muss. Sind diese Schritte ausgeführt, bekommt man via Mail einen Code. Dieser wird gebraucht, um direkt einen Termin für den Antigentest am 3. Tag in einem Labor in Curacao zu buchen. Glücklicherweise haben wir im Vornherein mal geschaut, welches Testcenter sich in der Nähe unserer Unterkunft befindet. Somit ist dieser Schritt schnell erledigt.
    Als alle Formalitäten abgeschlossen sind, essen wir um 6.00 Uhr bereits unser letztes Zmorga hier in den Staaten (Linsen mit Rührei und ein Müesli)😋😛.

    Anschliessend liegen wir noch 1.5 Stunden ab, bevor wir dann unser Workout machen. Um 11 Uhr verlassen wir das Airbnb. Wir nehmen den ersten Bus Richtung Flughafen. Nach nur etwa 10 Minuten steigen wir dann um. Wir laufen zu der zweiten Haltestelle und warten dort 10 Minuten auf den nächsten Bus, der uns direkt zum Flughafen bringt. Beim Einsteigen will der Fahrer unsere Tickets nicht akzeptieren. Er erklärt uns, dass dies eine andere Busgesellschaft sei, als die erste. Er lässt uns einsteigen und bittet uns via App neue Tickets zu lösen (wir haben eben kein Bargeld mehr und mit Karte kann man nicht bezahlen). Wir tun so, als würden wir versuchen neue Fahrscheine zu kaufen, da wir jetzt endlich zum Flughafen wollen (es regnet ziemlich stark). Doch uns ist von Anfang an klar, dass dies nicht klappen würde, da wir kein Wireless haben. Also geht Müggi nach einigen Minuten zum Driver und erklärt ihm die Situation. Gleichzeitig sitzt ein Mitfahrer zu Martina und bietet Hilfe an (er möchte die Tickets über sein Handy kaufen). Sehr sehr nett. Doch dann wird der Fahrer vernünftig, vor allem auch, weil er merkt, dass wir nicht von hier sind und ja ein Ticket (einfach nicht vom korrekten Unternehmen) haben, lässt er uns ,gratis' mitfahren.
    Am Schluss bedanken wir uns nochmals bei beiden und sind dann froh, am SEATAC Airport zu sein.

    Hier warten wir 6 Stunden bis wir unser Gepäck einchecken können. Wir wissen uns zu verweilen und die Zeit vergeht zügig.
    Anschliessend gönnen wir uns ein Restaurant nach dem Security Check, schliessen das vierte Fotoalbum ab, schicken es nachhause und freuen uns, dass es endlich los geht.
    Read more

    Eliane Löffel

    oh mein Gott🤔 da wäre mir ufgschmisse😯

    Gabi John

    🙈😱ja eliane, dass habe ich eben auch gedacht‼️‼️‼️ hoffe, ihr seid inzwischen gut unterwegs nach curacau🙏🏻‼️

    Martina John

    😛 Sind am Gate. In 1h15 sollten wir fliegen. 🙏 Sicherlich können wir gut schlafen, nach so einer kurzen Nacht gestern.

    5 more comments
     
  • Day91

    Seattle again

    September 26 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute regnet es den ganzen Tag. Gutes Wetter, um sich auf Corona testen zu lassen. Also fahren wir mit dem Bus 45 Minuten zu der Shoppingmall. Dort haben wir um 13.30 Uhr den PCR-Test (150 Dollar pro Person - einen günstigeren gibt es nirgends). 😒
    Nun sind wir etwas angespannt und hoffen ganz fest, dass dieser negativ ausfällt. In der Nacht sollten wir dann das Ergebnis bekommen.

    Nach dem Testen verweilen wir noch kurz in der Mall, trinken einen Iced Tea und begeben uns dann auf den Nachhauseweg. Dort kochen wir, waschen und machen alles parat für die Weiterreise nach Curaçao (hoffentlich!)
    Read more

    Gabi John

    heba eu ganz fescht düma, damit iahr a „negativa“ bscheid kriagend🙏🏻‼️

    Martina John

    ha no rasch a Schnelltest gmacht. Dia wo du mir hesch mitgä. Lut dene sött ds Resultat negativ si 🤣

    Gabi John

    👍👏👏👏‼️

    8 more comments
     
  • Day90

    Seattle to Portland and back

    September 25 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute vor 90 Tagen haben wir unser Abenteuer gestartet. Gestern durchstöberten wir einmal alle Fotos im Blog - wahnsinnig, wie viel wir schon erlebt haben. 💕🙏

    Ausnahmsweise war heute ein weniger ereignisreicher Tag. Um 6.00 Uhr stehen wir auf. Eine Stunde später sind wir auf dem Weg nach Portland, um unseren Mietwagen abzugeben (3h Fahrt).
    In den letzten 3 Wochen haben wir mit dem Kia Forte 4450 Km in den beiden Staaten Oregon und Washington abgespuhlt. Insgesamt haben wir in den letzten 10 Wochen 18'700 Km zurückgelegt.
    Nachdem wir den Wagen abgegeben haben, laufen wir 30 Minuten zu der Union Station, von wo aus uns der Flixbus (leider nicht der grüne) zurück nach Seattle Airport bringt.
    Von dort nehmen wir einen weiteren Bus zu unserer Unterkunft. Kurz nach dem Einsteigen merken wir, dass wir die falsche Linie erwischt haben. Also steigen wir bei der nächsten Haltestelle aus und rennen über die Autostrasse in die Richtung der richtigen Haltestelle. Wir schaffen es nicht bis zu dieser. Aber der aufmerksame Buschauffeur gabelt uns unterwegs auf (er reagiert auf Martinas gestresstes Handzeichen 🤣).
    Nach einmal Umsteigen und etwa 60 Minuten unterwegs, erreichen wir unser Airbnb.

    Dort kochen wir. Der nette Mitbewohner bietet uns noch ein Stück traditionelle palästinensische ,Pizza' (mit Oregano und Zatar) an - seeeeehr lecker.
    Dann unterhalten wir uns eine Weile mit ihm. Er schlägt uns Jordanien als Reiseland vor (ist ein sicheres Land für Touristen). Wir denken darüber nach und werden uns über dieses Land informieren. Er glaubt, uns von irgendwelchen Youtube-Videos zu kennen und fragt uns, ob wir berühmt seien. 🤣😅 Jedoch müssen wir ihn enttäuschen.
    Read more

    Eliane Löffel

    🙃👍😴

    Sina John

    mhh soo fein, würi jetzt grad au mampfa😁 soo lustig, viellicht sinder jo würkli berühamt und wüssens nonid😁

     
  • Day89

    Gig Harbor to Seattle

    September 24 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Martina steht heute Morgen um 6.15 Uhr auf. Sie möchte wieder etwas mehr Struktur haben. 😅 Müggi steht aber kurze Zeit später auch auf. Wir frühstücken (da es heute wieder Stromausfall gibt, müssen wir im Bad den Strom anzapfen), spörteln und am Mittag verlassen wir unsere Unterkunft.
    Bevor wir Gig Harbor verlassen, fahren wir nochmals an den Hafen, um ein Bild von Mount Rainier zu machen.

    Dann fahren wir Richtung Seattle in eine Shopping-Mall - riesig ist diese (unterwegs stehen wir wieder unendlich lange im Stau. Wie sich am Schluss herausstellt, hat jemand x Socken auf der Autobahn verloren. In Amerika wird in einem solchen Fall die Feuerwehr bestellt 🤣😅).
    Wir kaufen ein paar neue T-Shirts und entsorgen alte. Nach 1.5 Stunden haben wir dann aber auch genug vom Shopping. Wir machen uns auf den Weg zum Walmart. Heute kaufen wir ein letztes Mal in den USA ein. Unter unseren Einkäufen ist auch ein Kohlenmonoxid-Melder für unsere Weiterreise. Man weiss ja nie. 😄 Vor allem fliegen wir bald in kältere Gegenden, wo geheizt wird. Sicher nicht die dümmste Anschaffung.

    Anschliessend fahren wir zu unserer allerletzten Unterkunft. Unterwegs stecken wir wieder im Stau. Dieses Mal aufgrund eines Unfalls.
    Wir kommen dann aber sicher ans Ziel. Die Unterkunft ist sehr gross und gemütlich. Nebst uns wohnen Leute permanent da. Einen lernen wir kurz kennen.
    Dann aber, nach dem feinen Znacht, machen wir es uns im Zimmer gemütlich und erledigen noch einige Sachen.
    Read more

    Eliane Löffel

    gseht gmüetlech us!

    Martina John

    jo, isch würkli gmüetlech! 3 Nächt lö sech hia guat irichta. 🙏😇

    Gabi John

    jö, a liaba gruass vu dr petronilla🥰‼️ as cools tshirt, martina‼️ do hötten iahr eu jo grad au no mit neua socka udecka könna😂😂😂‼️

    Martina John

    a rächte Zuefall - gell. Dr Müggi het dr Name ufem Schiff entdeckt. 😇

    3 more comments
     
  • Day88

    Seattle

    September 23 in the United States ⋅ ☁️ 13 °C

    Wir sind es gar nicht mehr gewohnt, so früh aus den Federn springen zu müssen. Eigentlich ist unser Ziel, das Haus um 7.45 Uhr zu verlassen, doch es wird 8.00 Uhr.
    Deshalb erreichen wir die Fähre in Bremerton nur knapp (ohne Sprint vom Parkplatz zum Hafen hätte es nicht gereicht). 😅

    Eine Stunde fahren wir dann nach Seattle. Schöneres Wetter hätten wir für den heutigen Ausflug nicht wünschen können - blauer Himmel, viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Somit die beste Sicht auf die Skyline.
    Eigentlich haben wir für 11 Uhr eine Free Walking Tour gebucht. Schon bei der Ankunft um 10 Uhr merken wir schnell, dass wir mehr Lust haben, die Stadt alleine zu erkunden. Als wir dann eine Stunde später Richtung Treffpunkt laufen, entscheiden wir definitiv, nicht an dieser Stadtführung teilzunehmen (erstens hat es ziemlich viele Menschen und zweitens auch einige am Gehstock). Wir beschliessen mit einem minimal schlechten Gewissen, unsere ,Tour' selber, im eigenen Tempo, zu bewältigen.
    Die Stadt gefällt uns sehr gut. Es hat viele gemütliche Plätze, an jeder Ecke Kaffees (vor dem 1. Starbucksladen überhaupt hat es den ganzen Tag eine riesen Warteschlange, obwohl dieses Coffeehouse sich nicht von den anderen unterscheidet) und Schokoladenläden.
    Wir besichtigen die Space Needle sowie das immer noch im Bau stehende Eishockeystadion der neuen NHL Mannschaft ,Seattle Kraken'. Auch besichtigen wir den Pike Place Market und die Kaugummi-Strasse. 😄
    Gut 5 Stunden später nehmen wir die Fähre zurück und machen uns dann langsam auf den Weg nach Gig Harbor.

    Bevor wir aber zur Unterkunft fahren, machen wir einen Halt bei Fox Island. Von dort aus hat man heute eine wunderbare Sicht auf den Mount Rainier.
    Wir geniessen die abendliche Stimmung und sehen plötzlich sogar Robben auf- und abtauchen. Leider können wir diese fotografisch nicht festhalten.

    Anschliessend fahren wir nachhause und packen unsere Sachen zusammen, da es morgen weiter zu unserem letzten Airbnb in den USA geht.
    Read more

    Gabi John

    wouw, do hend iahr jo a wunderschöna herbschttag gha☀️🥰

    Mathias John

    joo seehr!😁👍

    Stefan John

    🤩👍

    5 more comments
     
  • Day87

    Gig Harbor

    September 22 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute Morgen regnet es. So nehmen wir es gemütlich. Nach dem Sport steigen wir noch in den Whirlpool und geniessen die Wärme und das Sprudeln des Wassers.

    Nach dem Mittag erkunden wir das härzige Hafenstädtchen Gig Harbor. Zuerst stärken wir uns im Kimballcoffeehouse, bevor wir zum Hafen laufen.
    Überall hat es kleine Boutiquen, Restaurants und Wassersportgeschäfte.
    Wir laufen alles dem Hafen entlang, um eine gute Sicht auf den Mount Rainier zu erhaschen. Leider ist es zu bewölkt, um den bekannten Berg zu fotografieren (wir werden es die kommenden Tage nochmals versuchen).
    Trotzdem geniessen wir unseren Walk in der Natur.
    Etwas erschöpft machen wir uns dann auf den Nachhauseweg.

    Wir plaudern noch ein bisschen mit Becky, unserer Host, bevor wir unser Vorgekochtes aufwärmen.
    Anschliessend macht Müggi einen Powernap, während Martina liest.

    Morgen geht es zum letzten Mal in eine amerikanische Grossstadt. Wir besuchen nämlich Seattle.
    Read more

    Eliane Löffel

    👌

    Strausch ganz viu zfridäheit us Tineli🥰 [Angi]

    Martina John

    i cha mi würkli nit beklage 😍

     
  • Day86

    Snoqualmie Falls

    September 21 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Den Tag starten wir seeeeehr gemütlich. Nach einem frühen Zmorga, legen wir uns nochmals für 2h ins Bett, ehe wir dann trainieren.

    Am Nachmittag fahren wir zu den Snoqualmie Falls, etwa 1h15 von unserem Zuhause. Wir machen die kleine Rundwanderung durch den Wald. So schön mit den Herbstfarben und der frischen ,Waldluft'.
    Der Wasserfall ist 82m hoch und er wird jährlich von 1.5 Millionen Menschen besucht. Zudem wird von den Fällen via Pipelines Wasser in ein Kraftwerk geleitet, um Strom zu produzieren.

    Fun-Fact: Auf der Strassenseite, die direkt an die Fälle grenzt, gibt es einen Parkplatz, wo man 7 Dollar für zwei Stunden zahlt. Auf der gegenüberliegenden Seite, von wo man 2 Minuten länger zu der Sehenswürdigkeit läuft, ist der Parkplatz gratis.😅 Typisch Amerika. 🤣

    Auf dem Nachhauseweg holen wir für heute Abend ein Dessert (laktosefreies Eis aus Schwarzer Schokolade). 😋
    Read more

  • Day85

    Roseburg to Gig Harbor

    September 20 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Der Morgen startet mit Stromausfall in der Küche. Deshalb werden die Rühreier im Bad produziert. 🙊 Um 10 Uhr verlassen wir unsere schöne Unterkunft in Roseburg und fahren 2h, um zu tanken. Anschliessend fahren wir nach Vancouver (USA) und kaufen dort im bekannten Laden Chucks den Tee, den wir bei Manda und Joel in Chehalis entdeckt haben.

    Anschliessend fahren wir nochmals 2.5 Stunden nach Gig Harbor (in der Nähe von Seattle). Scheinbar gehört dieser Ort zu den schönsten 10 Plätzen der USA.
    Die Hosts hier sind sehr sehr nett. Wir plaudern etwas mit der Frau, Becky, und erfahren durch sie, dass die Situation in den Städten Portland und Seattle derart schlimm ist, weil die Regierung in den Staaten Washington und Oregon den Polizeidienst nach den Black Lives Matter-Demonstrationen minimiert hat. Deshalb wird in den grösseren Städten nichts mehr gegen die Obdachlosigkeit und Kriminalität gemacht. Die Städte zerfallen, Büros beziehungsweise die Wirtschaft gehen ein.
    Schade. Schade. Schade.
    Read more

    Stefan John

    😂👍 Geili Unterkunft!

    Martina John

    jo, würkli. Mit emne hot tub😅

     
  • Day84

    Roseburg

    September 19 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Ein richtig ,fuula Sunntig' war das heute. Wir frühstücken um 7.30 Uhr, denn anschliessend haben wir ein Zoom-Meeting mit der Familie Heuberger-Käser.
    Nach diesem 1.5 stündigen Telefonat quatschen wir auch nach Langem wieder einmal mit Müggis Eltern.

    Danach schläft Müggi noch ein bisschen, während Martina in ihrem spannenden Buch weiterliest. Damit wir uns noch etwas bewegen, legt Müggi eine Yoga-Session ein, Martina bevorzugt ein Workout mit ihrer Lieblingsinstruktorin Pamela Reif. 🤣

    Nach dem Abendessen kaufen wir im Walmart für die nächsten 4 Znachts ein und kochen die Menüs vor, denn ab morgen steht uns nur eine Mikrowelle und ein Backofen zur Verfügung.
    Schlussendlich haben wir zu viel Food, jedoch zu wenig Tupperware - wir organisieren dann etwas um.
    Während dem Vorkochen unterhalten wir uns noch mit einer älteren ,Mitbewohnerin'. Die erste Biden-Befürworterin, die wir hier kennenlernen. Sie erklärt uns, dass sich in Washington und Oregon die Blue Lives Matter Bewegung ausdehnt. Dies ist eine Gegenbewegung zum Black Lives Matter. Sie erfordert eine härtere Bestrafung für diejenigen, die Gewalt gegen Polizisten ausüben. Es ist spannend, einmal eine komplett andere Ansicht über das Land, die Politik und die Kultur zu hören.
    Read more

    Stefan John

    💪😂👍

    Stefan John

    🤭

    Gabi John

    isch immer wieder schön eu z gseh und ds ghöra🥰

    Mathias John

    danka glichfalls!!😁😘

    3 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android