Satellite
  • Day5

    Rothenburg ob der Tauber-Sommerhausen

    September 10 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Die Übernachtung in Rothenburg für 80 € war in einer sehr kleinen Mansardenwohnung. Früh wählten wir als Frühstückszeitraum 9:15-10 Uhr. Alternativ wäre noch 8:30-9:15 Uhr möglich gewesen. Um 9:15 Uhr standen also 5 x Übernachtungsgäste vor dem Tresen des Hotels mit Cafe und wurden von 1 Frau bedient, die nebenbei noch abräumen musste. Jeder musste sagen was er wollte. Nach ca 10 Minuten bestellten Pap und Mum gleich 2 Tassen Kaffee, Tee, Butter, Käse, Wurst und 5 Brötchen. Am Tisch merkten wir dass wir noch Teller und Besteck brauchten- also stellte sich Mum wieder vor zum Tresen. Da Pap das Ei vergaß, musste er sich nochmals anstellen. Zwischenzeitlich fing es zu regnen an. Um 10:45 Uhr waren wir beim Auschecken, das klappte ohne Probleme. Wir warteten dann noch bis ca 11:30 Uhr bis es aufhörte zu regnen. An diesem Tag ging es überwiegend bergab. Ab Bieberehren fuhren wir auf dem Fahrradweg der früheren Gaubahn bis nach Ochsenfurt, trafen dort noch ein junges Paar aus Gänheim, das wir vorher schon auf unserer Tour gesehen hatten. Die Frau war die Tochter einer früheren Klassenkameradin, Claudia, von Mum. Dann ging es nach dem obligatorischen Eis essen weiter nach Sommerhausen. Dort wurden wir schon als letztes Übernachtungspaar im Goldenen Ochsen erwartet. Wir reservierten gleich einen Tisch zum Abendessen im Freien, was lt Bedienung nicht einfach war. Um 19:15 Uhr wurden wir auf unserem Zimmer angerufen und uns wurde wie gewünscht, ein schöner Platz im Freien zugewiesen. Mum aß Zunge (schmeckt lt Mum in Zeuzleben besser) und Pap Schäufele (war gut). Mum trank Wein und wirkte nicht beschwipst. Nach dem reichlichen Essen spazierten wir noch eine Runde an der Stadtmauer entlang und gingen um ca. 21:15 Uhr aufs Zimmer. Pap war müde und schlief und Mum las noch ein bisschen.Read more