Satellite
Show on map
  • Day10

    Glückliche Zufälle 🐦

    May 23 in Iceland ⋅ ☁️ 6 °C

    Am heutigen Tag ging es für uns nach einem wirklich ausgewogenem Frühstück weiter Richtung Akureyri 🚗 Doch bevor wir die größte Stadt des Nordens erreichen sollten, standen noch einige Umwege auf der Tagesordnung. So schauten wir uns erstmal die Pseudokrater (Pseudovulkane) des Myvatn Sees an und stiefelten danach einen echten Vulkan,
    den Hverfjall, hinauf 🌋
    Ein kurzer Blick ins Schwarze Loch und ein bisschen am Rande des Vulkans entlang gelaufen ging es für uns auch schon weiter.
    So fuhren wir zum Asbyrgi Canyon. Dort angekommen verstanden wir nicht so ganz, wie man nach oben kommt um von dort auf die Schlucht hinabzuschauen. Nachdem wir ca. 40 Minuten rumgeeiert sind, verstanden wir, dass es lediglich über einen ca. 4-5 stündigen Spaziergang zum gewünschten Aussichtspunkt geht 🙄 Wir entschieden uns für die Variante „Einfach“, blieben in der Schlucht und liefen durch den einzigen Wald Islands. Einen kleinen Aussichtspunkt gab es dennoch, sodass es sich letztlich doch lohnte.
    Im Anschluss sollte es weiter nach Akureyri gehen. Auf dem Weg dorthin hielten wir erneut an zwei Puffin Hotspots. Am zweiten hatten wir tatsächlich Glück und haben die beliebten kleinen Papageientaucher, wie sie auf deutsch heißen, sehen können. Hunderte befanden sich an der Felswand und einer pausierte sehr nah neben uns auf einem Stück Wiese 😍 wir hätten diesen süßen Vögeln stundenlang zusehen können, da es aber stark regnete, zogen wir irgendwann weiter.
    Kurz einen Stopp am vermutlich letztem Wasserfall der Tour gemacht, dem Wasserfall der Götter oder isländisch Goðafoss und weiter ging es.
    In Akureyri angekommen checkten wir in unser Backpacker Guesthouse ein. Aßen nebenan einen Burger und setzten uns nachher in die Kneipe unseres Guesthouses. Hier genossen wir ein Freibier 🍻 und spielten eine Runde Phase 10 🃏 zum Abschluss des Tages.
    Read more