Satellite
Show on map
  • Day16

    Insel Isabela, Puerto Villamil

    August 5, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Tag beginnt mit einer extremen Schiffsüberfahrt... Wobei Schiff zu viel wäre. Miniboot trifft es eher. Knapp 3 Stunden, ca. 20 Passagiere, von denen 5 Leute ihr Frühstück wieder los wurden... keine schlechte Quote.
    Auch ich muss erst mal langsam wieder zu mir kommen.
    Am Hafen wieder 10 USD Eintritt löhnen, als hätte ich nicht schon Eintritt gezahlt 😛
    Dafür werde ich gleich von der Seehundbrigade am Hafen begrüßt und bin versöhnt 💓
    Ich soll mit einem Taxi zur Unterkunft fahren, denn eine richtige Adresse gibt es nicht. Laufe eine Stunde durch die Gegend, bis ich endlich einen Fahrer erwische. Ja, es sei Sonntag, da hätten fast alle frei 😑
    Die Stadt Puerto Villamil ist ganz anders als Puerto Ayora. Während auf Santa Cruz das Leben tobt und alle Menschen freundlich und hilfsbereit sind, kommt mir das Städtchen hier eher gruselig vor.
    Kaum Menschen auf den überbreiten Sandstraßen, dafür viele Geschäfte und Restaurants, in denen aber ebenfalls wenige bis gar keine Menschen sind, und die sind auch eher verhalten.
    Vielleicht ist es so gruselig, weil Sonntag ist? Werde ich morgen sehen.

    Am Nachmittag Erkundungsspaziergang. Wenige Meter hinter meiner Unterkunft sehe ich gleich den ersten Flamingo und denke, ich spinne. Aber da er sich bewegt, muss er wohl echt sein.
    Weiter am kilometerlangen Sandstrand, vorbei an Iguanas, Pelikanen, dicken Krebsen und Seehunden der Wettergrenze entgegen, denn über dem einen Vulkan hängen die Wolken fest. Toller Blick.
    Als ich gerade einen Vogel näher betrachten will, springt aus dem Wasser ein Seehund, der sich wohl gestört fühlt, ohne dass ich ihn vorher gesehen hätte ^^
    Alle Steine sind voller Riesenkrebse. Wunderschön. Leider sind sie sehr schüchtern und scheu, und laufen genau wie Spinnen sofort weg, sobald sich jemand nähert.
    Read more