Satellite
  • Day17

    Zion Nationalpark

    July 21, 2018 in the United States ⋅ 🌧 32 °C

    Irgendwie schaffen wir es morgens einfach nie ganz früh aus den Federn. Auch heute haben wir den Sonnenaufgang verpasst, obwohl dieser erst nach halb sieben gewesen wäre. Jänu 🤔😏
    Nach der Morgentoilette genossen wir in unserem wirklich schönen Hotel den Zmorgen. Heute mal draussen, mit herrlicher Sicht auf die Berge. So kann ein Tag starten.…
    Mit dem Shuttlebus machten wir uns zum Eingang des Nationalparks. Oh manoman es hatten alle den gleichen Gedanken - früh aus den Federn. Wir mussten über eine halbe Stunde anstehen um in den Bus steigen zu können. War wenigstens schön schattig, heute wars ziemlich warm (ca. 35 Grad). Heute wollten wir den Trail „Emerald Pool Trail - Upper, Middle und Lower“ machen. Leider hat in dieser Gegend um den 10. Juli ein grosses Unwetter statt gefunden, so dass viele Wege abgerutscht sind und somit die Wege unpassierbar. Leider 😔... so konnten wir nur den kurzen Upper Emerald Trail machen. Dann haben wir die Kinder überstimmen können und sind noch einige Kilometer entlang dem Fluss Virgin gelaufen. Das letzte Stück bis zum Eingang des Parkes haben wir mit dem Bus bewältigt. In der City sind wir vier Stationen früher ausgestiegen und haben eine leckere Gelati geschlemmt, ein wenig geshoppt (Kristalle für Janek und Früchte). Im Hotel stiegen wir in die Badehose, bevor der Regen und das Gewitter uns erreichen würde. Der Aufenthalt am Pool dauerte lange, denn das Gewitter bestand aus zwei Donner, zwei Blitzer und wenigen grossen Regentropfen. Heute Abend gingen wir früh essen, unser Mittagessen bestand ja aus Trauben, Äpfel und Gelati. Die Wahl fiel auf Oscar‘s Café. Die Empfehlung habe wir vom Reiseführer. Ich glaube diesen haben alllllleee Touristen gelesen. Wir waren um 18.00 Uhr dort und haben 30 Minuten auf einen Tisch gewartet. Mit einem Pager wurden wir zum Warten fort geschickt. So konnten wir in Ruhe die Speisekarte studieren. Roman nahm eine 1/2 Portion Spare Ribs, Janek und ich einen Burger und Lena irgendetwas mexikanisches. Mega lecker. Hat sich sehr gelohnt.
    ➡️ Beim letzten Bild sieht man die Auswirkung des Unwetters - das wäre unser Weg für den grösseren Trail gewesen…
    Read more