Satellite
Show on map
  • Day19

    Last Day in Hongkong

    August 17 in Hong Kong ⋅ 🌧 27 °C

    An unserem letzten Tag wollten wir die Sehenswürdigkeit schlechthin in Hongkong besuchen: Mit der Peak Tram auf den Victoria Peak, Hongkongs höchster Berg mit 552m. Um dem Touristenansturm etwas umgehen zu können, machten wir uns schon früh am Morgen auf den Weg nach Hongkong Island. Unser Plan ging auf. Mit der ersten Bahn ging es steil den Berg hinauf (27 Grad Steigung). Oben angekommen hatten wir das Glück, fast die einzigen auf dem sonst so überrannten Berg zu sein und konnten so die weitläufige Aussicht über Hongkong genießen. Von hier aus hat man den bekannten Blick über Hongkongs Skyline. Als es uns auf dem Berg zu viel Getümmel war, fuhren wir mit der Tram wieder nach unten und spazierten durch den angrenzenden Hongkong Park. Das Schlendern durch die historischen Straßen Hollywood Road und den Lan Kwai Fong glich einem Etappenlauf. Aufgrund immer wieder einsetzendem Regens waren wir gezwungen, mehrmals trockenen Unterschlupf zu suchen. Doch wir hatten immer Glück und fanden ein Vorsprung, der groß genug für uns war. Um auch die in den Berg hinein gebauten Seitengässchen zu erreichen, nutzten wir die Midlevel Escalators. Verrückt und faul wie die Asiaten sind, haben sie hier mehrere Rolltreppen mitten in der Stadt eingebaut, um die höhergelegnen Viertel zu erreichen. Um auch den Nachmittag sinnvoll zu nutzen, machten wir uns nochmal auf in den Norden Hongkongs. Vorbei an hunderten goldenen Buddhas, führte uns ein steiler Weg nach oben, zum 10.000 Buddhas Monastery. Erschöpft von der dritten Bergtour des Tages, kehrten wir in die Stadt zurück. Zum Abschluss unseres Urlaubs, durfte natürlich eine Sache nicht fehlen: der Besuch auf einem Night Market. Doch leider waren wir von Taiwans wunderschönen Nachtmärkten verwöhnt. Nichtsdestotrotz schlenderten wir vorbei an den Verkaufsständen und gönnten uns ein leckeres Abendessen beim Inder.Read more