image

ein traum wird wahr: einmal rund um die welt!
Living in: Schweiz
  • Day194

    New York

    April 30 in the United States ⋅ ☁️ 12 °C

    Nun geht meine Reise zu Ende und das ist mein letzter Eintrag. Ein letztes Mal habe ich meine Wasserflasche aufgefüllt.
    Mir scheint NY sauberer geworden zu sein im Vergleich zu meinem ersten Besuch vor 40 Jahren. Es sei auch sicherer geworden, habe ich mir sagen lassen. Es ist eine Super-Leistung, für 8 Mio. Einwohner resp. 20 Mio. im Grossraum New Yorks + 50 Mio. Touristen jährlich eine Infrastruktur zu gewährleisten!
    Dichtestress? Ich bin aus dem Museum für modern Art geflohen weil sich vor den Gemälden etwa so viele Leute gedrängt haben wie Pendler zum Büroschluss im HB Zürich.
    Aber für die 18000 Restaurantbetriebe hier braucht man wohl ein halbes Leben😏!
    Ich habe auf dieser Reise so viele nette und interessante Leute kennengelernt und Erfahrungen gesammelt. Es ist jetzt fast schade, dass ich meine Erfahrungen aufs Eis legen muss. Falls jemand bei einer Reiseplanung Unterstützung möchte oder eine Reisebegleitung sucht: Ich helfe gerne oder bin dabei!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day193

    Philadelpia + Amish Country

    April 29 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    Nur 3 Stunden von New York entfernt wird ganz anders gelebt: Ohne Auto, die Felder werden mit dem Pferd bearbeitet und es wird kein Kunstdünger verwendet. Diese landwirtschaftlichen Produkte sind sehr beliebt. Der Gründervater der Amish war übrigens Schweizer.
    In Philadelphia wiederum haben wichtige historische Ereignisse stattgefunden; die Gründung der USA. Die Unabhängigkeitserklärung wurde hier geschrieben. Der erste Regierungssitz war hier bis Washington gebaut war.Read more

  • Day187

    Chicago

    April 23 in the United States ⋅ ☁️ 9 °C

    Mit dem Zug von dem frühlingshaft blühenden Washinton nach dem noch kahlen Chicago d.h. fahrplanmässig knapp 17 Stunden Zugfahrt plus 90 Minuten Verspätung.
    Es ist eine interessante Stadt: Natürlich die Architektur und ausserdem gute Museen. Erstaunlich, wie viele europäische Künstler in den amerikanischen Museen hängen. Auch Hodler und Böcklin haben den Weg nach Chicago gefunden. Ausserdem gibt es 3 Quartiere, in denen man viele Murals findet.
    Meine letzte Station auf der Reise ist New York. Wieder mit dem Zug.
    Read more

  • Day181

    Washington

    April 17 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Ein Zug mit netten Mitreisenden und unfreundlichem Personal brachte mich in 26 Stunden (+ 1 Stunde Verspätung) von Fort Lauderdale nach Washington.
    Hier in Washington gibt es einiges zu sehen und zudem habe ich Orte besucht, die in meinem Reiseführer nicht erwähnt werden, so z. B. die Selbstbeweihräucherung-Ausstellung der Weltbank und das 'National Museum of Woman in the Arts'. Geduldig lässt man auch die diversen Eingangskontrollen über sich ergehen.
    Jetzt stehen noch auf meinem Reiseplan Chicago und New York. Und am 30.4. schliesst sich der Kreis. Dann fliege ich zurück in die Schweiz.
    Read more

  • Day169

    Fort Lauderdale

    April 5 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Zuallererst möchte ich mich für eure netten Kommentare und Likes bedanken. Das ist für mich än Uufsteller.
    Fort Lauderdale ist für seinen Strand berühmt, sauber und 11 km lang. Auf eine Tour um Krokodile zu sehen habe ich verzichtet 😉 , deren kleine Schwestern haben mir genügt.
    Und dann war da noch dieses interessante Sonnenbild.
    Morgen fliege ich nach Marsh Harbour/Bahamas. Vom 6.-12.4. segeln mit einer Reisegruppe.
    Read more

  • Day166

    New Orleans

    April 2 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

    Irrtum: Ich hatte mir eingebildet, hier sei es immer warm. An einem Tag brauchte man die warme Jacke. 11 Grad C + Regen.
    Aber allein das Essen ist eine Reise wert. Ich habe eine Kochdemonstration besucht; meine ersten Gäste weden dann auf kreolisch bekocht😋.
    Besuch auch auf ehemaligen Plantagen. Und einiges über die Sklaven und Zuckerrohr erfahren.
    Mein nächstes Ziel ist Fort Lauderdale. Mit dem Flieger.
    Read more

  • Day159

    Austin

    March 26 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Zug fahren hier ist eine ernsthafte Angelegenheit und nicht die schnellste Reisemöglichkeit von A nach B. Das Perron ist abgesperrt. Zutritt nur mit Ticket. Der Wagon wird einem zugewiesen. Dann bekommt man den Sitzplatz zugewiesen. Güterzüge haben Vorrang. Dafür gibt es einen Panoramawagen und ein Zeitfenster fürs Essen: 30 Minuten pro Schicht im Speisewagen. Von Tucson nach Austin: 24 Stunden Zugfahrt. Mit 75 Min. Abgangsverspätung.
    Meine Zugfahrt führte mich vorbei an er mexikanischen Grenze und der Stadt Él Paso. Da es in manchen Gegenden schon mehr geregnet hat als sonst das ganze Jahr über, blühte auch die Wüste.
    Austin ist eine Stadt in Texas aber eine interessante Stadt und es wird betont, die Stadt sei anders. Viel Musik und viele Studenten (allein Studierende 50000) ausserdem Dell als grösster privater Arbeitgeber (13000 Personen).
    Mein nächstes Ziel: New Orleans, mit dem Flugzeug.
    Read more

  • Day155

    Food usw. ohne Fleisch/mit Fisch

    March 22 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Es gibt tatsächlich auch anderes als Sandwiches (= Brot + etwas), Burger (= Brot + etwas), Bagels (= Brot + etwas) und Tacos. Allgemein scheint die Devise zu herrschen: Weshalb kochen, wenn man es abholen kann.
    Etwas Neues habe ich wieder gelernt: Jesus sagte, um gesund zu bleiben müsse man Fleisch essen. Das stehe so in der Bibel. Die Person, die mir diese Bibelstelle zeigen kann, bekommt ein tolles Nachtessen von mir😋!Read more

Never miss updates of image with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android