Christa Michel

Joined January 2018
  • Day5

    Morgens erstmal die Bange Frage. Kann Petra starten...
    Sie konnte. Also ging es in einem eher ruhigen Tempo Richtung Ingolstadt. Die ersten 20km gab es einige Anstiege zu bewältigen. An denen wir ein Ebike überholt haben.....Der Fahrer musste absteigen. Cooles Gefühl daran vorbeizuziehen.....Kurz vor Neustadt die erste Panne . Platten an Petras Hinterrad... Leider bekamen wir die Schrauben nicht los. Ein netter Anwohner holte Petra mit dem Rad ab. Wir hinterher. In einem lauschigen Garten mit netter Bewirtung wurde Petras Fahrrad geflickt.
    Nach ca 1.5h konnten wir zu unserer ersten Bier pause in Neustadt fahren...
    Gegen 16.30 erreichten wir bei noch strahlendem Sonnenschein Ingolstadt. Es ging direkt ins Stadtbahn.. Völlig überfüllt. Zum Duschen kurzem Abkühlen nettes Bier auf der Liegewiesen war es ausreichend.
    Gegessen wurde in einem Biergarten leider drinnen denn es kam ein Riesen Gewitter... Durch welches wir leider noch zum Bahnhof mussten..
    Dann kam noch eine anstrengende Nachtfahrt ....
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Nach dem Frühstück erstmal Getränke gekauft. Dabei
    gab's Geschichtsunterricht über Ulm welches noch Baden Württemberg ist und Neu Ulm was auf der anderen Donau Seite liegt damit zum Freistaat Bayern gehört.
    Die Tour leider wenig an der Donau viel durch den Wald über Schotter Piste.
    Nach 50km nette Pause als wir endlich an der Donau waren . Vorher noch mit Proviant an der Tankstelle eingedeckt....
    Weiter ging es bis zu einer Birke die fast komplett über den Weg lag. .Petra legte eine Vollbremsung mit ihrem Knie Händen und Ellenbogen hin.
    Also erst mal große Behandlung auf dem Waldboden durchgeführt. Mit Schocklage....
    Nach einer Weile konnten wir und vor allem Petra wieder auf die Räder. Bis zum nächsten Bahnhof Höchststadt.. So das wir dann mit Zug weiter nach Donauwörth sind. Trotz allem 70km .....Mit der anschließend Fahrerei um alles für Petra zu organisieren.
    Unser Hotel Engelskeller war sehr schön Altbau hochwertig umgebaut.
    Gegessen haben wir auf der Insel in Donauwörth Altstadt.. Ried...
    Wie alle Städte an der Donau sehr urig.. ..
    Read more

  • Day3

    Von Sigmaringen bis Ulm

    May 29 in Germany

    Morgens um 9.00 saßen wir auf dem Rad. Nach einer kleinen Runde ums Schloss ging es dann Richtung Sigmaringen Dorf. Die ersten 40 km waren herrlich flach durch die Donauauen. Viel Wiesen und Felder. Der 20% Anstieg hätte eine Warnung sein sollen.
    Aber nach dem Anstieg in Datthausen gab's erstmal eine Rast mit Prosecco....
    Der Rastplatz sehr liebevoll fertig gemacht von den Anwohnern...
    Bis Ehingen gab es dann noch einige fiese Anstiege.
    25 km vor Ulm nochmal eine Bier pause.
    Hinterher das Gewitter in Erbach und Ulm erfolgreich durch einige Schleifen umfahren. Pünktlich um 18 00 waren wir im Hotel in Neu-Ulm, nach einem Blick auf das Ulmermünster.....
    Read more

  • Day2

    Start in Donaueschingen

    May 28 in Germany

    Erst mal aus dem Bahnhof rausgekämpft keinen Fahrstuhl....... Anschließend ein super Frühstück.
    Dann ging es direkt zur Donau Quelle.
    Nach Fotodokumentation ging es dann immer den blau gelb weißen Donau Deutschland Schildern folgend Richtung Tuttlingen.
    Zwischendurch bei einer Baubrücke Fahrrad Schultern........
    In Tuttlingen kurzer Stopp ...
    Von Tuttlingen ging es weiter nach Fridingen. Vorbei an den Donauversunkungen.....Manchmal führt die Donau im Sommer kein Wasser alles im Boden..
    Hinter Fridingen kleiner Stopp an einem richtig gemütlichen Radlertreff.
    Direkt nach dem Most ging es hoch. Der schwierigste Teil des Donauradweg folgte. Immer wieder kleine steile Anstiege. Es summiert sich auf 550 HM. Der letzte direkt vor Sigmaringen...
    Unser Hotel zur Traube direkt am Schloß. Leider erwischte uns 200m vor dem Hotel doch noch das erwartete Schauer.....
    Nach Medaillons und Prosecco im Zimmer geschlafen ........
    Read more

  • Day1

    Start in Recke

    May 27 in Germany

    Wir sind in Recke gestartet. Aufgrund von Regenschauern haben wir beschlossen nicht bis Osnabrück zu fahren, sondern nur bis Ibbenbüren Esch, und dss letzte Stück bis Osnabrück mit dem Zug...
    Sitzen in einem völlig überfüllten Zug unsere Räder trotz Reservierung fanden ihren Platz nur im Behinderten WC......Sind nach einer ungemütlichen Nacht in Offenburg angekommen. Jetzt noch RE4703 nach Donaueschingen .....Read more

Never miss updates of Christa Michel with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android