Satellite
  • Day41

    Marina Skopelos

    May 25, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Eigentlich war mein Ziel ja die Insel Allonisos. Aber wie heißt es so schön? Seglers Pläne werden bei Ebbe in den Sand geschrieben.
    Mit schönem Halbwind ging es erst südwärts. An Skopelos wollte ich gerade den Blister setzen als ein Segelboot unter Motor auf mich zu hielt. Das Boot kenn ich doch, die "Baleine" kam dicht heran. Von ihnen hatte ich in der Zea-Marine ihre abgelegte Rettungsinsel bekommen. Wir tauschten uns kurz aus nach Woher und Wohin winkten uns zu uns segelten unserer Wege. Ich setzte den Blister und segte mit achterlichem Westwind nach Osten. Nach ca. einer Stunde kam mir ein Segler mit Schmetterlingssegeln entgegen. Hä? Wir beide mit achterlichem Wind? Da wird sich wohl schnell was ändern. Ich setzte das Großsegel, holte den Blister runter. Dann versuchte ich mit Genua und Großsegel in dem schwachen Ostwind nach Osten zu kreuzen. Das gjng gar nicht. Erst mit Motorunterstützung und dann ohne Segel nur mit Motor fuhr ich 3,5 kn nach Osten. Da musste eine starke Strömung unter mir sein. So machte es keinen Sinn, nach Allonisos gegenan zu motoren. Auch in Skopelos könnte ich meine Vorräte an Gemüse auffrischen.
    Hinter dem Ostkap von Skopelos hörte die Strömung auf und der Motor schob die Mistral wieder mit den gewohnten 5 kn voran.
    Im Skopelos war es heiß! Kein Windhauch, viel Sonne. Meine französischen Nachbarn halfen mir, ich half dann Östereichern auf ihren Charterbooten beim Anlegen. Strom und Wasser gab es, indem ich am Kiosk eine Karte kaufte und damit die moderne Säule am Quai bezirzte.
    Nach einem langen Spaziergang am Ufer entlang fand ich einen Minimarkt. Nur Gemüse gab es da nicht. Ein Stück weiter fand ich das, von einem Segler empfohlene, Lokal "Muses". Wirklich schön hier. Angenehme Klavier- und Gitarrenmusik, dazu feine griechische Küche.
    Read more