February - March 2020
  • Day26

    Heimflug

    March 1, 2020 in India ⋅ ⛅ 28 °C

    So, das war’s dann mal wieder mal, leider. Am Flughafen, haben ich noch meinen Geldbeutel liegen gelassen, hat man mir dann gebracht. Über die Straße bin ich auch paarmal etwas unvorsichtig rübergelaufen und man hat mich nicht angefahren. So sind eben die Inder, immer lächeln und alles kein Problem. Und sonst hat man mich öfters hingewiesen, bevor ich was verloren hätte. Nur im Hotelzimmer sollte man etwas aufpassen. Die Böden sind immer gefliest. Wenn man aus dem Bad nach dem Duschen kommt, könnte man mal blöd hinfallen.

    Und beim Abflug waren erst 3 Personen bekannt, die in Indien mit Corona infiziert waren, aber bereits schon wieder geheilt waren. Der Virus mag anscheinend die Hitze nicht. Inzwischen gibt es kein Visum mehr für alle, die von den betroffenen Länder stammen.

    Nebenbei ist mir noch aufgefallen, dass ich wieder einen sanften nachhaltigen umweltschonenden Urlaub verbracht habe. Ich fuhr nur mit Bussen und mein Geld ging an die Bevölkerung direkt, sei es Übernachtungen oder Essen, und nicht an ein großes ausländisches Pauschal-Reiseunternehmen, was die Beschäftigen in Pauschalanlagen mit einem Hungerlohn abspeist.

    https://www.spiegel.de/gutscheine/magazin/nachhaltig-reisen
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day25

    Letzter Tag

    February 29, 2020 in India ⋅ ⛅ 31 °C

    Die Fahrt mit der Metro macht eine Stadtbesichtigung des hektischen Stadtteils Ernakulan erträglicher. Es ist trotzdem anstrengend dort rumzulaufen. Interessant ist der Markt in Ernakulan, den es ab Herbst nicht mehr so gibt. Er weicht einem modernen Markt, wo die aktuellen Händler weiter verkaufen können.
    Zwei letzte Bilder stammen von dem Ausblick meiner Unterkunft nähe Airport.
    Read more

  • Day25

    Metro Kochi

    February 29, 2020 in India ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute habe ich die erst seit 3 Jahren im Betrieb befindliche Metro ausprobiert. Sehr moderne und farbenfrohe Züge von der franz. Firma Alstrom im Einsatz. Um zu Fahren holt man sich ein Ticket vom Schalter und muss nicht umständlich einen Automaten bedienen. Eine komplette Fahrt der ca. 20 km und 21 Station kostet rund 75 ct. Vor dem Zugang wird wie beim Flughafen das Gepäck geröntgt und man selber gescannt. In der Bahn kommen laufend Durchsagen zur Sicherheit, auch vergleichbar wie am Flughafen. Außerdem ist Essen, Trinken und alles sonst. wie es bei uns üblich wäre verboten. Kameras überwachen alles. Wer hier einen Aufkleber anbringt bzw. schmiert wir da so lange nicht mehr das Tageslicht erblicken.

    In der Metro ist es angenehm kühl. Wenn man die Bahn wieder verlässt, bekommt man jedesmal einen Hitzeschock. Und wenn man die Metrostation verlässt kommt sofort wieder der laute Straßenlärm, der selbst in manchen Esslokalen das Gespräch übertönt.
    Read more

  • Day24

    Fahrt zum Airport Kochi

    February 28, 2020 in India ⋅ ⛅ 33 °C

    Mit 4 Bussen und 2 TukTuks zum Hotel in Nähe Airport gelangt. Die einfachere Art wäre mit 2 Bussen oder zusätzlich komfortabel mit der Metro. Das muss man erst mal rausfinden. Westl. vom Airport gibt es einen Botanischen Garten und einen Kräutergarten. Diese sind sicherlich schön anzusehen wenn’s mal wieder regnet. Aktuell hat es seit Juli nicht mehr geregnet und somit sieht hier auch alles fast Tod aus. Allerdings schaffen es manche Sträucher immer noch zu blühen.Read more

  • Day23

    Fort Kochi 3

    February 27, 2020 in India ⋅ ☁️ 32 °C

    Südlicher kommt die Jew Town Rd. Ein kurzes Stück von 500 m wo die Touristen einfallen. Viele Geschäfte und einige exklusive Hotels und Restaurants gibt es hier. Auch zwei Künstler die abstrakte Bilder malen habe ich entdeckt. Fort Kochi ist auch als die Künstlerstadt bekannt, insb. für Moderne Kunst. Überall sieht man Reste einer Biennale, die alle 2 Jahre stattfindet. Auch gelegentlich mal Videoinstallationen im Pepper House.Read more

  • Day22

    Fort Kochi 1

    February 26, 2020 in India ⋅ ☀️ 31 °C

    Vormittags ging’s wieder mit der Fähre von Vypin zurück nach Fort Kochi. Grundsätzlich ist es schwierig innerhalb ind. Städte schöne Bilder zu machen. Meist ist alles mit Fahrzeugen zugeparkt, Gebäude sind verfallen und mit hässlichen Werbeschildern zugepflastert. Und dann kommt noch hinzu, das man meist den besten Zeitpunkt verpennt oder die Kamera nicht mitspielt.Read more

  • Day21

    Vypin - letzter Tag

    February 25, 2020 in India ⋅ ☀️ 29 °C

    Das war heute mein letzter Tag am Strand. Wenn noch Zeit vor dem Heimflug ist, bzw. wenn man gerade angekommen ist, dann können ein Paar Tage hier verbracht werden. Ansonsten sollte sofort die nächst 50 km entfernte und traumhafte Marari Beach besucht werden. Hier sind dann die Backwaters auch nicht weit.

    Die bekannte Cherai Beach bietet zwar gute Unterkünfte und Essensmöglichkeiten, aber der Strand ist enttäuschend. Ich war südlicher. Hier war es sehr einsam und ich musste 2 km zur Hauptstr. laufen um was halbwegs brauchbares zum Essen zu finden. Ansonsten ist man auf das teure Hotelessen angewiesen was typ. india-Style ist und auch nicht tgl. vertragen werden kann. Ich hab da teilweise etwas Sodbrennen bekommen. Die Alternative ist dann Obst und Tomaten. Da ein Backwaters in der Nähe sind, sind die Stechmücken auch entsprechend nervig. Mich wundert es, wie die Leute das ertragen, die direkt am Wasser leben. Was das Wasser von oben angeht, hat es seit Juli 2019 nicht mehr geregnet.
    Read more

  • Day20

    Vypin - Leute

    February 24, 2020 in India ⋅ ⛅ 29 °C

    Auffallend die Lebendigkeit der Bevölkerung. Von jung bis alt gut drauf, interessiert und gesprächig. Allgemein hab ich überall ein buntes Durcheinander der drei Religionen angetroffen. Kirche steht nicht weit von Moschee. und von Hindu-Tempel. Hier fällt aber besonders hier auf, dass ein modernes muslimisches Lebe gelebt wird. Frauen ziehen sich bunt und fröhlich an und präsentieren das fröhlich. So wird manches Vorurteil widerlegt.Read more