Iris und Florian

Joined June 2018
  • Day25

    You're at home baby

    August 9, 2018 in Austria ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach einer lauten und kurzen Nacht neben der Autobahn traten wir heute bereits um 7 Uhr die letzte Etappe unseres Heimweges an! 666 km!!! 😅

    In der größten Hitze rollten wir bei starkem Verkehr über die nicht enden wollende Autobahn, zwar mit Klimaanlage, aber die Sonne brannte trotzdem herein!

    25 Tage, 100:36 Stunden Fahrzeit, 6876 km, 5 Länder und ca. 145 Tunnel später kamen wir heute Nachmittag um 16.00 Uhr wieder zuhause an. Wie schnell ist doch die Zeit vergangen, wir können kaum glauben, dass wir tatsächlich fast 4 Wochen weg waren!

    Das Leben im Womo hat für diese Zeit völlig ausgereicht. Gut, dass wir nicht größer sind, denn schon für uns war z.B. das Duschen eine Herausforderung (und erst das Haarewaschen!), beim Bett standen wir am Fußende an und haben uns unzählige Male den Kopf oder andere Körperteile irgendwo angeschlagen! 😅 Dennoch war es einzigartig, praktisch, gemütlich, kuschelig und erstaunlich, mit wie wenig Platz man auskommen kann! Unserer Beziehung hat das "Aneinanderkleben" übrigens auch nicht geschadet! 😉

    Eine wunderschöne, unvergessliche und bereichernde Reise in unserem braven Womo, das uns verlässlich durch Skandinavien gebracht hat, geht zu Ende! Wir lernten nette Menschen kennen und haben nun wieder ein paar Lieblingsplätze mehr auf unserem schönen Planeten! 😍❤
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day24

    The road leading home

    August 8, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

    Morgens, bevor wir Schweden verließen, frühstückten wir noch am Sandstrand vor den Dünen. Ich konnte meinen Liebsten sogar noch zu einem Fotoshooting am Bus motivieren!
    Als wir eigentlich aufbrechen wollten, entdeckte ich noch einen Loppis/Second-Hand-Laden! 😍 Da konnte Flo nicht Nein sagen. Das hat er jedoch noch bereut, weil er - während ich mich durch das riesige Sammelsurium einer alten Frau wühlte - draußen in der Hitze im Bus wartete!
    Ich fand natürlich auch tolle Sachen, aber das Bezahlen war nicht so leicht, weil sie keine Euro nehmen wollte. Bis wir also Kronen aufgetrieben hatten und ich bezahlen konnte, waren 1.5 Stunden vergangen, die ich meinem Mann von seiner wertvollen Lebenszeit geraubt hatte - er war dementsprechend genervt - aber ich mit meiner Beute sehr zufrieden und glücklich! Hihi! 😊

    Nach dieser kleinen Verzögerung ging's dann doch endlich los. Bis Malmö, über zwei lange Brücken und einen Tunnel übers/durchs Meer, durch Dänemark und nach Deutschland. Unser letztes Ziel für die Reise: die Wacken Brauerei! Hier wurde ordentlich Bier "getankt" und kurz den Ort und das Festivalgelände von der Ferne besichtigt (Abbauarbeiten vom Festival in vollem Gange). Jetzt war auch ich mal in Wacken! 😉
    Als Abendessen gönnten wir uns zum ersten Mal in diesem Urlaub Fast Food von Burger King! Ein verrückter "gesunder" schwedischer Energydrink mit 200mg Koffein gab uns Aufschwung und so machten wir noch ein paar Meter!

    In der Nähe von Hamburg suchten wir uns einen Schlafplatz - auf die letzte Nacht im Camper! 😍
    Read more

  • Day23

    Eine besondere Morgenbegrüßung

    August 7, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach einer nicht besonders erholsamen Nacht (Boden sehr uneben) wurden wir bereits um 6 Uhr morgens von den heisernen Rufen der Kanadagänse geweckt. Diese hatten nichts besseres zu tun, als vor unserer Insel hin und her zu fliegen und vor sich hinzuschnattern! Vielleicht war es ja ihre Insel und doch nicht unsere!?

    Herrlich so ein sonniger Morgen, der See war noch ganz ruhig, nur die Tiere waren zu hören. Ich konnte noch etwas weiterdösen, während Flo am Strand herumstreunte und einen Steinturm baute. Um 8 Uhr gab es Haferriegel und Schokomilch zum Frühstück.
    Nachdem wir unser Lager abgebaut hatten, ruderten wir noch etwas über den ruhigen See - das hat etwas äußerst Entspannendes, ja fast schon Meditatives! 😊
    Als wir einer kleinen Insel näher kamen, sahen wir sogar einen Fischadler, der über seinem Brutgebiet kreiste!
    Zu Mittag kehrten wir zum Café zurück wo Flo noch einen äußerst leckeren Krabbensalat verspeiste.

    Danach hatten wir 5 lange Stunden Fahrt vor uns, unterbrochen von einem etwas längeren Einkaufsstop, weil wir in einem riesigen Geschäft ziemlich tolle Sachen fanden - in Vergleich zu Norwegen sogar billig! 😍

    Immer wieder kamen wir an "Loppis"- Schildern vorbei, die zu einem Floh-/Antikmarkt führen - Schweden lieben offensichtlich diese Märkte und im Sommer machen viele Leute auch Hausflohmärkte. In einem Antikmarkt war ich auch, dort war allerdings alles viel zu teuer!!!! Leider hat meine bessere Hälfte verhindert, dass wir zu einem süßen Loppis mit Café fahren, weil er nicht stehen bleiben wollte und meinte: "Da kommen sicher noch viele davon!"... aber: da kam keiner mehr!!!! 😩

    Heute gönnen wir uns nochmal einen Campingplatz am Meer in Südschweden. Wir kommen wieder unserer gewohnten Umgebung näher, um 10 Uhr ist es dunkel...das sind wir gar nicht mehr gewöhnt! 😅
    Read more

  • Day22

    Kanutour in Glaskogen

    August 6, 2018 in Sweden ⋅ ☀️ 21 °C

    Gleich morgens, nach einem Großeinkauf an norwegischen Lebensmitteln machten wir uns auf nach Schweden.
    Dort durchfuhren wir fast das gesamte Glaskogen Naturschutzgebiet auf der Suche nach einem Kanu zum Ausleihen. Ein solches fanden wir erst bei einem kleinen Café, das bekannt ist für seinen Krabbensalat!

    Ausgestattet mit Jause und Nudelsalat machten wir uns trotz Wolken und Wind auf. Auf unserer Tour sahen wir Fischreiher und Kormorane und umrundeten dabei kleine, einsame Inselchen. Schließlich fanden wir unser hübsches Plätzchen mit Sandstrand und Zeltplatz, zwar etwas windig, aber es gefiel uns und darum blieben wir.

    Nachdem wir unser Lager aufgeschlagen hatten, ging es in den See zum Waschen - zwar frisch, aber kaum ein Unterschied zur Außenthemperatur!

    Beim Abendessen mit Nudelssalat und Bier wärmte uns die untergehende Abendsonne.

    Wir werden uns nun bald im Zelt verkriechen und uns in die warmen Schlafsäcke kuscheln, zum Glück hab ich auch heißen Tee in der Thermoskanne dabei!
    Read more

  • Day21

    Letzter Tag in Norwegen

    August 5, 2018 in Norway

    Nach etwas Morgensport am Ufer des Sees brachen wir auf um die nahegelegene Stadt Lillehammer zu besichtigen. Als wir parkten fuhr uns promt ein Grieskirchner entgegen! Weit haben wir fahren müssen um Oberösterreicher zu treffen! 😅

    In Lillehammer fanden 1994 die Olympischen Winterspiele statt, deshalb überall Schilder und Hinweise!
    Die Fußgängerzone glich am Sonntagmorgen einer verlassenen Westernstadt - wir waren äußerst amüsiert! Ein paar der Geschäfte machten um 12 Uhr auf. Um die Zeit zu vertrödeln sahen wir und die alte "Norges Bank" an, die nun ein Restaurant ist. Danach fanden wir per Zufall beim Herumschlendern ein Österreichisches Café - "Cafe Sorgenfri - Østerriksk Cafe"! Die Besitzerin ist Österreicherin und verkauft dort auch Gmundner Keramik, Mozartkugeln, Zotterschoki,.. und weil es so gemütlich wirkte, gönnten wir uns Mohnkuchen, Kaffee und Chai Tee auf der Terrasse.
    😊
    Bei der Weiterfahrt machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Hamar, wo wir am Ufer des Mjøsa-Sees jausneten. Bei der Olympiahalle - das größte Wikingerschiff aller Zeiten - konnte ich mein Fahrkönnen unter Beweis stellen - das ist ja direkt lustig so ein Womo zu fahren, da mag ich auch nochmal ran!

    Für unsere letzte Nacht in Norwegen haben wir einen Schlafplatz in Ørje gefunden, kurz vor der Grenze zu Schweden, unter Oslo. Wir freuen uns auf Südschweden, wo wir an einem (hoffentlich) warmen See baden werden!
    Read more

  • Day20

    Trondheim - Tag der Wende

    August 4, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Weil uns Trondheim so gut gefällt und weil wir gestern nicht mehr alles geschafft hatten, schlenderten wir heute Vormittag nochmals durch die Straßen mit den netten Läden hinab bis zum Fischmarkt am Hafen. Dort kauften wir uns frischen Lachs fürs Abendessen!🐟

    Und weil wir noch nicht genug hatten vom Matfestival, probieren wir wieder hier und da was Leckeres, kauften Zimt -und Kardamomschnecken und deckten uns mit frischem Gemüse (Zuckererbsen, Zwiebeln, Tomaten) ein. 🥒 Auch einen leckeren grünen Smoothie gabs noch für mich!

    Da Trondheim das nördlichste Ziel unserer Reise war, war es heute an der Zeit umzukehren und Richtung Süden zu fahren. Kurz vor Lillehammer fanden wir einen netten Stellplatz am See wo Flo ein exklusives Camper-Dinner zubereitete: saftiges Lachsfilet und cremige Rucola-Nudeln! 😊
    Read more

  • Day19

    Trondheim - Teil 2

    August 3, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Nun zu dem worauf wir uns am meisten gefreut hatten - das größte regionale Food-/Brauereifestival (Mat - og Bryggerifestival)!
    Wir waren überwältigt von einer dermaßen großen Vielfalt an lokalen Lebensmitteln und Kleinbetrieben!
    Wir kosteten uns durch Unmengen an Käse, Wurst, Fisch, Brot,... und aßen leckeren Rentierkebab mit Preiselbeersauce, Pizza mit Elchsalami/Muscheln, einen gesunden Burger und Lakrits-/Preiselbeereis!
    Neben Klippfisch kauften wir auch andere kleine Leckereien für zu Hause ein!

    Den Abend ließen wir in einem urigen Pub am Fluss Nidelva bei regionalem IPA und Cider (eher wie Most!) und lustigen Gesprächen über die wichtigen Dinge im Leben, ausklingen. 😅
    Read more

  • Day19

    Nördlichstes Ziel - Trondheim

    August 3, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Da wir die Nacht an einem kleinen, leeren Schotterparkplatz direkt am Meer verbracht hatten, wurden wir früh von den schrillen Schreien der Austernfischer geweckt. Diese und auch einen Fischreiher konnten wir dann von unserem Bett aus bei der Arbeit beobachten!

    Danach brachen wir auf zum letzten Ziel unserer Reise- Trondheim, wo wir auch gleich unseren Stellplatz fanden und kurz darauf in die Stadt marschierten!

    Endlich eine norwegische Stadt nach meinem Geschmack!
    Wir spazierten durch das kleine, alte Stadtviertel "Bakklandet" in dem sich gemütliche, süße Cafés und kleine Shops aneinanderreihen! In der "Baklandet Skydsstation" tranken wir heiße Schokolade nach altem Rezept und aßen "Cheescake with blueberrysauce". Die Wände in diesem Café sind in hübschen Pastellfarben gestrichen und die Einrichtung wie in Omas Wohnzimmer! Ich bin verzaubert!

    Danach besichtigten wir die Festung Kristiansten, die 1681 gebaut wurde um Angriffe aus dem Osten abzuwehren. 1718 erfüllte sie ihrem Zweck als sie der Belagerung durch die Schweden standhielt. Von außen für uns nicht wirklich spektakulär, jedoch offensichtlich uneinnehmbar!

    Im Anschluss schlenderten wir die steile Straße hinab wo wir amüsiert beobachteten, wie Radfahr-Touristen versuchten einen Radlift zu benützen! Hihi, keiner schaffte es, wer weiß wie es uns ergangen wäre! 😉

    Auf der alten Stadtbrücke (Bybrua) bewunderten wir die alten, teilweise stark renovierungsbedürftigen Speicherhäuser, die auf z.T. brüchigen Stelzen im Wasser stehen, manche davon schon etwas nach vor geneigt!

    Der Nidaros-Dom aus dem 12. Jahrhundert und seine schönen Steinornamente an der Hauptfassade bewunderten wir nur von außen, da aufgrund einer Veranstaltung zu viel Troubel war. Am Pilger-/Mittelaltermarkt daneben gab es viel Handgemachtens zu kaufen und eine Musikgruppe spielte schön, der Gesang war jedoch gewöhnungsbedürftig! 😅
    Read more

  • Day18

    Sammlerglück in Trollheimen

    August 2, 2018 in Norway

    Heute früh weckte mich das Geräusch vom Schneeschlagen für die Heidelbeerdadschi (natürlich mit dem Handschneebesen). Flo war schon fleißig am Werk und so duftete es im Womo bald herrlich und wir verspeisten die Leckerei zum Frühstück! 😊

    Gestärkt machten wir eine Wanderung ins Innerdal, dem angeblich schönsten Tal Norwegens, wo wir die letzte Nacht auch geschlafen hatten.
    Dieses Gebiet in der Berglandschaft Trollheimen ist anscheinend noch ein Geheimtipp, fernab von den vielen Touristen, wir trafen fast nur Norweger!
    Durch Wälder, vorbei an Wasserfällen, über kleine Brückchen und schöne Hochebenen kamen wir zu einem Gebirgssee wo wir Rast machten. Leider war das Wetter nicht optimal um epische Fotos zu schießen! 🤣
    Am Rückweg sammelten wir Eierschwammerl und schöne Birkenpilze, die wir schon am Weg nach oben gesehen hatten. Ein Beerenparadies wäre das hier außerdem, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Krähenbeeren, alles gäbe es zu pflücken.

    Bei der Innerdalshytta kehrten wir noch ein und gönnten uns Waffeln (mit einer undefinierbaren, leckeren Zimtcreme), Tee und Kaffee.

    Nach 6 Stunden waren wir zurück beim Womo, k.o., aber glücklich, der wunderbaren Landschaft und der fetten Ausbeute wegen. 😊

    Heute ist der Magen wieder voll - zum Glück! 😁
    Read more

  • Day17

    Kein Anglerglück in Kristiansund

    August 1, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen starteten wir mit Kuchen zum Frühstück eine kleine Erkundunstour durch Kristiansund. Zugegeben, besonders viel Interessantes gibt es hier nicht zu sehen, einen Aussichtsturm, eine zu moderne Kirche, den großen Hafen (lustige Quallen im Wasser!) in dem täglich ein Hurtigrutenschiff anlegt, eine Kaffeebrennerei und eine alte, urige Schiffswerft, heute noch in Betrieb.
    In einer kleinen Landhandleri kaufen wir noch ein paar (hoffentlich leckere) regionale Produkte ein. Den Klippfisch von hier kaufen wir uns dann in Trondheim beim Foodfestival, weil der Bestizer des kleinen Ladens gerade dabei war, dorthin aufzubrechen. Da haben wir dasselbe Ziel! 😊

    Am Nachmittag versuchten wir unser Anglerglück an besagtem Steg neben einer Fähranlegestelle, außerhalb der Stadt.
    Als wir ankamen, holte ein Mann in kurzem Abstand zwei schöne Makrelen aus dem Wasser. Deshalb dachten wir - das kann dann wohl nicht so schwer sein! Falsch gedacht - wir hatten nämlich leider nicht die optimalen Köder dabei! Nach einiger Zeit kamen zwei Anglerinnen und schenken uns einen ihrer Köder, jedoch hatten wir auch damit kein Glück, die Fische wollten einfach nicht beißen! So müssen wir heute wohl mit leerem Magen ins Bett! 😜
    Read more

Never miss updates of Iris und Florian with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android