Satellite
Show on map
  • Day8

    Atsagatskiy Datzan

    July 7, 2018 in Russia ⋅ ⛅ 16 °C

    Ein buddhistischer Tempel am Wegesrand, eigentlich muss ich sagen am Flußufer. Wir bekommen vom Lama persönlich eine Führung und dürfen vor der siebenäugigen Göttin ein Gruppenfoto machen und natürlich ein kleines Geldopfer darbringen - aber das soll ja ein langes Leben bringen. Das frische Trinkwasser am Tempel ist heilig und soll aus einem 200 m tiefen Brunnen kommen. Schon zuvor haben wir festgestellt, dass die Leute hier sehr freundlich und im positiven Sinne Neugierig sind, was ein Haufen Europäer auf dem Fluss mit Booten unternimmt, wenn sie dann erfahren, dass die fahrt bis zum Baikal gehen soll, dann mischen sich Erstaunen, Bewunderung und Freude. Das Trinkwasser aus Ziehbrunnen und Co. hat in dieser Gegend eine hervorragende Qualität.
    Der Fluss macht Freude. Er strömt munter dahin und bietet bei schönem hervorragende Badestellen auf Grund seines sandigen Bettes. Wir kommen gut voran.
    Die Befürchtungen, dass wir nur alle 3 bis 4 tage eine Einkaufsmöglichkeit finden, bestätigt sich glücklicherweise nicht. Auch die kleinen Dörfer entlang des Flusses haben ein gut sortiertes "Magazin", in dem es vom Gummistiefel bis zum Wodka alles gibt was zum Leben hier nötig ist. Die Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln, Kohl und Zwiebel bauen die meisten Einheimischen in ihren großen, von Bretterzäunen gesäumten Gärten an.
    Read more