Satellite
  • Day1

    Funchal - der erste Tag

    February 2, 2018 in Portugal ⋅ 🌧 14 °C

    Es ist neun, als wir das erste Mal blinzeln. Ich geh mal gleich zum Spar um alles fürs Frühstück einzukaufen. Das Wetter ist eigentlich tadellos. Teilweise bewölkt und sobald die Sonne durch kommt ist es sofort angenehm warm. Die Leute laufen mit der verschiedensten Kleidung herum. Von Winterjacken bis T-Shirts und kurzen Hosen sieht man hier eigentlich alles. Nachmittags buchen wir unser Leihauto für 7 Tage und fahren danach mit dem Bus in die 3 km entfernte Mercado dos Lavrados. Das ist die berühmte Markthalle von Funchal. Hier gibt es ein großes Angebot an Gemüse- und Obstsorten und davon kennen wir einige nicht. Einer der Verkäufer lässt uns viel Unbekanntes kosten. Schmeckt alles gut! Wir kaufen mehrere Sorten Nüsse, eine Ananas-Banane (oder umgekehrt?) und eine weitere Frucht unbekannten Namens und schon sind wir 37 € los. Auch der Fischmarkt ist hier. Wir sehen zum ersten Mal die hier so bekannten und begehrten Degenfische und einen Schwertfisch. Sicher ist da frühmorgens viel mehr los. Nach einem Snack machen wir uns auf die Suche nach dem Autobus in unsere Richtung. Nach einigem Nachfragen finden wir auch den Richtigen. Irgendwie haben wir wohl den Absprung versäumt, denn es geht plötzlich nur mehr bergauf und das ist eindeutig die falsche Richtung. Wir steigen aus ...und machen einen etwas unfreiwilligen Spaziergang über zweieinhalb Kilometer zum Hotel zurück. Was soll's, die Sonne scheint, es geht bergab Richtung Meer und wir haben Zeit.
    Wir rasten zunächst ausgiebig. Am Abend machen wir noch einen Spaziergang zur Promenade und dann besuchen wir die Bar nebenan. Sie ist urgemütlich. Wir bestellen einen Madeira- und einen Kalipso Kaffee. Die beiden sehen auch von der Menge aus wie ein Irish Coffee und schmecken zwar verschieden aber so sehr nach Rum, dass wir sie fast nicht runterbringen und mit zwei Bier nachspülen müssen.
    Read more