Satellite
  • Day12

    Sāo Filipe

    November 11, 2018 in Cape Verde ⋅ ☁️ 26 °C

    São Filipe ist eine historisch interessante Stadt mit heute ca 25000 Einwohnern. Sie liegt am Berg und eine Mauer , Alto San Pedro, teilt die Stadt in die Oberstadt (Vila Riba), früher der Wohnort tausender von Sklaven und in die Unterstadt (Vila bajo) , früher der Wohnort der herrschaftlichen Portugieser. Dort findet man auch die meisten Häuser aus der Kolonialzeit, eines davon ist auch unser Hotel. Man fragt sich natürlich , warum die Sklaven in den höhergelegenen Regionen wohnten, aber die Erklärung unseres heutigen Führers ist einleuchtend: 1. Bei Regenfluten aus den Bergen wurden zunächst die höhergelegenen Siedlungen betroffen, sozusagen ein Überschwemmungsschutz für die Herrenhäuser.
    2. Vielleicht noch wichtiger aber die Tatsache, dass es den Sklaven so maximal erschwert wurde, über das Meer ihrem Sklavendasein zu entkommen.
    In der Villa Bajo findet man auch die wichtigen Gebäude aus der Kolonialzeit: die blaue Kirche Nossa Senhora de Conceição und die Befestigungsanlage Fortim Carlota.
    Als wir den Blick über den breiten Lavastrand schweifen lassen, erzählt uns der Führer über eine alte Dame, die die besten Kekse von ganz São Filipe backt, die nachmittags verkauft werden. Durch Zufall gelingt es uns, in Ihre "Backstube" zu gehen und sie verkauft uns mit Hilfe unseres Guides ihre süßen Köstlichkeiten.
    Read more