Verena Schuster

Joined September 2019
  • Day137

    Tief Gloria

    January 23 in Spain ⋅ ☀️ 9 °C

    Tief Gloria hat den Nordenwesten und die Mittelmeerküste Spaniens die vergangenen Tage ordentlich auf Trab gehalten. Neben Dauerregen sorgten Stürme, Gewitter, Hagel - und Schneeschauer, sowie extrem hohen Wellen für viel Aufregung im Land. Für uns bedeutete es viel Zeit in Rubi zu verbringen und ihn nur dann zu verlassen, wenn es sich nicht vermeiden ließ.
    Gestern trafen wir uns mit Jonas und Richard, die die letzten Wochen mit ihren Rädern im Süden des Landes unterwegs waren, in Valencia und konnten dank einer längeren Regenpause die sehenswerte Architektur der Stadt, die sich sowohl an alten traditionellen, wie auch an futuristischen Gebäuden spiegelt, bestaunen. Als Gloria sich gegen Abend nochmal aufbäumte ließen wir den Abend mit kulinarischen Spezialitäten ausklingen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day132

    Ruhe & Natur

    January 18 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Die letzten Tage haben wir, wie soll es auch anders sein, direkt an der Küste verbracht. Allerdings mussten wir den Strand & das Meer diesmal nur mit, den im Elbrodelta lebenden Vögeln und einigen anderen ruhesuchenden Campern teilen. Da für die nächsten Tage starke Stürme und Regenschauer vorhergesagt werden haben wir heute Morgen die Weiterfahrt angetreten und sind an einem nahezu magischen Ort gelandet. Obwohl das Wasser des Sees ziemlich kalt war ließen wir es uns nicht nehmen in dem kristallklaren Wasser eine Runde baden zu gehen.Read more

  • Day128

    Altafulla/Tarragona

    January 14 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Gestern Morgen ging es direkt nach dem Aufstehen in die kleine Stadt Altafulla. Die Werkstatt für die wir uns zuvor entschieden haben machte auch Vorort einen professionellen Eindruck und somit ließen wir unseren Rubi den ganzen Tag über dort (ja die Spanier verzichten auch im Winter nicht auf die Siesta). Währenddessen bummelten wir 9 Stunden durch die Stadt und entlang des Strands. Für 100 € bekam Rubi zwei neue Bremsbelege. Da das um einiges weniger war als wir erwartet hatten waren wir umso glücklicher.
    Heute machten wir einen Abstecher nach Tarragona.
    Read more

  • Day125

    Rund um Barcelona

    January 11 in Spain ⋅ 🌙 10 °C

    Im Laufe der letzten sieben Tage haben wir uns über Calonge und Tossa de Mar immer weiter der Metropole Barcelona angenähert, was sich auch am zunehmenden Verkehr, einer auf Tourismus ausgerichteten Infrastruktur, sowie der steigenden Anzahl an Industriegebieten deutlich gemacht hat. Dennoch fanden wir sowohl um Calonge als auch um Tossa de Mar naturbelassene Gebiete. Im Massís de les Cadiretes ging es dann bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hoch hinaus bei einer Wanderung auf den Puig de ses Cadiretes.
    Nach Tossa de Mar sollte es gestern eigentlich weiter auf einen Abstecher nach Barcelona gehen. Da sich die Suche nach einem geeigneten Stellplatz aufgrund mangelnder Umweltplakette etwas schwierig gestaltete und wir der Menschenmassen bereits überdrüssig waren, obwohl wir noch nicht mal da waren, beschlossen wir Barcelona haltlos zu passieren.
    Anstatt eines Stadtbummels auf der La Rambla gab es für uns heute eine Fahrradtour rund um
    Vilobi del Penedés.
    Aktuell haben uns die kalten Temperaturen, die es vor allem nachts hat, zurück an die Küste nach Calafell gezogen.❄️
    Leider mussten wir heute außerdem feststellen, dass das Geräusch, das unser Rubi seit einigen Tagen beim Bremsen macht, schlimmer geworden ist. Somit geht es am Montag also erstmal in die nächste Werkstatt 🙈
    Read more

  • Day118

    We'll come back

    January 4 in Spain ⋅ ☀️ 10 °C

    Nach drei eindrucksvollen Wochen haben wir Frankreich für's erste verlassen und sind über die Ausläufer der Pyrenäen weiter nach Spanien gefahren. Die letzten Wochen vergingen unfassbar schnell und zeigten uns ein weiteres Mal wie wichtig es ist jeden Moment zu jeder Zeit voll auszukosten. In Frankreich bedeutete das für uns vor allem viel Zeit in der Natur zu verbringen. Allerdings war es hin und wieder eine willkommene Abwechslung durch die ein oder andere Stadt zu schlendern und sich von der Atmosphäre dort treiben zu lassen.
    Auch wenn der Winter mittlerweile hier angekommen ist und die Nächte spürbar kälter geworden sind, waren wir froh die Schönheit des Landes nicht mit unzähligen Touristen teilen zu müssen. Schon jetzt freuen wir uns auf eine Rückkehr nach Frankreich in einigen Monaten, wenn wir an der Atlantikküste wieder gen Norden fahren.
    Um noch etwas länger von den kulinarischen Köstlichkeiten zehren zu können haben wir uns gestern noch mit den unterschiedlichsten Käsesorten eingedeckt. Weniger - als den Käse - vermissen werden wir vermutlich die riesigen Lebensmittelgeschäfte und die unzähligen Kreisverkehre, die die Franzosen einer Ampel in jedem Fall vorzuziehen scheinen.

    Da mittlerweile bereits Januar ist.
    Zahlen & Fakten Dezember:

    Zurückgelegte Kilometer:

    Rubi: 2275km🚃
    Fahrrad : 105 km🚴
    Wandern: 0 km 🏞️

    1100 € 💸
    Read more

  • Day116

    Port Vendres

    January 2 in France ⋅ ☀️ 11 °C

    Nachdem wir die Camargue verlassen haben ging es für uns weiter nach Montpellier. Anschließend führte uns unser Weg weiter über Beziers nach Narbonne. Dort verbrachten wir auch den Jahreswechsel.
    Gestern hat es uns dann weiter südlich nach Port Vendres einem kleinen Ort an der Küste kurz vor der spanischen Grenze gezogen. Bei einer Wanderung, die uns direkt an der felsigen Küste entlang führte, konnten wir den zweiten Tag des neues Jahres sonnig und entspannt genießen.Read more

  • Day111

    Die Camargue

    December 28, 2019 in France ⋅ ☀️ 8 °C

    Wir ihr bereits sehen konntet haben wir die letzten fünf Tage in der Natur verbracht. Die Camargue ist eine Schwemmlandebene, die neben Pferden und Stieren ca. 400 Arten an Wasservögeln beheimatet. Selbst wir als Laien konnten erkennen, dass die Landschaft mit all ihren tierischen Bewohnern und der einzigartigen Landschaft etwas ganz Besonderes ist. Besonders fasziniert haben uns die Flamingos. Allerdings mussten wir bei unseren Fahrradtouren durch die Camargue auch immer wieder an großen Arenen vorbei. Hier finden, wenn auch größtenteils unblutige, Stierkampfe statt.Read more

  • Day106

    Arles

    December 23, 2019 in France ⋅ ⛅ 11 °C

    Die letzten beiden Tage verbrachten wir auf einem, direkt am Ufer der Rhone gelegenen, Stellplatz in der Stadt Arles. Bei ausgedehnten Spaziergängen erkundeten wir die Stadt und unsere Umgebung. Besonders schön fanden wir die Altstadt, die mit ihren unzähligen verwinkelten Gassen und kleinen Geschäften eine wunderbar angenehme Atmosphäre ausstrahlt und zum verweilen einlädt.

    Nach unserem "Weihnachtseinkauf" ging es heute morgen weiter in die Camargue.
    Read more

  • Day100

    Étang de Berre

    December 17, 2019 in France ⋅ ☁️ 16 °C

    Gestern Morgen haben wir unseren Platz an der Durance verlassen und sind weiter Richtung Mittelmeerküste gefahren. An der Étang de Berre einer Meeresbucht in der Provence 
    etwas nordwestlich von Marseille haben wir einen schönen, von Natur umgebenen Platz gefunden.

    Vor einigen Tagen haben wir abends durch Zufall entdeckt, dass die Wände unseres Hochdachs nass sind. Als wir uns die Sache am nächsten Morgen genauer ansahen, mussten wir zu unserem Bedauern feststellen, dass das Dach unseres Rubi's undicht ist.

    Kurzerhand entfernten wir einen großen Teil der Dämmung und mussten feststellen, dass sich die Nässe bereits über eine große Fläche unseres Aufbaus erstreckt. Im Baumarkt besorgten wir uns gestern ein Isolierband und beklebten unseren Rubi großzügig, da wir aktuell nicht wissen wo genau die Nässe eindringt und ob es sich um ein bzw. mehrere undichte Stellen handelt (spätestens beim nächsten Niederschlag wissen wir ob die richtigen Stellen abgedichtet sind 😂).
    Read more

Never miss updates of Verena Schuster with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android