March - April 2015
  • Day22

    Back home

    April 3, 2015 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day22

    Starbucks @ Bkk :)

    April 3, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Iced White Caffè Mocha with Cream.. muss sein! :P

  • Day21

    Goodbye Thailand

    April 2, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    @ Bangkok Suvarnabhumi Airport, Gate C03

    Jetzt heißt es also Abschied nehmen. 3 unglaublich intensive Wochen liegen hinter mir! Voller neuer Eindrücke, Menschen u. Begegnungen.

    Es war vieles aufregend und neu. Sonnig. Sandig. Salzig. Spicy. Manchmal auch crazy. Aber immer sehr entspannt.

    Ich habe viel gelacht. Und noch mehr geschwitzt. Weil ich zu sexy sein wollte ("More spicy makes you more sexy!"). Weil andere zu sexy waren (-> asiatische Girls). Aus Angst (-> beim Abstieg vom Railay Viewpoint). Oder ganz einfach weil mir die Sonne unerbittlich auf den Kopf gebretzelt hat (-> feels like Grillhähnchen).

    Und ich habe viel gelernt. Über mich selbst. Thailand. Die Menschen. Und das Leben.

    Ich möchte keinen einzigen Moment dieser Reise missen! .... Na ja ok, vielleicht bis auf meinen kleinen unfreiwilligen Moped-Stunt. :D

    Von Bangkok, 34 Grad, schwül-warm, geht's jetzt also zurück nach Frankfurt, mit osterlich-nasskalten 9 Grad. Ick freu mich!

    Your Lufthansa Flight LH 773 is now ready for Boarding.

    Goodbye Thailand. I will miss you.. <3
    Read more

  • Day21

    Mein letzter Tag..

    April 2, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Mit Insa in Bangkok. Ich hätte mir meinen letzten Tag kaum schöner u. entspannter vorstellen können. :))

    Ausgiebiges Frühstück. Dann per Boot über den Chao Phraya River, Skytrain, Silom Square Shoppingcenter in den Lumphini Park. Dort faul rumliegen u. Warane beobachten. Und abends dann noch lecker essen gehen.

    "Slow life" at its best :)
    Read more

  • Day20

    Terminal 21 again :)

    April 1, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Es ist 20:30. Die Mall macht um 22 Uhr zu. Ich bin also (wie so oft) spät dran. Ausnahmsweise finde ich es gut, dass die meisten Taxifahrer in Bangkok fahren wie die Geistesgestörten. Aber.... nicht dieser!! Ich habe den wohl mit Abstand langsamsten Taxifahrer in ganz Bangkok erwischt. Geschwindigkeiten über 35 km/h scheinen jenseits seines Vorstellungsvermögens zu liegen.

    Aber gut, wenigstens fährt er mit Taxameter. 30 Min. quer durch Bangkok, 8,2 km -> 100 Baht, also grade mal 3 Euro. Zum Vergleich: Köln Friesenplatz bis vor meine Haustür, 5,2 km, im Nachttarif -> ca. 17-20 Euro!

    Im Terminal 21: im Schnelldurchlauf hellblauen Bulli gekauft, leckere Thai Nudelsuppe gegessen, und tschüß. :)
    Read more

  • Day20

    Bkk again

    April 1, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 34 °C

    Im Flieger. Die Zeit nutzen. Noch mal ein kurzes Nickerchen. Ich sitze 14A.

    Der Flieger ist ziemlich voll. Auch einige Kleinkinder. Aber egal. Es schreit ja zum Glück nur eins. Dafür aber fast ununterbrochen! Es sitzt auf...... 14B!!!!! AAARGHHH

    Ich helfe einer Frau mit Kind am Gepäckband. Wir müssen eine ganze Weile warten bis endlich ihr Koffer kommt. Mein Rucksack ist längst da. Aber was soll's. Hab ihr meine Hilfe schließlich zugesagt. .... Und zack: sitze ich zum Dank in einer klimatisierten Limousine mit Chauffeur Richtung Innenstadt! Läuft.. :)

    Bangkok. Du Moloch! Da bin ich wieder. 34 Grad. Die Luft steht. Das ist der Rush-hour aber herzlich egal. Unzählige Motorroller, Autos u. Busse pumpen ihre Abgase unaufhörlich weiter in die drückende Hitze der Stadt.

    Ich quäle mich die restliche Strecke vom noblen Courtyard Marriott Hotel mit dem Tuk-tuk durch den dichten Verkehr. Der Fahrer ist in etwa genauso begeistert wie ich. Über den Verkehr. Und den vereinbarten Preis. Und ich halte an jeder roten Ampel die Luft an. Kann kaum atmen. Wenn das so weitergeht, werde ich demnächst von Günther Jauch als Experte zum Thema Feinstaubbelastung eingeladen.
    Read more

  • Day20

    Khao San Road / Bangkok

    April 1, 2015 in Thailand ⋅ ⛅ 35 °C

    Ein Mal über die Khao San Road. Also vom McDonalds bis zum Burger King. Das reicht völlig. Eher unspektakulär. Der übliche Trubel aus Straßenhändlern, Bars u. Party People. Ist nicht so wirklich meins. Sukhumvit u. andere Stadtteile waren da weitaus interessanter.Read more