Joined July 2022 Message
  • Day19

    Von Bergen nach Morgedal

    July 19 in Norway ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute sind wir bei strahlendem Sonnenschein in Bergen gestartet und das sollte auch den ganzen Tag so bleiben ☀️😊
    Nachdem wir Bergen und die Vororte verlassen haben ,sind wir über kurvige Straßen südwärts zu einer Fahre gefahren. Die Fährfahrt konnten wir bei bestem Wetter richtig genießen 😎
    Anschließend wurden wir hinter einer Kurve auf der schmalen Straße von einem gewaltigen Wasserfall überrascht.
    Kurz vor dem Ort Odda führte die Straße durch einen über 11km langen Tunnel - der bisher längste auf unserer Fahrt. Bei warmen Temperaturen von bis zu 27°C waren wir fast (!) schon froh über eine kleine Abkühlung.
    An weiteren Wasserfällen vorbei sind wir zur größeren Straße E134 gekommen, auf der wir über den ein oder anderen Pass gefahren sind und einige Skilifte gesehen haben.
    Einen kleinen aber feinen Umweg haben wir noch gemacht. Über eine super kurvenreiche Straße sind wir über Mo nach Dale (so heißen hier Recht viele Orte 😅). Auf neuem, tadellosen Asphalt, keinen anderen Verkehrsteilnehmern auf der gesamten Strecke und vor allem trockenen Bedingungen hat das mal richtig viel Spaß gemacht 😎👍🏍️
    Von Dale ging es (bei ganz leichtem Verkehr) in Serpentinen zu einer Stabskirche hinauf. 😊
    Von hier an war es nicht mehr weit zu unserem Hotel in Morgedal, wo wir als erstes den Pool genutzt haben😊

    Den Abend haben wir bei einem kurzen Spaziergang durch den kleinen Ort, der durch den Pionier Sondre Norheim als die/ eine Wiege des Skisports gilt, ausklingen lassen😊⛷️
    Read more

  • Day18

    Von Førde nach Bergen

    July 18 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Endlich wieder ohne Regenklamotten gestartet! 🥳
    Heute sind wir zwar noch auf nassen Straßen, aber immerhin ohne Regen von oben zu einer relativ kurzen Etappe nach Bergen gestartet (180 km). Auch heute hatten wir wieder zahlreiche Tunnel zu durchfahren, die mal steil bergauf oder bergab durch die Berge verliefen, mal schmal und unbeleuchtet waren. Auf jeden Fall nicht langweilig 😃
    Nach einer kurzen Fährfahrt🚢 auf der E39 von Lavik nach Oppedal haben wir uns dazu entschieden, die Fahrt durch einen Umweg über die 569 zu verlängern, da wir eh erst um 15 Uhr in Bergen einchecken konnten.
    Die wenig befahrene 569 zwischen Romarheim und Dale ist ein absoluter Geheimtipp. Unzählige Wasserfälle säumen die kurvige Straße entlang des Mo - und Eidsfjord - darunter auch einige wirklich große! Das einizige Mal, dass wir heute wirklich nass geworden sind, war in der Gischt des größten Wasserfalls bei einem Fotostopp😅. Die Straße ist allerdings sehr eng und nicht unbedingt für Wohnmobile zu empfehlen. Zum Glück trifft man dort aber auf nicht so viel Gegenverkehr.
    Über die E16 sind wir anschließend bei wieder deutlich mehr Verkehr nach Bergen gefahren.
    Dort hatten wir noch genügend Zeit, um die Stadt etwas zu erkunden 😊👍

    Hier endet nun unsere durch "Motorrad und Urlaub" vorgebuchte Reise. Diese war wirklich sehr gut organisiert: Die Streckenlängen waren angemessen, die Hotels waren immer gut, die Navigation hat mit den Routen gut funktioniert 👍

    Die nächsten beiden Tage suchen wir uns nun eigene Strecken Richtung Kristiansand. Nächste Stopp ist morgen in Morgedal 🏍️
    Read more

  • Day17

    Von Molde nach Førde

    July 17 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute standen mit Trollstigen, Adlerstraße und Geirangerfjord einige ganz große Highlights Norwegens auf dem Programm.
    Da wir die Fährfahrt auf dem Geirangerfjord für 14:00 Uhr gebucht hatten und vorher noch mit zwei anderen Fähren fahren mussten, sind wir etwas früher als sonst losgefahren.
    Wie die letzten Tage sind wir im Nieselregen wieder mit Regenkleidung losgefahren. Im Laufe des Tages hat es immer mal wieder stärker geregnet 🌧️, aber auch ab und zu aufgehört, sodass wir teilweise auch auf trockenen Straßen fahren konnten. Zwischendurch haben wir sogar kurz die 15°Grad - Marke durchbrochen 😅
    Die erste Fähre haben wir rechtzeitig um 9:45 Uhr bekommen und konnten so relativ entspannt zum Trollstigen fahren. An der kurvenreiche Passstraße waren zwar einige Wohnmobile, Reisebusse und sonstige Fahrzeuge unterwegs, letztlich konnten wir die Sepentinen aber Recht flüssig hochfahren und oben die Aussicht genießen 😊🏍️

    Nachdem wir auch pünktlich mit der zweiten Fähre Richtung Geiranger übergesetzt hatten, hatten wir noch genügend Puffer um an der Adlerstraße einige Pausen zu machen, um die atemberaubende Aussicht auf den Fjord zu genießen 😊

    Die knapp einstündige Fährfahrt auf dem Geirangerfjord konnten wir an Deck genießen 👍

    Die letzten 170 km nach Førde sind wir weiter teils über 600 m hohe Pässe, teils an tollen Fjorden vorbei gefahren. Wenngleich nicht ganz so spektakulär wie der Vormittag trotzdem ein Genuss!

    Alles in allem war es trotz des wechselhaften Wetters eine super Etappe!
    Read more

  • Day16

    Von Trondheim nach Molde

    July 16 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Heute sind wir bei Nieselregen in Trondheim gestartet und sind über die E39 Richtung Kristiansund gefahren. Während der Wind immer mehr auffrischte, haben sich trockene (teilweise sogar mal etwas sonnige) Abschnitte mit heftigen Regengüssen abgewechselt. Mittlerweile haben wir uns etwas an das nasskalte Wetter gewöhnt und uns entsprechend angezogen, sodass wir heute gut durch den Tag gekommen sind.
    Da wir fast immer in Küstennähe gefahren sind und den ein oder anderen Fjord überqueren müssten, war die gesamte Strecke durch viele Tunnel und Brücken sowie eine Fährfahrt gekennzeichnet.
    Besonders imposant finden wir immer die Unterwassertunnel, die wie schon der Nordkaptunnel in eine Tiefe von teils über 200m Tiefe führen.
    Zudem war heute auch die ein oder andere kurvige Passage dabei, die bei trockener Straße toll zu fahren war 👍
    Das Highlight der heutigen Etappe war allerdings die Atlantik-Straße auf der 64 zwischen Kristiansund und Molde. Auf etwas mehr als 8km Länge verläuft die Straße über viele kleine Inseln, die durch 8 Brücken verbunden sind. Hier war der Wind besonders stark!

    In unserem heutigen Zielort Molde konnten wir etwas Festivalluft schnuppern, da in der ganzen Stadt das Molde Jazz Festival ansteht und überall schon Bühnen aufgebaut sind und bereits kleinere Konzerte stattfinden, wie gerade auch direkt vor unserem Hotel 😀😊

    Morgen warte. mit der Fährfahrt über den Geirangerfjord und den kurvigen Bergstraßen Trollstigen und Adlerstraße weitere große Highlights der Reise auf uns 😊
    Das Wetter soll wie die letzten Tage eher bescheiden werden, aber vielleicht erwischen wir ja wie heute die ein oder andere Trockenphase 😃
    Read more

  • Day15

    Von Brønnøysund nach Trondheim

    July 15 in Norway ⋅ 🌧 10 °C

    Heute hat es zum Glück nicht ganz so viel geregnet wie gestern, trotzdem war es mit Temperaturen zwischen 8°C und 13°C ziemlich kalt. So dick angezogen, wie es uns möglich war, sind wir zunächst knapp 50 km zur einzigen Fähre heute gefahren. Die Fährüberfahrt war trotz Sturms problemlos und zügig 👍
    Auf nassen Straßen bei immer wieder einsetzendem Regen sind wir auf der kurvigen 17 wieder Richtung E6 gefahren. Auch heute säumten immer wieder Wasserfälle unseren Weg.
    Die E6 nach Trondheim war Recht unspektakulär und viel befahren, sodass wir ohne Stopp zum Hotel gefahren sind. Das Clarion Hotel ist archtektonisch sehr beeindruckend und schön 😯😊
    Den Tag haben wir zum Glück trocken (aber kalt) bei einem Spaziergang und leckerem Abendessen in Trondheim ausklingen lassen.

    Morgen geht es über die Atlantikstraße nach Molde. Hoffentlich regnet es wieder nicht den ganzen Tag🙏
    Read more

  • Day14

    Von Fauske nach Brønnøysund

    July 14 in Norway ⋅ 🌧 10 °C

    Leider sind wir heute bei 11 Grad und Regen gestartet - und das sollten noch fast die wärmsten Temperaturen für die Fahrt gewesen sein 😕🌧️
    So haben wir uns in den Regenklamotten auf den Weg Richtung Süden gemacht.
    Entlang reißender Flüsse, die von den schmelzenden Gletschern und Schneeresten gespeist werden, haben wir schließlich den Polarkreis auf einer Hochebene erreicht. Im Arctic Circle Center könnten wir uns noch kurz aufwärmen, allerdings würde es bei 7°C und Dauerregen schnell wieder kalt 🥶. Zwar halten uns die Regensachen weiterhin zum größten Teil trocken, aber irgendwann kriecht die Feuchtigkeit und Kälte dann doch unter die Kleidung...

    So haben wir den schnellsten Weg über die E6 und die 76 nach Brønnøysund gewählt und Fähren vermieden. Die hohen Berge an der Strecke, waren die meiste Zeit in Nebel/ Regen verhüllt, wirkten so aber genauso gewaltig wie bei Sonnenschein.
    Nach 430 km im Regen waren wir dann froh, endlich im Hotel angekommen zu sein und eine heiße Dusche genießen zu können.

    Brønnøysund ist - soweit wir das bei diesem Wetter beurteilen können- ein sehr schöner Ort mit vielen Aktivitätsmöglichkeiten. Vielleicht kommen wir irgendwann noch einmal wieder und hoffen auf besseres Wetter 😎😅

    Auf unserer Etappe nach Trondheim wird das Wetter morgen wahrscheinlich nicht besser. Ein paar wärmere Sachen haben wir noch in Reserve, die dann zum Einsatz kommen. Aber wer weiß, vielleicht wird es ja doch wieder besser...
    Read more

    Traveler

    Ich drücke euch die Daumen!

    7/14/22Reply
    Traveler

    Danke! 😊

    7/14/22Reply
     
  • Day13

    Von Harstad nach Fauske

    July 13 in Norway ⋅ 🌧 14 °C

    Nach 4 Tagen Sonne haben wir Mal wieder einen Tag in Regensachen verbracht.
    Morgens sind wir bei leichtem Regen gestartet. Sowohl das Wetter als auch die etwas unübersichtlichen Zeiten der Fährabfahrten von den Lofoten haben uns dazu bewogen, von der ursprünglichen Route abzuweichen und die Lofoten relativ schnell wieder über den Landweg zu verlassen und einen Umweg über Narvik zu machen. Auf der E6 mussten wir zwar auch eine Fähre nehmen, diese fuhr aber öfter und nicht so lange, sodass das Risiko, lange warten zu müssen, geringer war.

    Letztlich hat es doch deutlich weniger geregnet als angesagt und wir konnten den größten Teil des Tages auf trockenen Straßen verbringen 😊
    Generell kommt es uns so vor, dass unsere Wetter-Apps das Wetter schlechter prognostizieren, als es letztlich ist. Aber besser so als anders herum 😅

    Die Strecke heute war gekennzeichnet von vielen Fjorden und Bergen, Wasserfällen und Tunneln. Auf der E6 hatten wir außerdem einige schöne kurvenreiche Strecken 😊
    Read more

  • Day12

    Von Sørkjosen nach Harstad

    July 12 in Norway ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute ging es bei herrlichem Wetter Richtung Lofoten. Unterwegs standen zwei Fährfahrten auf dem Programm. Um die Fähre von Olderdalen nach Lyngseidet mitten in den Lyngen-Alpen um 10:05 Uhr zu bekommen, haben wir uns etwas früher auf den Weg gemacht. Nachdem die erste Fährfahrt problemlos geklappt, hat haben wir noch einen kleinen Umweg in das nahe gelegene Dörfchen Koppangen gemacht. Dort hatte Frank vor 4 Jahren seinen Ausgangspunkt bei einem Skitourenevent. ⛷️ Das hat deshalb einige schöne Erinnerungen geweckt 😊

    Bei bis zu 26°C und strahlendem Sonnenschein sind wir dann weiter wieder Richtung E6 gefahren. Nach einigen Kilometern sind wir auf die Nebenstraße 86 und 84 abgebogen. Dort haben uns die Vielseitige Landschaft aus Seen, Fjorden, Inseln und hohen schneebedeckten Bergen sowie endlich einmal tolle Kurven begeistert 😊👍

    Zum Schluss der Etappe sind wir über zwei Inseln zur Fähre von Sørrollnes zu unserem Ziel Harstad auf den Lofoten gefahren. Leider mussten wir auf die Fähre 1:30h warten. Bei strahlender Sonne war es in den Motorradsachen ganz schön heiß 🥵, aber besser so als anders 😀

    Leider soll das Wetter morgen auf unserem Weg nach Fauske ziemlich bescheiden sein 🌧️
    Deshalb werden wir noch spontan schauen, ob wir den Weg über die Lofoten mit längeren Fährfahrten nehmen oder wieder zurück aufs Festland fahren mit einer kurzen Fährfahrt.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android