Joined June 2022 Message
  • Day29

    Back @home!

    August 3 in Austria ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach circa 9 Stunden Langstrecke von Bogota nach Madrid, 7 Stunden Wartezeit in Madrid und 2.5 Stunden Flug dann noch nach Wien landeten wir auf österreichischem Boden. Mit einem Leberkässemmerl begrüßten wir Österreich und freuten uns endlich wieder einmal in einen Zug zu steigen - eindeutig das beste Fortbewegungsmittel 😍. Um 22 Uhr wurden wir dann von Stephies Mama und Josef in Amstetten vom Bahnhof abgeholt und nach kurzem Plaudern waren wir dann endgültig bettreif. Mit vielen schönen Erinnerungen und Erfahrungen unserer Reise können wir sagen ,schön ists wieder Zuhause‘! 🏡☺️ … wir sind sehr dankbar, dass alles so glatt verlaufen ist und wir die Zeit ganz einfach so genießen konnten 💛Read more

  • Day28

    Finales Packen für die Heimreise

    August 2 in Colombia ⋅ 🌧 13 °C

    Gestärkt mit einem leckeren Frühstück im Hotel machten wir uns ans finale Packen - alles muss nun wieder an seinen Platz und die Gewichte der Gepäckstücke müssen auch stimmen. Simon, der sich im Urlaub den Titel des ‚Packmeisters‘ wahrlich verdient hat, meistert diese Aufgabe gekonnt (10 kg jeweils für 1 Mal Hangepäck und 23 kg fürs Aufgabegepäck reizten wir diesmal aus). 😎💪🏼
    Da wir beim 1. Mal Bogota nicht am Montserrate, der Kirche am Stadtberg waren, fuhren wir an diesem Tag mit der Seilbahn hinauf. Die Aussicht über Bogota, eine Stadt mit gleich vielen Einwohner:innen wie ganz Österreich, ist schon sehr beeindruckend. Wir spazierten in der Kirche und am Berg (um die 3000 hm) ein wenig herum. Danach zurück in die Stadt zum Essen - Poke Bowl - und zurück ins Hotel, da wir um 14 Uhr zum Flughafen abreisten. Kaum zu glauben, dass die 4 Wochen reise nun wirklich zu Ende gehen!
    Die Uberfahrt war etwas aufregend, da der Fahrer ein alter Herr war, welcher nicht mehr aaaallzu sicher im Verkehr unterwegs ist und er wegen möglicher Polizisten am Flughafen etwas nervös war. Sein Plan: wir sollen uns mit Umarmung und freundlichem ‚hasta luegooo‘ verabschieden und uns wie Verwandte verhalten. 😅 - check!
    So und dann gings wirklich ab nach Hause! ✈️
    Read more

    Traveler

    gute Heimreise euch Beiden 😉☺️

    8/3/22Reply
    Traveler

    Danke!! :)

    8/3/22Reply
    Traveler

    an Alk mangelt es in Kolumbien wirklich nicht

    8/3/22Reply
    Traveler

    haha das sind souvenirs 😜

    8/3/22Reply
     
  • Day27

    Back in Bogota

    August 1 in Colombia ⋅ 🌧 15 °C

    Überraschung Überraschung - diesmal kamen wir ebenfalls nicht zu spät an, sondern wieder zu früh - statt um 7 Uhr morgens, was ziemlich perfekt gewesen wäre, fuhren wir um 5 Uhr am Busterminal in Bogota ein.
    Zu unserem Glück hatte unser Hotel (Hotel bh Bicentenario) eine 24h Rezeption und nach einem Abholortwechsel mit Uber (da Uber in Kolumbien illegal ist und am Ausgang des Terminals Polizei stand) konnten wir mit noch mehr Glück einen Early-Check-In machen und somit direkt wieder ins Bett hüpfen. 🥱
    Danach gings gemütlich zum Frühstücken in La Calenderia mit endlich einmal leckeren vegetarischen Empanadas, einer sehr speziellen Milch-Brotsuppe, Kaffee und Eierspeise - ein Stück Torte inkl. viel Karton wurde für später mitgenommen.
    … und dann wieder - ab ins Zimmer weiter Auskurieren, wir beide merkten noch immer die Verkühlung. Eigentlich verbrachten wir dann den Großteil des Tages - bis zum Abendessen (Burritos) und etwas Schlendern - im Zimmer. Dies störte uns aber auch gar nicht, da man in Bogota ohnehin nicht all zu viel machen kann, wir am Anfang unserer Reise schon hier waren und die Gemütlichkeit und Wärme des Hotels auch etwas hatte. 😀
    Read more

  • Day26

    Caliday

    July 31 in Colombia ⋅ 🌧 25 °C

    Da man in Cali außer Salsatanzen nicht all zu viel unternehmen kann besuchten wir am Vormittag, wie viele der Einheimischen, den Stadtzoo. Dort konnten wir dann auch den Puma sehen, welcher sich uns im Dschungel zum Glück nicht zeigte. Stephie gings nun schon wieder relativ gut, jedoch war Simon noch sehr k.o., weshalb sich unser Nachmittag dann mit Essen und Herumsitzen gestaltete. Frühabends gings dann mit Uber zum Busterminal, welcher riesig ist, und wir starteten mit Flota Magdalena nach Bogota - unser Abschluss der Kolumbienreise, unwahrscheinlich!
    Wir hoffen auf eine angenehme Nachtbuserfahrung diesmal, sind aber sehr zuversichtlich - der erste Eindruck des Busses ist sehr plausibel und wir sind mit Decken, dicken Socken, Schal und und und ausgestattet! Hoffentlich kann sich auch Simon bis morgen gut erholen 🤞🏼🧦
    Read more

    Traveler

    ich wünsche euch Beiden gute Besserung, dass ihr die letzten Tage noch genießen könnt

    7/31/22Reply
    Traveler

    Dankeschön - geht uns schon wieder gut/besser :) das machen wir, bis bald!!

    8/1/22Reply
     
  • Day25

    … nach Cali

    July 30 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Auch am Morgen fiel es uns noch schwer uns zu entscheiden wohin die Weiterreise gehen soll. Wir waren beide leider nach wie vor noch eher unfit und deshalb auch sehr unschlüssig, was wohl nun am besten wäre. Schlussendlich fiel die Wahl dann auf Cali - unseren ursprünglichen Plan - und wir packten uns nach dem Frühstück zusammen, aßen noch eine Kleinigkeit zu Mittag am Hauptplatz Salentos und ‚schleiften’ uns dann zur Busstation, um über Armenia nach Cali zu kommen (3 Stunden und von Armenia nach Cali mit der Flota Magdalena). Die Busfahrt stelle zumindest für Stephie eine kleine Erholung dar. Da Cali zu einer der unsichersten Städte Kolumbiens zählt gingen wir gleich nach Ankunft im Hotel (Hotel Boutique Cubs de Cali) essen, damit wir noch bei Helligkeit zumindest hinspazieren konnten. Wir aßen sehr leckere Poke Bowls in einem Garagenlokal. Danach machten wir noch einen Abstecher auf ein Bier und fühlten uns beide kurzzeitig wieder ein wenig besser, also wollten wir auch noch ein Salsalokal besuchen (Cali ist bekannt für Salsa), in welches wir aufgrund falscher Kleidung nicht hineingelassen wurden. 💃🏼 :( … also gings für uns zurück ins Hotel - etwas angespannt war der Weg im Dunklen dann schon, jedoch alles safe!Read more

  • Day24

    Segundo Día en Salento

    July 29 in Colombia ⋅ ⛅ 20 °C

    Unser Wecker läutete bald, denn wir wollten das Frühstück auf später als Pause bei der Wanderung verschieben. Leider gings auch Simon heute nicht so wirklich gut - der Kälte im Bus und beim Warten im Regen waren wir wohl beide nach den warmen Temperaturen nicht gewachsen… Trotzdem entschlossen wir uns ins Cocora- Valley zu fahren. Wieder gings mit dem Willy-Taxi hin und dort konnten wir dann 12 km in der traumhaft schönen Landschaft des Valleys gemütlich wandern. Das besondere am Valley sind die Wachspalmen, welche zum Teil 70 Jahre alt sind und hoch hinausragen. 🌴 … die Gegend hier ist wirklich wunderschön und alles sehr saftig grün, obwohl wir auf rund 2800 hm unterwegs waren.
    Nach der Tour waren wir beide etwas erschöpft und sehnten uns schon nach einem kurzen Nickerchen zum Auskurieren. Davor gabs noch superleckeres vietnamesisches Essen mit endlich einmal frischem Gemüse und ein Portrait von uns (?) um 1 Euro. Nach ein paar Stunden Rasten ging Stephie in die Stadt, um ein wenig zu shoppen, Trollis zu naschen und herumzuspazieren und Simon hütete weiterhin das Bett. Stephie kam als Pizzalieferantin zurück und so ließen wir den Abend gemütlich ausklingen - Pizza, Whirlpool und Planen für unsere letzten Tage in Kolumbien… wohin es morgen dann weitergeht konnten wir jedoch heute noch nicht final entscheiden, es gibt 4 Varianten 🙉😀
    … Stephie freute sich, im Hotel die Hasen zu streicheln und endlich wieder einmal flauschiges Fell zu spüren, denn alle anderen Tiere, vor allem Katzen und Hunde (auch wenn sie noch so lieb aussehen), meiden wir in Kolumbien. 🐇🙁
    Read more

    Traveler

    gute Besserung

    7/30/22Reply
    Traveler

    Danke :)

    7/30/22Reply
    Traveler

    sieht wie in Österreich aus😉

    7/30/22Reply
    Traveler

    Ja haben wir auch teilweise festgestellt :D

    7/30/22Reply
     
  • Day23

    1. Tag in Salento

    July 28 in Colombia ⋅ ☁️ 17 °C

    Sehr zeitig in Salento angekommen (4:30 Uhr in der Früh, genau bei dieser Fahrt war der Bus unerwünschterweise einmal pünktlich) stiegen wir bei Regen und Finsternis in Salento aus (Terminal, Busbahnhof oder zumindest eine Haltestelle gibts hier nicht), weshalb wir uns auf den Weg zu unserem Hostel (Hospedaje Vista Hermosa) machten und dort unter einem Dachvorsprung in der Kälte (kühle 10 - 14 Grad circa) verweilten, bis wir dann um 7 Uhr hineinkonnten. Dann gabs Frühstück und nach kurzem Frischmachen starteten wir zu einer Kaffeefarm in Salento (Salento liegt in der Zona Cafetera, also Kaffeeregion). Die Fahrt dorthin war auf einem der Taxis Salentos, welche Jeeps sind (Willys genannt) und Spezialplätze hinten dran/außen am Auto zum Stehen haben.
    Wir hatten eine private Führung, welche wirklich sehr interessant war und uns viel über dir Kaffeeproduktion lehrte. ☕️ … am Schluss durften wir verkosten und auch Simon schlürfte eine ganze Tasse (aber geschmeckt hat er ihm nach wie vor nicht 🙉).
    Wir spazierten dann von der Farm circa 1 Stunde zurück nach Salento und aßen dann zu Mittag eine leckere Lasagne. Hier in Salento gibt es überraschenderweise viel internationale Küche und auch viel Vegetarisches.
    Danach gings zu einem kleinen Aussichtspunkt und dann zu einem weiteren, welche wir aber nicht finden konnten. Stephie hat sich bei der wirklich wirklich kalten Busfahrt etwas verkühlt und deshalb spielten wir dann nur noch eine Runde Billard bevor wir dann ins Hotel gingen. Wir haben Glück, denn unser Zimmer ist mit einem Whirlpool ausgestattet - perfekt zum Verkühlung auskurieren. 🛁
    Read more

    Traveler

    Wellness Urlaub in Columbia 👍

    7/30/22Reply
     
  • Day22

    Rückreise und Weiterreise

    July 27 in Colombia ⋅ 🌧 18 °C

    Leider regnete es heute in der früh in El Valle wieder einmal sehr sehr stark, weshalb wir unsere Pläne, vor dem Rückflug nach Medellin nochmals ins Meer zu gehen, änderten und dafür länger im Bett blieben 😴. Nach dem leckeren Frühstück des Hostels gings dann über schlammige und von Schlaglöchern geprägte Straßen nach Bahia Solano zum Flughafen. Wir wussten jedoch noch nicht, ob unser Flug heute stattfinden kann, da aufgrund eines Sturms in Medellin unser Flieger vielleicht nicht anfliegen konnte - zum Glück war dem nicht so und wir konnten mit etwas Verspätung starten! Der Flug war dann leider etwas turbulent, was man in der sehr kleinen Maschine nochmals mehr zu spüren bekam - wir waren sehr froh, als wir dann nach den 50-60 Minuten am Boden Medellins aussteigen konnten.
    Mit dem Taxi ließen wir uns auf direktem Weg zu unserem bewährten Tacolokal bringen, um dort die leckeren Nachos mit Guacamole zu verspeisen, für die Hauptspeiße wechselten wir die Straßenseite zu einem Burgerrestaurant. Es ist schon ganz fein, hier in Medellin so abwechslungsreich essen zu können, da das kolumbianische Essen ansonsten durch und durch geprägt ist von Reis und Frittiertem (zwar lecker, aber Abwechslung ist dann trotzdem willkommen).
    Wir wussten zuerst nicht so recht, wie wir uns die sechs Stunden bis zur Busfahrt nach Salento gestalten sollten, doch dann hatten wir eine blendende Idee - Massage! Wir suchten uns ein angenehmes Massagestudio und meldeten uns für eine Stunde später an - entspannende Massage für 60 Minuten, das tat gut! 😌
    Danach noch Snacks kaufen für die Busfahrt, Gepäckholen aus dem Hotel, welches wir für 4 Tage dort abgegeben hatten und mit dem Taxi zum Terminal del Sur, um den Bus (diesmal Flotta Occidental statt Brasilia) nach Salento, in die Kaffeeregion mit den Wachspalmen, zu nehmen. Der Bus an sich war relativ komfortabel, zumindest viel Beinfreiheit, jedoch war es unendlich kalt - also Schlafsack her! 🥶
    Read more

    🌞🌞 Habt es gut 🍀🍀 [Gabriele]

    7/28/22Reply
     
  • Day21

    Wale-Watching in Bahia Solano

    July 26 in Colombia ⋅ 🌧 27 °C

    Guten Morgen!
    El Valle hieß es gestern für uns bereits relativ früh (für Urlaubsverhältnisse zumindest). Los gings mit einem leckeren Frühstück (Eier mit Arepa), Übersiedeln aus unserem Privatzimmer in ein Dorm und einer Busfahrt nach Bahia Solano (08:00 Uhr). Dort startete dann das Abendteuer (wegen dem wir hauptsächlich hergekommen sind). Das Wale-Watching. 🐳
    Zuerst fuhren wir aber noch zum Schnorcherln mit einem kleinen Boot zu einem Korallenriff. Ca. 1h waren wir im Wasser. 💦🤿 Neben einigen Seeigeln konnten wir auch den Dorifisch aus Findet Nemo beobachten. 🐠 Mit leicht erhöhtem Druck in den Ohren gings dann endlich aufs offene Meer hinaus. Wir waren gespannt. Zu Beginn erfuhren wir von unseren Guides (ein Team aus Meeresbiolog:innen) ein paar Infos zu den Walen. Diese halten sich gerade aufgrund des warmen Wassers an der Küste auf um Babys zur Welt zu bringen und um sich zu paaren. Nach ca. 1-stündiger Suche auf hoher See mit teilweise wirklich starkem Wellengang für unser kleines Bootchen) waren wir dann fündig. Wir entdeckten eine Gruppe Wale (angeführt von einem Weibchen und gefolgt von einigen paarungswilligen Männchen). Wir staunten sehr über die majestetischen Bewegungen und die Größe der Tiere sobald sie zum Luft holen an der Wasseroberfläche zu sehen waren (40t und bis zu 16m).
    Mit viel Glück konnten wir auch einen Sprung eines Wales beobachten - gigantisch. 🙉 Zum Mittagessen fuhren wir zu einem Restaurant (mit dem Boot) an einem kleinen Strand wobei das Aussteigen aufgrund der Wellen am Ufer etwas chaotisch verlief. Am Abend hatten wir dann noch Gelegenheit den Sonnenuntergang zu beobachten und beendeten den Tag mit zwei leckeren Pizzen (bei denen wir Glück hatten, sie noch serviert zu bekommen, da in El Valle alle Restaurants grundsätzlich bereits um circa 18-10 Uhr die Küche schließen). 🍕
    Anmerkung: Videos unbedingt bis zum Ende schauen!
    Read more

    Traveler

    Abenteuer pur 😲

    7/27/22Reply
    Traveler

    ein Entspannungsbier nach dem aufregenden Tag 😅

    7/27/22Reply
     
  • Day20

    Surf and Relax

    July 25 in Colombia ⋅ 🌧 25 °C

    Leckeres Frühstück mit Zimtbällchen, Joggen für Simon, Workout für Stephie und Sichtung eines Wales in der Ferne … unser heutiger Morgen.
    Danach schnappten wir uns ein Surfbrett unseres Hostels und nutzen den idealen Meeresspiegel zwischen 11 und circa 13 Uhr und das bedeckte Wetter, um endlich das Surfen zu probieren. 🏄‍♀️🏄‍♂️ Da Simon vor einigen Jahren einen Kurs besucht hat entschlossen wir uns einfach einmal selbst zu probieren - für Stephie wars das erste Mal.
    Ein paar wenige Versuche und Simon stand am Brett und surfte einige Meter mit den Wellen! Auch die weiteren Versuche gelangen meistens und es wurde immer etwas besser! 🤙🏼 Dann war Stephie an der Reihe - mit Simons Instruktionen und Starthilfen klappte es auch bei ihr nach einigen Versuchen ins Stehen zu kommen und ebenso einige Meter dahinzusurfen (einige unelegante Stürze ins Wasser inklusive) 🤫😎.
    Nach 2 Stunden waren wir dann beide etwas müde und entschlossen uns in das Dorf El Valle zu spazieren, da es dort mehrere Restaurants zu geben schien. Mehr oder weniger durch Zufall entschlossen wir uns für Rosa del Mar, welches anscheinend das beste der Region hier sein sollte. Da anfangs kein Tisch frei war luden uns 2 Kanadier ein, bei ihnen am Tisch zu sitzen. Zur Auswahl gabs Mittagsmenüs mit Carne, Pollo oder Pescado - wir entschlossen uns für jenes mit Pescado, also Fisch 🐟. Es war wirklich sehr lecker und auch das Plaudern mit den beiden war sehr gemütlich.
    Am Heimweg zum Strand gönnten wir uns noch leckere Nachspeisen (4 Stück Süßgebäck um weniger als 1 Euro 🙉) und spazierten danach den Strand entlang. Danach ein kleiner Nap in der Sonne, bis es etwas zu regen begann - kleiner Ortswechsel zum Entspannen zu unserem Zimmer auf den Balkon, wo wir gemütlich den Abend mit Wellenrauschen im Hintergrund verbrachten. 🌙
    Read more

    Traveler

    wow, so ein Ausblick 😊☺️

    7/26/22Reply

    🌞🌞 [Gabriele]

    7/27/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android