Tim Spengler

Joined October 2016
  • Day43

    The End

    April 12, 2017 in Singapore

    Alles hat ein Ende und wenn es sehr schön war/ist, geht es immer sehr schnell. Mit Vorfreude auf Zuhause und ein weniger Trauer in den Alltag zurück zu kehren, verlassen wir in wenigen Stunden Singapur in Richtung Frankfurt. Auf den rund 13h Flug werden wir unsere Erlebnisse dieser 6-wöchigen Reise anhand der gemachten Bilder Revue Passieren lassen.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day42

    Last Stop - Singapur

    April 11, 2017 in Singapore

    Am gestrigen Morgen verließen Melakka mit dem Bus und kamen nach ca. 4,5h Fahrt inkl. Aus- und Einreiseprozedere erschöpft im flächenmäßig kleinsten Staat Asiens an, Singapur. Die weitern 240 km, die wir nun näher am Äquator sind, wurde uns gestern schon bewusst, da es erheblich wärmer war.

    Mit Sack und Pack marschierten wir zu unserer recht teuren Bleibe, die hier vergleichsweise aber sehr günstig ist, bezogen unser Zimmer und machten uns auf zum Waschsalon. Mit einem Abendessen rundeten wir den Tag ab.

    Der heutige Tag sollte ein weiteres Highlight unserer Reise werden. Früh am Morgen verließen wir das Hotel und fuhren zur Rennstrecke des berühmten Formel 1 Grand Prix von Singapur. Ein Teil der Strecke ist öffentlich begehbar und man hat einen super Ausblick auf die Skyline der Stadt. Gleich nebenan befindet sich das Riesenrad Singapur Flyer.

    In Chinatown, Little India und Downtown ließen wir uns bei äquatorialischer Hitze von der wahnsinnig sympathischen Stadt beeindrucken.

    Am Abend genossen wir die Aussicht auf die Marina Baby mit ihrem wunderschön beleuchteten Umfeld. Etwas Trauer kam auf, da es morgen schon wieder heim geht, aber wir sind sehr froh diese Station in unserer Reise eingeplant zu haben.
    Read more

  • Day40

    Zwischenstop - Melakka

    April 9, 2017 in Malaysia

    Am heutigen Morgen war es schon wieder an der Zeit Kuala Lumpur Good Bye zu sagen. Schweren Herzens aber voller Freude auf unser neues Ziel ging es mit dem Bus nach Melakka.

    Am späten Nachmittag bei sportlich warmen Temperaturen versuchten wir unser Glück und wollten mit dem Stadtbus ins Zentrum fahren, da der Reisebus ca. 6km außerhalb hielt. Während der Fahrt hielt der Fahrer plötzlich an und sagte, dass er jetzt eine Pause mache... scheinbar normal hier. Den restlichen Kilometer mussten wir zu Fuß zurücklegen.

    Auf dem schönen "Sunyday-Nightmarket" aßen wir einheimische Köstlichkeiten und machten ein paar Schnäppchen.
    Read more

  • Day39

    Petronas Twin Towers

    April 8, 2017 in Malaysia

    Wenn man schon mal in Kuala Lumpur ist, dann sollte man auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt besuchen, die Petronas Twin Towers, die höchsten Zwillingstürmen der Welt, was wir am heutigen Tag machten.

    Schon am gestrigen Morgen kauften wir Tickets für die erste Tour am frühen Morgen, da man Glück haben muss, da es schnell ausgebucht ist.

    Gespannt machten wir uns auf zu den Towers, eine Kontrolle wie am Flughafen erwartete uns dort. Nachdem unsere Gruppe, ca. 20 Leute, bereit war, ging es zur ersten Station in die 41. Etage.

    Auf 170m über den Boden befindet sich die bekannte Skybridge, welche die beiden Türme verbindet. Von hier aus hat meine super Sicht über die ganze Stadt und auf den hinter dem Gebäude liegenden KLCC-Park.

    Nach ca. 10min ging es mit dem Aufzug zur nächsten Station, die 83. Etage wo wir in einen kleineren Aufzug umsteigen mussten, der uns dann bis zum 86. Stockwerk brachte. Die Aussicht unten war ja schon grandios aber dort auf 370m war es wirklich atemberaubend. Man hatte perfekte Sicht auf den Zwillingsturm und die unterhalb gelegene Skybridge.

    Nach ca. 20min ging es zurück in die 83. Etage, wo die höchsten Gebäude der Welt nebeneinander graphisch dargestellt sind. Dieses Erlebnis werden wir nicht so schnell vergessen.

    Am Abend verbrachten wir einige Zeit hinter den Towers im Park, von dort aus hat man einen super Ausblick auf die bei Dunkelheit beleuchteten Türme.
    Read more

  • Day38

    Chinatown

    April 7, 2017 in Malaysia

    Am heutigen Tag verließen wir nach dem Frühstück in unserer Unterkunft das Haus um das nahe gelegene Chinatown zu erkunden. Eine sehr lange Straße mit unzähligen Verkaufsständen, auf denen man nicht ganz originale Ware kaufen kann, fanden wir vor. Da wir von Tempeln mittlerweile genug haben, schauten wir uns die Anlagen nur im vorbeilaufen an.

    Nach der weiteren Suche nach Einkaufsmöglichkeiten wurden wir endlich fündig und deckten uns mit Basics der Marke einer bekannten Onlinegröße für etwa die Hätte des bei uns üblichen Preises ein.

    Auf der uns mittlerweile bekannten Fressstraße stießen wir auf eine einheimische "Essensart", von der wir sofort begeistert waren. Man sucht sich sein Aufgespießtes Essen selbst raus und lässt es dann grillen, frittieren oder kochen. Es macht sehr Spaß das Essen so zu genießen.
    Read more

  • Day37

    Kuala Lumpur

    April 6, 2017 in Malaysia

    Am heutigen Morgen verließen wir die Perle der Natur und fanden uns nach 3,5 h sehr rasanter Fahrt im Großstadtjungel wieder. Zwar geprobt von Bangkok aber dennoch sehr überrascht von den Differenten der beiden Großstadtmetropolen marschierte wir nach dem Genuss der malayischen Küche los, um etwas shoppen zu gehen.

    Nachdem wir in den ersten 3 Kaufhäusern kein Erfolg hatten, machte sich die lange turbulente Fahrt im Minibus am Morgen zusammen mit der tropisch feuchten Hitze bei uns bemerkbar.

    Mit der Hoffnung ein paar Schnäppchen zu jagen, machten wir uns nach einer kleinen Eis-Stärkung auf den Weg zum nächsten Kaufhaus, wo wir allerdings auch enttäuscht wurden.

    Mit einigen Anlaufpunkten für den morgigen Tag, fielen wir nach dem Abendessen auf der Fressmeile (Jalan Alor) erschöpft ins Bett.
    Read more

  • Day36

    Cameron Highlands

    April 5, 2017 in Malaysia

    Mit dem Bus verließen wir am gestrigen Vormittag nach dem ein oder anderen selbst erzeugten Hindernis Penang/George Town in Richtung der Cameron Highlands, das Ziel: Tanah Rata.

    Nach knappen 4,5h Fahrt über holprige Straßen kamen wir endlich in der auf ca. 1500m Höhe liegenden kleinen Stadt an. Die Aussicht während dem hinaufschleichen war grandios, kilometerweit nichts außer der freien Natur. Wer die Straße auf den heimischen Haselberg kennt und als kurvig empfindet, der soll sich die hier hoch mal anschauen, nichts für schwache Mägen und Nerven!

    Der Temperaturunterschied ist enorm zu spüren, kurze Hose kann man tragen aber vor allem Abends merkt man die luftige Höhe, so dass man eine dünne Jacke anziehen muss.

    Am heutigen Tag marschierte wir knappe 5km zu einer Teeplantage mit eigenen kleinem Café. Wir konnten uns anhand Bildern im Internet nur denken wie toll es dort ist, aber als wir ankamen waren wir beide erst mal etwas sprachlos. Nach den letzten Wochen voller Verkehr, Menschen, Lärm etc. waren wir im "Nichts" angekommen. Weit und Breit nur Teeblätter zu erkennen und die Ruhe dazu, wahnsinnig schön.

    Nach dem eigenständigen Erkunden der Plantage genossen wir die Aussicht im Café bei ein paar Tässchen hauseigenem Tee.
    Read more

  • Day34

    Botanic Garden + Penang Hill

    April 3, 2017 in Malaysia

    Heute ließen wir es wieder etwas ruhiger angehen und machten uns in aller Ruhe fertig. Das Frühstück kombinierten wir mit dem Mittagessen in Form eines indischen Naan-Brotes in verschiedenen Variationen.

    Nach der Stärkung ging es mit dem Roller in Richtung "Botanic Garden". Wie erwartet gab es viele Pflanzen und Palmen aber auch ganz viele kleine freilebende Äffchen.

    Kreuz und Quer fuhren wir durch George Town bzw. auf Penang mit unserem Zweirad durch die Gegend und steuerten das ein oder andere Kaufhaus an, um in den Essensetagen einheimischen Köstlichkeiten zu schnabulieren.

    Am späten Nachmittag fuhren wir mit der Steilbahn auf den "Penang Hill", wo wir auf der Aussichtsplattform in ~830m Höhe über ganz George Town bzw. bis aufs Festland blicken konnten.

    ➡️ auf dem 5. Bild sieht man die 13,5 km lange Brücke, über die wie gestern gefahren sind!

    Am Abend besuchten wir den Montagsmarkt, wo wir uns mit der einheimischen Küche vertraut machten: neues Lieblingsgetränk ist frischer Zuckerrohrsaft.
    Read more

  • Day33

    Penang/George Town

    April 2, 2017 in Malaysia

    Sehr froh über die kurzfristige Möglichkeit im Trockenen schlafen zu dürfen, aber dennoch etwas erschöpft verließen wir die Unterkunft in Richtung unseres eigentlichen Hotels.

    Freundlichen wurden wir begrüßt und als wir die Lage schilderten, war die Sache für uns geritzt, da wir die Nacht wie erhofft nicht zahlen mussten.

    Der heutige Tag sollte ereignisreich werden: Zu erst spazierten wir durch klein Dehli, wobei wir uns das indische Essen schmecken ließen. Weiter ging es mit dem Roller nach Butterworth auf dem Malaysischen Festland. Eine knapp 14km lange Brücke trennt Penang vom Festland, diesen Anblick wollten wir uns nicht entgehen lassen. Wer die Mainbrücke daheim kennt, kann sich in etwa vorstellen, dass sie ein bisschen länger ist (~80-Fache).

    Anschließend besuchten wir die Festung "Fort Cornwallis", was Penang seit 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe macht.
    Read more

  • Day32

    Zwischenstop

    April 1, 2017 in Malaysia

    Der Abschied von Koh Lipe hieß auch gleichzeitig Abschied von Thailand zu nehmen. Die letzten Wochen hatten wir sehr viel Freude an Land und Leuten, aber jetzt freuen wir uns auf Malaysia!

    Aufgrund unseres Talentes im überstürzten Kaufen von Tickets für Fahrten, konnten wir nicht direkt nach Penang fahren, sondern mussten einen Zwischenstop auf Langkawi machen.

    Nach dem Einreiseprozedere schauten wir uns nach einer Fahrt für den gestrigen Tag um, da wir hofften noch in Penang anzukommen. Ein sehr freundlicher Einheimischer organisierte uns günstige Tickets für Bus und Fähre, sodass wir doch noch ankommen sollten. Das Wetter ließ sehr zu wünschen übrig, es schüttete dauerhaft.

    Nach über 14h Fahrt kamen wir endlich gegen halb 12 in der Nacht auf Penang an, eig kein Problem da das Hostel bis 0:00 check in Time hat, nur doof wenn die Türe verschlossen und die Klingel abgestellt ist... Verzweifelt und wütend machen wir uns auf die Suche nach einer Bleibe für die Nacht, zum Glück wurden wir fündig und konnten gegen 1 ins Bett fallen.
    Read more

Never miss updates of Tim Spengler with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android