January 2017
  • Day39

    Darf ich bitte zum lachen in Keller ?

    February 20, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

    Hola 🙂...Da war ich wohl ein bisschen faul in letzter Zeit,also bevor ich bald schon in Deutschland lande,hier noch mehr übers schöne Peru !

    Bevor's zum erscheinen von Fatamorganas kommen konnte,haben wir uns wieder aus Huacachina verkrümelt und es ging Mal wieder per Nachtbus weiter. ! Halt Stop,gab ja noch nen "Zwischenfall" ! ...leider keine Tickets mehr nach Arequipa für uns übrig, klappt wohl nicht immer spontan (war bestimmt wieder unser mieses Karma!😂) ➡ Planänderung: ab nach Cusco. 1.Nacht im "Namaste House" verbracht,alle ein bisschen Öko (aber nur minimal..),danach AirBnB.
    Immer eine Rolle Panzatape mitnehmen !! - Schön beim Gewitter das Wellblechdach damit geflickt.

    Hier muss man übrigens zum lachen wirklich in den Keller ! - Cusco liegt 3400m hoch ,da fällt das Atmen schon mal schwer oder man hat kurz Herzrasen,trotz faul im Bett liegen.

    "Ah,ihr wart in Cusco,wie war Machu Picchu?" ➡ Gute Frage,wir waren nicht dort.
    Stattdessen "sexy woman" (richtig "Saqsaywaman") und den Christo Blanco ("nur" 2km unsern Berg(Treppen!) hoch) angeguckt und beim Rainbow Mountain (4372 - 4994m hoch!) gewesen. Hoch ging's die 7km mit 1 PS, runter haben wir uns wieder selber bewegt.

    Einen der hunderttausend typischen Märkte haben wir uns auch noch angeguckt, frischen Saft getrunken + endlich Mal wieder Käse gefuttert.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day33

    Ich glaube,Wüste hatten wir noch nicht

    February 14, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 29 °C

    Auto,WG,Hostel,Airbnb...Wie wäre es mal mit Couch, bei einer fremden Person ?
    Erster Stop in Peru war Lima und die Couch von Alexander. Super Erfahrung gemacht, hat uns in seinem Audi durch die Stadt gefahren "now we know Lima" (recht moderne,sichere Stadt) , Bier ausgegeben, "Pisco sour" für uns selber gemacht (Nationalgetränk), super lecker seafood essen gewesen, witzigen Kumpel vorgestellt und am letzten Morgen gab's Sandwich und Fahrdienst zum Bus ➡ es gibt tatsächlich ziemlich nette Menschen hier drüben !

    Mit dem Bus ging's nach Ica, nicht wirklich erwähnenswerter Ort...Um auf den Punkt zu kommen: von da ging's nach einer Nacht, per TukTuk(meine erste Fahrt) weiter nach Huacachina.
    Google hat nicht gelogen, das sieht tatsächlich alles so aus 😱
    Mal wieder ein kleines Highlight der ganzen Reise: Sandboarding + Buggytour ➡ mega Spaß gemacht !!

    P.S. jedes Mal eine kleine Herausforderung, sich zwischen den tausend Fotos für "nur" 6 zu entscheiden. Ganz nebenbei, alle hochgeladenen Fotos sind unbearbeitet :)
    Read more

  • Day27

    Oh wie schön ist Panama

    February 8, 2017 in Panama ⋅ ☀️ 30 °C

    "Herr Janosch, was wäre eigentlich gewesen, hätten Tiger und Bär Smartphones gehabt? „Sie hätten Panama einfach gegoogelt und wären im Übrigen am Tisch sitzen geblieben.“ (Janosch, Kolumne aus dem „Zeit-Magazin“)
    ↪ zum Glück sind wir nicht am Tisch sitzen geblieben& gucken uns Panama (City) lieber mal live an !

    Weniger schön ist es allerdings,wenn man abends 3 "Käfer" in seinem Bett fängt, "Bettwanzen" googlet und auf seinem Handy das selbe sieht,wie in seiner Hand... Nach 3 Monaten Weltreise sind wir also auch mal dran. Komisch ist nur,dass Kim total zerstochen wird&ich auch nach 3 Nächten in dem Zimmer nix am Körper hab.

    Wird mal wieder Zeit für einen Inselbesuch, also ab nach Isla Taboga 🤔 glaub die haben sich verschrieben... statt "og" müsste da ein e sein. Nett hier, aber ohne Wind gehst du selbst im Schatten ein 🏖🏝🌡☀
    Read more

  • Day19

    3,2,1 action !!

    January 31, 2017 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

    Während der gesamten Tour durch Mittelamerika haben wir uns ziemlich zurückgehalten mit Aktivitäten, weil die nämlich leider a***teuer waren. Aber ab und zu muss man ja Mal auf die Kacke hauen !
    Also durfte ich morgens an einem Drahtseil durch die Wolken fliegen und mittags ging's mit ordentlich Speed, bei perfektem Matschwetter auf vier Rädern durchs Gelände.
    Fazit:
    • Häng mich an Lateinamerikas längste zipline (1,6km) ➡ ich hab Spaß.
    • Setz mich mitten im Nirgendwo auf ein Quad ➡ ich hab Spaß !! und zwar so viel,dass ich beabsichtigt mit Vollgas durch fette Pfützen fahre & inkl. Schlüpper komplett nass und voller Matsche bin
    [Außer mir waren 3 Amis bei der Quadtour dabei- ich musste regelmäßig mit dem guide auf die drei Pfeifen warten & hab ein paar Komplimente für meinen Fahrstil kassiert 😎 (als einzige nieeee umgekippt ☝) ]

    P.S. falls ihr mich auf dem Gruppenbild nicht seht, guckt zweimal hin,ich bin wirklich drauf 🤓
    Read more

  • Day13

    Masaya volcano

    January 25, 2017 in Nicaragua ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Marshmallows überm Pacaya in Guatemala🇬🇹 waren zwar lecker, aber leider konnte man da keine Lava sehen.
    Wie gut, dass wir hier in Nicaragua die Chance hatten, auf den Masaya zu fahren. Schöne Touriabfertigung, erst Ewigkeiten warten, dann wird man bis zum Krater gefahren, um dann nach 15min per Trillerpfeife wieder weggeschickt zu werden.
    Ja, richtig gelesen, man wird komplett gefahren, also auch was für die Faulen unter uns.
    Übrigens waren wir im Dunkeln da, wodurch das ganze noch beeindruckender aussah. ( Eigentlich war man ziemlich weit weg vom Krater, die Bilder sind nur dank Canon und 18-200mm "Spanner-Objektiv" so nah dran😎)

    Woran ich dabei so denken musste:
    "I'm on the highway to hell..."
    Browser von Super Mario (& die Lava in manchen Festungen)
    "heaven nor hell"
    Read more

  • Day8

    Mieses Karma ? Verflucht ?

    January 20, 2017 in Honduras ⋅ ⛅ 29 °C

    Weiter geht's von Guatemala nach Honduras,so weit so gut..Kim wurde schon auf der Fahrt krank (Magen,Kopf,alles). Einmal übergeben am nächsten Tag hat geholfen. Aber dann ging's erst richtig los, mit komischen Ereignissen bei uns beiden.
    - irgendwas spitzes hat sich beim Transport durch Regenhülle, Rucksack selbst und meine Jeans, bis in die Schuhsohle gebohrt - da kommt Freude auf ➡ Wer läuft dann wohl die nächsten 3 Monate mit Loch in der Jeans rum 🙋

    Kurz danach ins Bad gegangenen, ich schwöre,ich bin unschuldig...Hatte nur eine Hand aufm Waschbeckenrand liegen,auf einmal buuuummm. Das war's wohl mit unserm Waschbecken. Erstaunlicherweise selber nichts davon abbekommen, trotzdem erst mal fast geweint,aber vor lachen !
    Unser Tourguide daraufhin mit den Leuten vom Hotel gequatscht, ist schon das 2.Mal in dem Zimmer passiert,also kein Ärger und nix bezahlen.

    - 2 Std später, auf der Seite des Piercings plötzlich super dicke Lippe. Blöd dass ich so gar nicht auf Botox stehe..
    - was zum kühlen geholt, wieder zurück zeigt mir Kim einen fetten rot-weißen Stich unterm Auge

    Nächsten Morgen um 4.40 Wecker geklingelt, vor der Abfahrt aber noch mal komische Sachen passiert:
    - Kim mit Nasenbluten aufgewacht
    - Meine Lippe auch immer noch super dick...
    - aufm Weg zum Bus gemerkt,dass mein Ring fehlt - kleiner Sprint am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen .. Ring gefunden, endlich raus aus diesem komischen Ort !!

    Von allen 375 Tagen, die ich schon unterwegs bin, waren das definitiv die merkwürdigsten 24Std !!

    Zimmer #27 im Brisas de Copan ➡ NIE WIEDER 😆
    Read more

  • Day7

    Wer oder was ist Heimweh ?!

    January 19, 2017 in Honduras ⋅ ☀️ 29 °C

    373 Tage... Ist doch schon eine Weile her, dass ich das letzte mal im Land des guten Biers war !

    Wage Erinnerungen an ein paar andere gute Sachen dort ➡ Kartoffeln, Buttermilch, Brot, Käse, Nutella, Schnitzel, Schokolade, Blubb-Spinat, Eis von Dolomiti, das Forsthaus nicht zu vergessen - Emilia,mach dich auf eine riesen Bestellung gefasst&wehe es gibt nicht genug Bratkartoffeln! , Mamas Lasagne, Kartoffelecken, Kartoffelsalat, Crêpe, Kürbissuppe, Nudeln mit Lachs+Sahnesoße.... Ich glaube,ich muss 24/7 essen, wenn ich mal wieder kurz da bin 😆

    Nagut, abgesehen vom Essen gibt's vielleicht noch den ein oder anderen Menschen da drüben, den ich früher oder später gerne mal wiedersehen würde ❤
    Und mit ein/zwei davon dringends auf Konzerte+Festivals gehen muss !

    "Geht dir das Rucksackleben nicht langsam auf'n Keks ?" - "leider" nein ! Ok, ständig packen nervt..
    sehr sogar, vor allem wird das Teil immer voller, also bitte keine Beschwerden, weil's keine Geschenke gibt.
    Abgesehen davon, ziehe ich neue Stempel im Reisepass aber ganz klar Teeservice, Topfset, Gardinenstange und dem Eiche rustikal Schreibtisch vor !

    Ich bin an Linksverkehr + Automatik gewöhnt (deutsche fahren übrigens gar nicht sooo schrecklich Auto!!); mein rechter Arm ist nackig (solltet wissen,was da war); die Haare werden immer heller+der Scheitel geht zur anderen Seite; ich hab "ein Stück Metall in der Fresse"(danke Alex,für die netten Worte).... ABER ich trage nach wie vor Vans, liebe gute Musik (die selbe,wie vor einem Jahr!)+ gutes Bier und kann,wie man an der Textlänge sieht (sorry!) nach wie vor ziemlich viel (Mist) labern ➡ hab mich also nicht allzu viel verändert

    [Ein dickes fettes Danke an alle,die mich irgendwie bei diesem super coolen Trip unterstützen !! Vor allem Mama ! ]
    Read more

  • Day6

    Don't skip leg-day !

    January 18, 2017 in Guatemala ⋅ ⛅ 12 °C

    Obwohl gestern Abend der letzte mit der ganzen Gruppe war, ging's für uns um 12 ins Bett und um 5.30 Uhr schon wieder raus. Wir machen schließlich keine Weltreise um nur Sauf- und Partygewohnheiten der Länder kennenzulernen... also, zusammen mit unserer Italienerin Irene -> ab auf den Pacaya (Guatemala)
    - ca 7km pro Weg (97% davon geht's relativ steil bergauf/bergab)
    - 2552m hoch, leider darf man aber nicht so weit hoch
    mehr Infos: http://www.reiseweltatlas.de/Pacaya.html

    "Der frühe Vogel fängt den Wurm" - ich war tatsächlich schon lange nicht mehr, vor 11Uhr morgens so produktiv

    - Auf einen der aktivsten Vulkane der Welt klettern (sogar ohne körperliche Schäden !) ☑
    - Marshmallows über einem aktiven Vulkan rösten ☑

    (Die Bilder sind übrigens alle unbearbeitet ! )
    Read more

  • Day4

    Homestay Guatemala

    January 16, 2017 in Guatemala ⋅ ⛅ 24 °C

    Buenos what ?!
    Trotz 1A Spanischkenntnissen ging es für eine Nacht in eine Gastfamilie. Kennenlernen durften wir
    Opa Giuliano , Oma Lola, eins der 7 Kinder + Ehemann + 4 jährigen Sohn Elfi
    Kims Spanischreste(Guatemalabesuch vor 5 Jahren) und das Glück,dass unser Gastvater ein bisschen Englisch konnte, waren unsere Rettung.
    Obwohl ich sogar ziemlich viel verstehen konnte - Si,abuela Lola, ich hab verstanden als du zu Kim sagtest,dass ich kein Spanisch kann :D !

    Nach der 'Hausführung' blieb trzdm die Frage, hat er gesagt nur warmes Duschwasser oder kein warmes Duschwasser ?! ⬅ WARME Dusche morgens um 6 war des Rätsels Lösung :)
    Tortillas selber gemacht, Lola ein paar handgemachte Sachen als Geschenke abgekauft, Bilder unserer Familien gezeigt, zu unserm Glück ruhige Nacht gehabt, super leckere Panqueque + Obst zum Frühstück gefuttert und leider schon wieder Zeit Adios zu sagen

    Meine neuen Spanisch skills: ich bin anscheinend "veinte" Jahre alt | abuela - Oma | ¡Mucho Gusto! - Freut mich. | la luz - Licht | frio - frieren
    Read more

  • Day2

    Salsa->Irish Club->'Poolparty'->Rooftop

    January 14, 2017 in Guatemala ⋅ ⛅ 16 °C

    Salsastunde mit der ganzen Gruppe,also lieber vorher Mut antrinken...was eignet sich dafür besser,als super günstiger Whiskey (750ml à 30Quetzales/3,76€) ?!

    Kurzer Pasta & Nachhos Stop und ab geht die Luzie.
    Im riesen großen Irish Club fand ich mich plötzlich mit Kim, Miss Ireland, Norway+Denmark tanzend auf dem Tresen wieder ⬅ kann von der to-do Liste gestrichen werden

    Auf einmal hieß es 'poolparty' außerhalb,also gings mit 3 unserer australischen mates + ca 17 Fremden hinten aufn Pick Up.Während der 20minütigen Fahrt kamen einem hin&wieder Stories über Menschenhandel in Kopf...Aber, Ziel erreicht: Middle of nowhere !
    Privatgrundstück mit Klos& einem LEEREN Pool.
    Bar und DJ Pult im besagten Pool aufgebaut, Haufen Menschen (90% auf irgendwelchen Drogen) und Electro Beats. Bis 5uhr morgens.

    Sonnenaufgang aufm Hoteldach (mit Vulkanskyline) wäre ein perfekter Abschluss der verrückten Nacht - um 6Uhr haben dann doch alle schlapp gemacht.
    Fazit: ca 12Std lang gefeiert, 1 Flasche billig Whiskey + ein paar Schlücke Whisky/Bourbon/Rum, die Flasche hatte ein Ami von einer Hochzeit geklaut (letzter Drink gegen 1am !), verrückteste (Pool)Party & nur 2 Std Schlaf
    Read more