Satellite
Show on map
  • Day8

    8. Tag On the Road

    September 25, 2016 in Tanzania ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute liegen ca. 560 Kilometer vor uns. Es gibt hier keine Autobahn und die Straße führt durch viele Ortschaften, weshalb wir häufig abbremsen mussten. Aber auch der generelle Zustand der Straße lässt es nicht zu wirklich schnell zu fahren. Wir sind um 6:30 Uhr los gefahren und kamen erst gegen 18 Uhr in Bagamoyo an.

    Man hat viel vom Land gesehen, aber es war auch eine sehr anstrengende Fahrt. Der Bus bzw. der Truck ist nicht klimatisiert und die Luft war echt stickig und warm. Übrigens der Berg, den wir am 3. Tag für den Kilimandscharo gehalten haben, war nicht der Kilimandscharo. Man hätte ihn nur bei guter Sicht von dort aus sehen können. Ich hab da wohl was falsch verstanden. Ich habe jedenfalls gehofft, dass wir heute den Kilimandscharo sehen, aber leider war es sehr diesig und die Sicht nicht gut genug.

    Einem aus unserer Gruppe ging es heute gar nicht gut. Er schwächelte schon gestern Abend. Er musste sich sogar übergeben. Hoffentlich ist es nicht ansteckend. Ich vermute, dass er die Malariaprophylaxe nicht so gut verträgt.

    Mittags haben wir wieder ein Picknick am Straßenrand gemacht. Es gab Brötchen, Salat, Avocados, Ananas und gebratenes Rinderhack. Alles ganz frisch vor unseren Augen zubereitet. Daraus haben wir uns einen Burger gebastelt. Es war sehr lecker. Ich habe eine Kokosnuss gefunden, die Alex öffnete. Wir haben sie gleich gegessen, köstlich.

    Auf der Fahrt nach Bagamoyo wurden wir geblitzt, weil unser Fahrer einmal 62 statt 50 km/h gefahren ist. Unsere Weiterfahrt verzögerte sich dadurch etwas. Auch hier muss man also auf die Geschwindigkeitsbeschränkungen achten.

    Die Sonne ging gerade unter als wir angekommen sind. Wir bezogen unsere Lodge und sind an den Strand, um noch ein paar Bilder zu schießen. Die Leute, die die Campingtour gebucht haben mussten erstmal noch ihre Zelte nach der langen Fahrt aufbauen mussten. Da hätte ich ehrlich gesagt keinen Bock drauf gehabt.

    Noch war ein bisschen Zeit bis zum Abendessen und wir haben bis dahin Karten auf der Terrasse gespielt. Wir hörten den Wind und das Meer rauschen. Es war ein toller Platz. Zum Abendessen haben unsere Guides Spagetti Bolognese gekocht. Dazu gab es viel Salat und Gemüse. Leider geht's morgen schon wieder weiter, aber es ist ok, denn ich glaube es wird noch noch schöner.
    Read more