Satellite
  • Day22

    Silicon Valley

    March 22 in the United States ⋅ ☁️ 13 °C

    Gestern hatte Phillip ein Meeting in einer weiteren Miltenyi Zweigstelle in Sunnyvale, südlich von San Francisco. Die Fahrt dorthin war 2,5 Stunden lang, wir sind aber gut durchgekommen. Während des Meetings hat Marlen das Auto etwas spazieren gefahren, getankt und, wie es sich gehört im Starbucks, an ihrem Kolloquiumsvortrag gearbeitet.

    Sunnyvale ist eine der Städte im Silicon Valley. Miltenyi liegt sogar direkt neben google cloud und wir haben zum ersten Mal in echt die bunten google Fahrräder gesehen. Als nächstes steuerten wir Apple in Cupertino an. Die Gebäude am Infinity Loop waren eher enttäuschend und schienen recht leer. Dies erklärte sich, als wir ein paar Straßen weiter den Apple Park sahen. Die meisten Apple Mitarbeiter „wohnen“ im „Ring“, einem kreisförmig gebauten, unvorstellbar riesigen und einem Raumschiff ähnelnden Gebäude mitten in einem schön angelegten Park. Weil man nur ganz wenig davon sehen konnte und durfte, gab es nebenan ein Visitor Center. Dort hatte man mittels augmented reality und einem Aluminium-Modell des Parks die Möglichkeit, die Gebäude anzusehen und etwas über sie zu erfahren (wir haben ein Video davon gemacht). Nachdem wir noch ein bisschen mit den neusten Technik-Hits von Apple rumgespielt haben, traten wir den Heimweg an. Für weitere Unternehmungen war es zu spät und das Wetter zu schlecht.

    Der Heimweg dauerte bedeutend länger als der Hinweg...17 Uhr ins Auto gestiegen, kurz vor Mitternacht zu Hause wegen dichtem Stau. Davon waren aber gute 2 Stunden Essenspause beim mediterranen Restaurant „Esin“ in Danville. Wir sind dort aus Zufall gelandet, es war nach dem größten Stau die erste Abfahrgelegenheit und ziemlich teuer. Aber jeder Dollar hat sich gelohnt! Wir saßen direkt an der Bar und hatten während des gesamten Essens einen Blick auf das umfangreiche und sehr beliebte Kuchensortiment, welches im raschen Tempo von zwei Mitarbeitern ausgegeben wurde. Wir konnten also nicht widerstehen und haben selbst zwei Stücke zum Nachtisch bestellt. Wir haben uns für eine Schokoladen-Tarte mit Erdnuss-Brittle auf Salzkaramell mit Schlagsahne und einen Birnen-Mandel-Kuchen mit Vanilleeis entschieden. Dazu einen Espresso und einen Cappuccino der Extraklasse. Gesättigt und begeistert war der restliche Heimweg mit Hörbuch und besser fließendem Verkehr kein Problem mehr.
    Read more