Satellite
Show on map
  • Day24

    San Francisco

    March 24 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach den schönen Landschaften sind wir über die Golden Gate Bridge gefahren und haben uns zuerst bei einem Diner den Bauch mit Sandwiches vollgeschlagen. Das Auto hatten wir beim Palace of Fine Arts gelassen, da man dort (und an vielen weiteren Orten) überraschenderweise kostenlos parken konnte. Obwohl der Verkehr gar nicht so schlimm war, haben wir uns für die umweltfreundlichere und gesündere Alternative entschieden und für 10 Dollar pro Person ein Tagesticket für Fords E-Bikes gegönnt. Damit konnten wir so oft wir wollten jeweils 30 Minuten lang ein Fahrrad mieten. Es gab reichlich Stationen in der Stadt und genug Fahrradwege. Über den Motor waren wir seeeeehr dankbar, denn wenn San Francisco eines ist, dann bergig!

    Was folgte war eine kunterbunte Tour durch eine atemberaubende Stadt. Wegen der knappen Zeit haben wir keine Attraktionen unternommen, aber die Eindrücke „von außen“ waren genug um unsere Reiseherzen mit Liebe zu füllen. Die Stadt (in den Regionen, wo wir waren) ist sehr sauber und die Häuser gepflegt (kosten aber auch mehrere Millionen). Überall sind Parks, grüne Flecken und abwechslungsreiche Pflanzen (vieles im mediterranen Stil, manches fast schon tropisch). Der Hafen ist schön, wir konnten viele alte und neue Schiffe (und Seelöwen auf den Stegen) beobachten. Die Sicht war gut und wir haben Alcatraz Island gesehen. Es scheint sehr multikulturell zuzugehen, Chinatown ist nur ein Beispiel. Man kann hier sicher gut essen! Wir hatten nur Hunger auf einen kleinen Snack und haben uns ein Ice-Cream-Sandwich von „The Baked Bear“ geteilt (siehe Foto). Architektonische Highlights muss man hier nicht lange suchen, überall gibt es Skulpturen, interessante Bauwerke und Wolkenkratzer. Für den Rest lassen wir Bilder sprechen 😉

    Wir würden definitiv (mit mehr Zeit und beim nächsten mal mit Sonnencreme) wiederkommen!
    Read more