So dann wollen wir mal! 180 Tage Freiheit, neue Erfahrungen oder doch Sehnsucht? Zusammen mit meinem besten Kumpel Matteo bereise ich also Neuseeland. Für euch hier der Blog zum nachlesen und verfolgen. Viel Spaß und bis bald meine Lieben :)
Message
  • Day133

    Mackenzie Country

    February 12, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Für mich die mit Abstand schönste Gegend hier in Neuseeland! Heute sind wir schon mittags am "Lake Pukaki" angekomm und haben den ganzen Tag bei strahlendem Sonnenschein an dem wunderschönen See verbracht. Es war einfach schön das Wetter und die Landschaft genießen zu können und mal den ganzen Tag nichts zu machen. Wir haben dann gebadet im wohl blausten See den ich hier bisher gesehen habe und gelesen. Zwischen durch ein bisschen gesonnt. Zum Abend hin haben wir uns dann seit langem mal wieder Bier gekauft und den Tag am See beim Karten spielen ausklingen lassen :)Read more

  • Day132

    Roy's Peak

    February 11, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute hieß es dann seit längerem mal wieder wandern. Und es war auch wirklich wieder höchste Eisenbahn, wie sich heraus stellte. Kurz gefasst war die Wanderung auf die Spitze dieses Berges wirklich anstrengend, da es teilweise sehr steil war. Schon nach dem ersten Kilometer war ich Schweiß gebadet was zum Teil vielleicht auch am guten Wetter lag. Unser erster richtiger Halt war das sehr bekannte Fotomotiv mit Blick über den Wanaka See, die Stadt und das Gebirge. Nach ein paar Fotos ging es dann weiter zur Spitze wo wir einfach den wahnsinnigen Ausblick genossen. Und dann den ganzen Spaß wieder runter, das war nicht anstrengend sonder schon schmerzhaft in den Knien. Aber alles in allem war es die ganze Sache extrem wert und mal wieder schön seinen Körper arbeiten zu sehen. Vorallem je wo daheim die Vorbereitung wieder los geht, war das ein gutes Höhentraining.Read more

  • Day131

    Elefant rocks und Co.

    February 10, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    Nachdem wir nun lange genug in Dunedin waren, ging es heute für uns weiter. Nach einem gemütlichen Frühstück haben Felix und ich uns überwinden können uns sind mal wieder ins Meer gesprungen, was extrem erfrischend war! Da die Sonne schien und somit alles gut war, waren wir sehr gut gelaunt haben noch ein bisschen mit Bekannten auf dem Campingplatz geredet und sind dann nach dem Mittagessen um 2 Uhr weiter gefahren. Eigentlich wollten wir Pinguine sehen, aber alles was uns erwartete waren schöne doch viel zu windige Küsten. Also wieder keine Pinguine von nahem. Aber wir sind weiter gefahren zu runden Steinen, die herrenlos am Strand lagen, als hätte sie jemand vergessen. Woher sie kommen konnte ich noch nicht herausfinden. Im Anschluss fuhren wir weiter zu den Elefant rocks die in mitten einer wunderschönen Landschaft stehen. Dabei handelt es sich um Steinformationen die mit Fantasie Ähnlichkeiten zu Elefanten aufweisen. Dort sind wir dann ein wenig geklettert uns sich auf den nächst besten Campingplatz gefahren. Ein ziemlich schöner Tag!Read more

  • Day128

    Dunedin

    February 7, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    Da das Wetter heut eher wieder im schlechten Bereich war, sind wir heut nochmal nach Dunedin, wo wir gestern schon den Superbowl gesehen haben. Heut stand Kultur auf dem Programm! Zuerst ging es aber mal in "the warehouse" in dem wie ein paar Kleinigkeiten eingekauft haben. Dann aber direkt in das "settler museum" in dem die Geschichte der ersten Europäer in Neuseeland, aber auch deren Zusammenleben mit den Einheimischen beschreiben wurde. Das Museum bat aber noch vieles mehr, wie zum Beispiel Geschichten der Weltkriege aus neuseeländischer Sicht und vieles mehr. Außerdem besuchten wie noch ein Kunstmuseum, in dem wir leider keine Bilder machen durften. Anschließend ging es dann noch quer durch Dunedin um verschiedene Graffitis zu begutachten. Den Abschluss machte dann die steilste Straße der Welt, die wir dann bezwungen haben. Für das schlechte Wetter, haben wir noch das beste aus dem Tag gemacht!Read more

  • Day125

    Catlins

    February 4, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute war ein wahnsinnig schöner Tag mit einem sehr vollen Programm. Damit das alles möglich war mussten wir "frühs" um 8 Uhr aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann los in eines der schönsten Gebiete der Südinsel - die Catlins. Erster Stopp war die Curio Bay in der wir Delfine gesehen haben, anschließend haben wir uns echt schöne Wasserfälle angeschaut. Danach gings zum launischen Highlights des Tages, dem "Gypsy Caravan". Darin konnte man viele verückte "Maschinen" aus weggeworfen Dinge bestaunen. Sehr witzige Sachen, die unsere Laune nochmal hochpushte. Gleich im Anschluss gings zu der "Cannibal Bay", bei der es mal wieder einen sehr nicen, weißen Strand mit Robben gab. Danach steuerten wir gestärkt die nächste Station auf unserer Reise durch die Catlins an: den "Nugget Point". Der war zwar zur Abwechslung mal kein äußerster Punkt Neuseelands, dennoch stand dort ein Leuchtturm, wie man ihn schon oft hier in Neuseeland gesehen hat. Das tat der atemberaubenden Landschaft, geprägt von Felsformationen, Inseln und einer Menge Robben, aber überhaupt keinen Abbruch! Als krönenden Abschluss des Tages sahen wir bei der Roaring Bay tatsächlich noch das, was wir den ganzen Tag gesucht haben: Pinguine! Auch wenn wir ziemlich weit von ihnen entfernt waren, konnten wir durch die hochentwickelten Objektive anderer "Penguin-Watcher" den ein oder anderen Blick auf den Pinguin (es war leider wirklich nur einer) erhaschen. Auch der Campingplatz, an dem wir einen von vier freien Plätzen erobern konnten, passte ins positive Gesamtbild des Tages. Neben der schönen Lage und der liebevollen Aufmachung bereitete uns vor allem der Fakt, dass wir nach 8 Tagen endlich wieder eine, wenn auch sehr kalte, Dusche genießen durften, große Freude, da nahmen wir auch die 8 NZD Gebühr in Kauf!Read more

  • Day120

    Milford sounds

    January 30, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Ja wir sind wieder auf Reisen und haben uns gleich zu Beginn ein richtiges Highlight rausgesucht- die Milford Sounds. Und das nicht wie üblich per Wanderung, sondern diesmal durch eine geguidedte Kajaktour. Dafür mussten wir sehr bald raus um Punkt 7:15 Uhr dann am Start der Tour anzukommen. Es war wirklich schön in Mitten dieser wunderschönen Natur einfach ein wenig Kajak zu fahren und die Seele baumeln lassen. Durch die Guides wurde uns dann noch das ein oder andere Wissen zu dem Fjordland und dessen Entstehung vermittelt. Alles in allem eine beeindruckende Erfahrung. Die 5 Stunden waren so leider schon nach gefühlten 2 Stunden vorbei. Auf der Rückfahrt aus dem Fjordland raus genossen wir dann noch eine von Neuseelands schönster Straße. Nicht wegen der Straße an sich,sondern den atemberaubend hohen Bergen hat dieses Straße solch einen guten Ruf.Read more

  • Day115

    Arbeit und Leben auf der Kirschplantage

    January 25, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Jetzt ist es mal wieder an der Zeit euch auf den laufenden Stand über meine Reise hier in Neuseeland zu bringen. Es hat sich ja einiges getan seit meinem letzten Post hier. Wir haben einen Job auf einer Kirschplantage und der ist ziemlich cool genauso wie die Leute hier, aber auch das ganze außen rum. Wir leben auf der Farm mit allem was man braucht, super Duschen und guter Küche. Geschlafen wird seit neustem im Zelt, da sich unser Auto leider vorzeitig von uns verabschiedet hat. Wir sind jetzt schon seit ca. 3 Wochen hier in Mitten der Wüste Neuseelands und genießen die Sesshaftigkeit mit all ihren Vorteilen. Zum Beispiel hab ich eine wunderschöne Joggingstrecke gefunden. Diese führt auf einen Berg, von dort aus kann man gefühlt die ganze Wüste bestaunen. Wunderschön! Leider ist das Wetter nicht immer so geil. Was das heißt? Frühs zum Aufstehen haben wir immer so ca 4-7 Grad Celsius und mittags durch die Sonne so um die 20+ Grad Celsius. Aber wenn es mal warm ist, dann kann man das Wetter hier richtig genießen, denn es regnet kaum. Die Arbeit an sich finde ich echt cool, da unsere Supervisor extrem cool sind und da man pro Eimer gepflückter Kirschen bezahlt wird, kann man auch selbst bestimmen wie viel Geld man verdienen möchte. Nur das frühe Aufstehen - 5 Uhr - ist nicht so mein Ding. Morgen haben wir unseren letzten Arbeitstag, da alle Kirschen gepflückt sind. Man hat wieder tolle Leute getroffen und Spaß gehabt bei diesem tollen Stopp in der Nähe von Cromwell. Morgen Abend gibt es dann ein BBQ und wieder eine große Feier, von der ich hier schon 2 genossen habe. Danach geht's dann in unserer 5er Konstellation (Lukas, Niklas, Felix, Matteo und mir) weiter auf der Südinsel. Mal sehen was uns noch alles spannendes erwartet.Read more

  • Day93

    Malborough Sounds

    January 3, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 34 °C

    Ja hier sind wir nun auf der Südinsel! Unser erster Ausflug hat uns hierher geführt und es hat schon etwas vom Paradies. Es ist fast menschenleer und man fährt die Schotterpisten entlang und sieht die Weiten des Meers, gespickt mit Insel und Wäldern. Am Strand angekommen war das Meer sehr erfrischend und angenehm. Aber auf dem Rückweg von dem kleine Ausflug in den Norden der Südinsel hatten wir noch 2 Autopannen, die aber beide mehr oder weniger schnell gelöst wurden :)Read more

  • Day89

    Wellington

    December 30, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Hier in Wellington haben wir mehrere Tage verbracht und in das neue Jahr gefeiert. In der Hauptstadt von Neuseeland ging das auch recht gut und es war lustig wie immer. Am nächsten Tag ging bei uns Kater und Schlafmangel bedingt nicht viel. Am 2ten haben wir uns dann das Regierungsviertel angesehen, was wirklich schön war. In der Nacht sind wir dann auf die Südinsel übergesetzt.Read more

  • Day88

    Cape Palliser

    December 29, 2016 in New Zealand ⋅ ☁️ 12 °C

    Das Caper hier war die perfekte Krönung des wirklich tollen Tages! Nachdem wir bei unserem ersten Stopp in Castelpoint eher Pech mit dem Wetter hatten, wurden wir hier wieder verwöhnt von der Sonne. Unser erstes Ziel war wieder der Leuchtturm hier, der wie aus dem Bilderbuch aussah. Rot und weiß gestreift auf einem Felsen gelegen. Von dort oben konnte man dann die wahnsinnig geile Küste erahnen. In voller Pracht war sie aber erst von nahem zu bestaunen, denn überall hatten sich Robben versteckt, die sich hier in der Abendsonne entspannten. Aber auch das Meer uns die Wellen waren Wahnsinn! Was mich am meisten beeindruckt hat war die Felsplatte die sich unnatürlich schön aus dem Meer bis über die höchsten Berge geschoben hat. Ein toller Tag!Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android