Satellite
  • Day2

    Camden und eine private Stadtrundfahrt

    October 8, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 15 °C

    Camden und eine private Stadtrundfahrt
    Nach dem Frühstück sind alle Kinder, und auch ich, froh in unser Auto zu steigen. Für die Kinder selbstverständlich, hier in dieser Metropole ein gewagtes Unterfangen. Mr.google ist uns aber wieder eine große Hilfe. Alle Straßen, die es wegen "too much traffic" zu vermeiden gilt, blinken rot. Das werden leider minütlich mehr und mehr. Nach einer Stunde und 10 km landen wir in Camden Market - einem kunterbunten Treiben. Vincent in großer Skepsis " schon wieder altes Zeug, keine coolen adidas;-(" Die gibt es hier zwar nicht, trotzdem ist auch er in Kürze begeistert von all dem "Futurezeug" . Ich liebe Camden, aber ich liebe auch das ganze "Vintagezeug". Hier in Camden ein Sammelsurium aus allem Verrückten, das hat dann auch den Teenager überzeugt. Und alle 3 Jungs wurden um eine "voll coole "Uhr reicher, die sie den ganzen Tag "feiern". Für Carlotta sah es hier aus wie auf dem Souk in Marrakesch. Eine gewisse Ähnlichkeit in all diesen kleinen Gässchen ist nicht zu leugnen.
    Mit fusslahmen Kindern wieder zurück in unserer Auto und auf in das Verkehrschaos von London. Lief aber alles super, besser als je vermutet - vorbei - im Stau - an Buckingham Palace, London Eye, der Gurke, Tower und über die Tower Bridge - im Stau - zu unser aller Vergnügen, denn schön gemütlich konnten wir uns alles Sehenswerte , neben ganz sicher vielen fusslahmen Touristen, ansehen. Müde und hungrig nach einem langen Tag sind wir gegen 17.30 zurück in unserem Häuschen. Vincent hat endlich wieder Kontakt zur Außenwelt - der heimatlichen Metropole und seiner Freundin. Die drei kleineren Kinder bekommen von Uli einen Malauftrag und ich? Übersehe einen kleinen Metalwasauchimmer auf dem Fußboden und jammere den Rest des Abends in Stille über meinen Fusszeh. Vincents Kommentar: "Dann haben wir wenigstens was zu erzählen!"
    Read more