United Kingdom
England

Here you’ll find travel reports about England. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

1,042 travelers at this place:

  • Day267

    Royal Wedding

    May 19 in the United Kingdom

    Meine Einladung muss wohl bei der Post verloren gegangen sein. Anstatt nämlich heute in Windsor teilnehmen zu dürfen musste ich leider in Thame bleiben. Das war aber natürlich das nächstbeste und dementsprechend glücklich war ich heute.
    Mein Tag hat nicht direkt mit der 'Royal Wedding' von Meghan und Harry angefangen. Als erstes bin ich Joggen gegangen und habe mehrere Stunden (?!) - jedenfalls bis kurz nach 11 Uhr - draußen in der Sonne gelesen. Dann hab ich mich zu der Familie gesellt und wir haben die Hochzeit im Fernsehen geguckt. Was für ein Erlebnis. Alle waren so glücklich und ich finde es einfach nur genial, wie verrückt und herzerwärmend dieses Land ist! In Thame ist auch so ziemlich jeder Laden dekoriert. Und sogar auch einfach Wohnung, wie dieses absolute Prachtexemplar!
    Bei der Hochzeit haben wir auch zusammen gegessen, was auch schön war. Es war alles auch ziemlich surreal, vor allem als die Übertragung dann geendet hat. Wir haben uns dann im Haus verteilt und verschiedene Sachen gemacht. Ich weiß nur, dass ich nach dem Morgen, wo ich nur draußen war etwas verpasst habe wieder nach draußen zu gehen. Stattdessen war ich oben in meinem Zimmer und hab Videos geguckt. Dabei war ich aber auch dezenst produktiv, also lass ich das mal alles für einen Samstag durchgehen.
    Eben haben wir draußen gegrillt und einen schönen Abend zusammen gehabt. Morgen müssen alle früh raus, weshalb sich alles langsam in Richtung Bett bewegt. Ich geh jetzt duschen und werde dann auch genau das machen. Also gute Nacht und bis morgen!
    Read more

  • Day266

    Fleißiger Freitag

    May 18 in the United Kingdom

    So unglaublich fleißig war ich nun auch wieder nicht und den Titel hab ich bestimmt schon mal benutzt. Trotzdem lass ich das jetzt so, immerhin ist es eine Alliteration.
    Mein Tag hat ziemlich fleißig angefangen mit der ersten Ladung Wäsche bevor ich gefrühstückt habe. Die zweite kam dann nach dem Frühstück und der Fahrt zur Schule. Bevor ich zu dem Freitag-typischen Putzen übergegangen bin hab ich erst Hausaufgaben gemacht, weil ich wusste, dass ich mich sonst nur schwer dazu noch motivieren könnte, und das Buch zu Ende gelesen, weil ich das endlich fertig haben wollte.
    Nach dem Putzen hab ich meine Wäsche wieder weggeräumt und bin nach Thame gelaufen um unter anderem Zutaten fürs Backen zu kaufen. Ich hab aber unter anderem auch wieder einen 'Salted Caramel Crunch' gekauft, der gar keinen Kaffee enthält wie sich rausstellt. Kein Wunder, dass der mir so gut schmeckt!
    Wieder Zuhause hab ich etwa gegessen und dann die Muffins gebacken, so etwas wird mir wohl nie keinen Spaß machen. Es riecht immer so gut, schmeckt köstlich und es fühlt sich produktiv an und das auch noch bei toller Musik - was besseres gibt es jawohl nicht!
    Nach dem Backen hab ich mit Zuhause geskypt und dann bis zum Abendessen Videos geguckt. Auch nach dem Abendessen hab ich damit weitergemacht. Für die letzen Stunden (wie lange genau weiß ich nicht) hab ich Videos über Koreanisch geguckt - eine faszinierende Sprache, aber unendlich viel komplizierter, als alles, was ich 'beherrsche'.
    Mir hat mein Tag sehr gefallen. Ich hoffe ihr konntet die Woche auch geruhsam beschließen. Habt ein ganz tolles Wochenende! Gute Nacht und bis morgen!
    Read more

  • Day268

    Pentecost

    May 20 in the United Kingdom

    Ich hätte den Footprint natürlich auch Pfingsten nennen können, aber es fühlt sich nicht so wirklich nach Pfingsten an (es war halt anders). Außerdem klingt Pentecost exotisch!
    Mein Tag hat in einem Blümchen Kleid im Garten mit einer Schale Müsli angefangen. Jedenfalls war das das erste, was ich gemacht habe. Ich bin da nicht plötzlich aufgewacht oder so...
    Nach dem Frühstück bin ich zur Kirche gelaufen zu dem Pfingstgottesdienst. Ich war ein ganz bisschen eher da als sonst, weil ich wusste, dass ich die Lesung machen sollte, aber nicht was ich lesen soll. Es war dann wahrscheinlich die Stelle in der Bibel mit den schwierigsten Städte- und Ländernamen. Mit der Hilfe von meinem Nachbarn konnte ich dann alles (außer merkwürdigerweise 'perplex') richtig aussprechen. Ein paar Menschen haben mir auch gesagt, dass ihnen mein Lesen gut gefallen hat, was mich sehr gefreut hat.
    Bevor ich wieder nach Hause gegangen bin, hab ich Tee getrunken und dann in Thame ein paar Dinge gekauft. Zuhause hab ich mein Zimmer für einen bevorstehenden Besuch quasi vorbereitet und dann draußen ein bisschen gearbeitet (mit Käsekuchen)! Dann musste ich mich schnell umziehen (mein Zeitmanagement ist einfach genial) um in schwarz zu noch einem Gottesdienst zu gehen, wo der Chor dann gesungen hat. Der Gottesdienst war einer für Erinnerung, Danksagung und Reflektion. Im Gottesdienst selber musste ich nicht weinen, aber danach dann für fast ne Stunde. Ich hab mit verschiedenen Menschen geredet, die mir alle geholfen haben und mich auch alle gedrückt haben. Es war sehr schwer und anstrengend, aber auch echt schön.
    Zuhause hab ich dann all diese komplizierten Gefühle in meinem Tagebuch festgehalten, Musik gehört, mich wieder in das Blumenkleid 'geworfen' und mich dann ein drittes Mal zur Kirche aufgemacht. Da hab ich dann mit Graham meine Arie für Donnerstag noch einmal gesungen, was mir ein bisschen Angst genommen hat. Jetzt freu ich mich sehr auf den Abend.
    Jetzt skype ich gerade noch mit Tomke und Mama. Die beiden können euch leid tun. Die sehen nicht nur die zu 2/3 verweinten Selfies, die sehen das Gesicht auch noch in echt und das schon für eine dreiviertel Stunde!
    Trotz allem hatte ich heute einen sehr schönen Tag mit vielen unglaublich lieben Menschen. Ich hoffe ihr hattet auch tolle Pfingsten (und du einen schönen Geburtstag Renate!). Jetzt werde ich ganz schnell schlafen gehen um für die neue Woche bereit zu sein. Gute Nacht!
    Read more

  • Day269

    Pfingstmontag

    May 21 in the United Kingdom

    Ich hab den Footprint heute nach Towersey gesetzt, weil ich da heute zum ersten Mal joggenderweise hingekommen bin! Bevor ich das allerdings gemacht habe, hab ich erst einmal gefrühstückt und die beiden Mädchen zur Schule gebracht. Dass ich dann wieder nach Hause gefahren bin zum Joggen war dezent komisch und durchaus nicht geplant. Normalerweiser fahr ich ja einfach nach Oxford, weil ich aber heute joggen 'musste' und sonst keine Zeit dafür hatte, musste ich halt dann wieder nach Hause fahren und die 45 Minuten, die ich zur Verfügung hatte, gut nutzen. Nach dem Joggen hab ich Toto gesaugt und bin mit einem dezent rotem Kopf wieder nach Oxford gefahren. Da war ich dann schnell ein paar Dinge kaufen, bevor ich dann zur Sprachschule gegangen bin, die heute wieder sehr viel Spaß gemacht hat. Danach bin ich sofort wieder nach Hause gefahren und hab mit dem Bügeln angefangen. Das musste ich zweimal unterbrechen, einmal fürs Abholen der Mädchen und einmal dann später fürs Abendessen machen. Gegen halb acht war ich dann aber tatsächlich fertig. Eben hab ich dann Pläne für morgen besprochen mit verschiedenen Personen und kann jetzt nach einem anstrengenden Tag duschen und dann ins Bett. Wenn ihr wollt dürft ihr gerne mit mir mit hoffen, dass wenigstens 60% meiner Pickel morgen verschwunden sind...
    Jetzt aber erst einmal eine gute Nacht! Ich melde mich bald! (Ob Morgen kann ich nicht versprechen!)

    PS: Ihr habt bestimmt gemerkt, dass mein Tag quasi nichts damit zu tun hatte, dass heute Pfingstmontag ist. Das ist aber nun mal ein Fakt und was besseres ist mir nicht eingefallen, also TADDA!!!
    Read more

  • Day270

    Birmingham

    May 22 in the United Kingdom

    Ich bin dezent zu spät, aber weil ich wieder erst um zwanzig nach zwölf im Bett war kann man das sehr wohl entschuldigen! Das ist vielleicht für einige von euch gar nicht unglaublich spät, aber es war für mich ein sehr emotional aufwühlender Tag!
    Angefangen hat der nämlich wegen meinem absolut genialen Körper auch quasi schon um fünf! Danach konnte ich nicht mehr einschlafen und hatte nur so zwei Minuten lange Wahnträume, oder Fieberträume oder so... das war alles ziemlich merkwürdig.
    Nach meinem normalen Morgen war ich einkaufen und hab dann mit Mama und Tomke geskypt und dabei mein Zimmer für Katie und Meike fertig gemacht. Danach hab ich dann Toto bepackt und bin losgefahren, so dass ich um halb zwölf in Birmingham war. Dann hab ich mich erst einmal verlaufen, aber nicht unglaublich viel später war ich mit Katie und Meike vereint.
    Wir haben dann erst einmal deren Gepäck zu Toto gebracht und sind dann durch Birmingham gelaufen auf der Suche nach einem schönen Platz zum picknicken - wir waren nicht erfolgreich. Birmingham ist einfach nicht wirklich schön, beziehungsweise da wo das schön war am Kanal konnte man sich nicht lassen...
    Unser Picknick haben wir dann auf einem kleinen Stück Grün neben Häusern und einer Straße aufgebaut. Wir hatten trotzdem eine schöne Zeit und haben Katies Geburtstag gefeiert! Ein Mensch, der an uns vorbeigelaufen ist hat auch ein kleines Ständchen gesungen; mit den Hüten konnte man glaub ich sehen, dass wir was gefeiert haben...
    Nach dem Picknick haben wir uns dann doch an den Kanal gesetzt auf eine Steinbank und haben einfach geredet. Damit haben wir auch die ganze Zeit nicht aufgehört, weil ich irgendetwas brauchte um mich annähernd zu beruhigen.
    Gegen 15:30 Uhr waren wir dann bei der Symphony Hall, aber davon erzähl ich im nächsten Footprint!
    Read more

  • Day270

    Interactive Introverts

    May 22 in the United Kingdom

    AHHH! Okay, vielleicht ist das nur meine Reaktion, wenn ich die Bilder angucke, aber hoffentlich könnt ihr wenigstens irgendwie nachvollziehen, warum ich so reagiere. (Dieses Mal schreie ich auch nicht, weil mein Gesicht so aussieht... Ich seh nämlich genauso aus, wie ich mich gefühlt habe und dann muss ich das jetzt wohl so akzeptieren!)
    Als wir um 15:30 Uhr zu der Symphony Hall gegangen sind mussten wir uns erst einmal anstellen. Wir sind immer mal wieder aus der Reihe raus gegangen und weiter nach hinten gegangen, einfach, weil ich und die anderen auch ein bisschen panisch geworden sind. Dann sind wir irgendwann in einen Raum gebracht worden, mussten da ein bisschen warten, bevor DAN und PHIL in den Raum gekommen sind um uns zu treffen. Dieses Treffen bestand aus etwas unter einer Minute mit Bild machen und Unterschrift kriegen - wir haben aber auf jeden Fall das Beste draus gemacht! Zum einen hat geholfen, dass wir lange gewartet haben. Damit konnten wir uns dann vorbereiten und uns auch die Angst nehmen. Als drittletzte Gruppe sind wir dann dahin gegangen, was bedeutet hat, dass wir alle drei Minuten uns geteilt haben, was ja auch schon mal toll ist!
    Katie hat sie als erste getroffen, dann ich und dann Meike. Ich hab alles gesagt, was ich sagen wollte und bereue nichts, was mir sehr wichtig war! Dan und Phil sind unglaublich lieb und ich bin irgendwie tief glücklich (falls das Sinn ergibt), weil ich sie treffen, mit ihnen reden und sie umarmen konnte!
    Da hat sich das alles nicht echt abgefühlt und auch jetzt tut es sich das immer noch nicht. Es war aber total genial!
    Nach dem Treffen sind wir zu McDonald’s gegangen und haben etwas re-hydriert. Dann haben wir uns wieder zurück auf den Weg zur Symphony Hall gemacht, wo nach noch ein bisschen mehr warten die Show ‚Interactive Introverts‘ angefangen hat. Die Show war ähnlich und anders als die in Brighton und ich konnte alles genießen! Viele haben natürlich wieder geschrien, aber in der DRITTEN REIHE hatten wir erstaunlich guten Sound und das Schreien konnte man quasi ausblenden!
    Nach der Show haben wir uns noch Merchandise gekauft und uns dann auf den 1 1/2 stündigen Rückweg nach Thame gemacht, wo wir gehen zehn nach zwölf waren und dann quasi sofort ins Bett gefallen sind. Was für ein Tag! Ich musste auch ein paar mal weinen, aber nicht als ich sie getroffen hab, was mich beruhigt!
    Jetzt muss ich hier aufhören, weil mein Mittwoch jetzt so wirklich anfängt. Also bis nachher! Habt einen schönen Tag!
    Read more

  • Day271

    Müder Mittwoch

    Yesterday in the United Kingdom

    Es ist noch relativ früh, aber ich schreib das hier jetzt trotzdem schon. Ich warte gerade mit Videos und Katie und Meike darauf, dass ich Phoebe bald abholen kann, dass ist dann die fünfte und aber auch letzte Hin- und Rückfahrt für heute.
    Mein Tag hat mit ein bisschen zu wenig Schlaf angefangen. Ich hab dann beim Tee meinen Blog für gestern geschrieben (wie ihr natürlich alle gesehen und gelesen habt!). Danach bin ich das erste mal hin und zurück gefahren. Wieder Zuhause bin ich joggen gegangen. Als ich wieder da war haben wir unsere Sachen von gestern weggeräumt und dann in Ruhe gefrühstückt. Danach kam dann meine zweite Hin- und Rückfahrt und nachdem Darcy ihre Zahnspange raus bekommen hat die dritte.
    In der Zeit die ich dann Zuhause hatte hab ich das Abendessen vorgekocht und wir haben etwas zu Mittag gegessen. Dann hab ich mein Tagebuch für gestern geschrieben und dann auch schon zum vierten Mal hin und her gefahren. Jetzt haben wir gerade Phase 10 gespielt und Videos geguckt, jetzt gucken wir nur Videos und warten halt.
    Ich bin ziemlich zufrieden mit meinem Tag. Ich bin ziemlich erschöpft (wegen gestern immer noch), aber auch echt quasi stolz, wegen gestern, wegen joggen und weil ich heute mein fünfzigstes Buch zu Ende gelesen hab, seit dem ich hier bin!
    Mehr passiert dann heute aber auch nicht bis auf Abendessen und vielleicht Nachtisch... mal gucken wie voll wir sind!
    Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Mittwoch! Bis morgen!
    Read more

  • Day172

    Hyde park day date

    May 20 in the United Kingdom

    Had another day date with Lewis. We're becoming good friends. It was so good to have the sun shining and chill out in the park.
    Made it home to clean up the house, moved all the rubbish out front to get rid of. Luckily two of the guys were around to help me. Often it feels like I'm the only one that is happy to put in the effort to fix this place up.
    I'm torn between being happy to stay because it means I don't need to move, with the same address it should be easier to pull out my kiwisaver to pay off my laon in August. And this place can really be a home. I'm keen to plant a herb garden and maybe some citrus trees.
    And, it has taken this long and this many seasons to get into the swing of life here. I'm happy with this area, its pretty and friendly.

    But, if I don't get the job close to here I'll have to move anyway. Or, if the rent does go up too much i can't justify it. I'll be locked in for another 6 months in the lease.
    So many options, I'm not sure which direction to head in until i have a few facts sorted out.
    Then one day, I may have energy snd money to put into an active social life.
    Good old London life. Happy Sunday 😊

    The funny thing is, is that I'm a 28 yr old woman that massively misses her friends and family. But much too stubborn to give up and run home with her tail between my legs. I've been here six months, and even if it takes another 6, I won't leave until i have something to show for it. But by golly, I cannot wait to come home for Christmas ❤
    Read more

  • Day171

    London Big day out

    May 19 in the United Kingdom

    I ended up winning a free ticket to London big day out. A great kiwi and Aussie chilled out event.
    Was so good to relax, eat a steak and cheese pie, drink a speights and watch the royal wedding.
    Watch a few games of rugby and ended up getting s little burnt in the sun.

    Did another food prep batch, a chicken and chorizo pasta with basil pesto. The other is a chicken noodle stir fry.
    It's going to be an early night after wine and cheese for dindins.Read more

  • Day175

    Second interview with We Are Family

    Yesterday in the United Kingdom

    I started the week with a most horrible migraine. Enough to make me dizzy and sick. Went straight to bed when I got home to lay down with an eye mask and sleepy music.
    Tuesday was a lot better. Finally got the flat mates together to work out the financials of the house if we continue the tenancy after July with only 4 people.
    It is way out of my budget so I'm out.
    As usual, I put together a spreadsheet with a few different options.
    I'm happy to move out and get my deposit back and find a cheaper and closer to work place to live. I have until the end of July to sort that out.

    I'm still working on that whole work thing. Second interview today with the Event Management company.
    I'd love to have an answer and a plan by the end of the month.
    The interview went really well and they're hoping to make a decision soon.
    Read more

You might also know this place by the following names:

England, Inggréh, Engeland, Ngyiresi, ኢንግላንድ, Anglaterra, Englaland, إنجلترا, انجلترا, ইংলেণ্ড, Inglaterra, İngiltərə, اینگیلیس, Англия, Inglatera, Англія, इंग्लैण्ड, ইংল্যান্ড, Bro-Saoz, Engleska, Англи, Ĭng-gáik-làng, ئینگلتەرا, Anglie, Lloegr, İngıltere, Engelska, އިނގިރޭސިވިލާތް, Αγγλία, Anglio, Inglismaa, Ingalaterra, انگلستان, Englanti, Ongland, Angleterre, Ingelun, Ingelân, Sasana, Sasainn, Ingyaterra, इंग्लंड, Sostyn, אנגליה, Jendźelska, Angletè, Անգլիա, Inggris, Inghilterra, イングランド, ინგლისი, Angliya, Ngeretha, អង់គ្លេស, ಇಂಗ್ಲೆಂಡ್, 잉글랜드, Îngilistan, Pow Sows, Ingeland, Inghiltæra, Inghiltèra, Ingɛlandi, ປະເທດອັງກິດ, Anglija, 英格蘭, Ingarangi, Inggirih, Англија, ഇംഗ്ലണ്ട്, Ingilterra, အင်္ဂလန်နိုင်ငံ, Inglatlalpan, Eng-tē, Ngreterra, इङ्ल्यान्ड, Angliétèrre, Anglatèrra, ଇଂଲଣ୍ଡ, Англис, ਇੰਗਲੈਂਡ, Ingueltière, Ingland, Anglia, Anghiltèra, انګلېنډ, Inlatirra, Engalterra, इङ्ग्लेण्ड्, Nglaterra, Englánda, Onglėjė, Anglicko, Ingiriiska, Енглеска, Ngilandi, Engelane, Änglound, Uingereza, Yngland, இங்கிலாந்து, ఇంగ్లాండు, ประเทศอังกฤษ, Angliýa, ʻIngilani, Inglan, İngiltere, Inghiltera, Anglii, Anh, Iengeland, Linglän, 英格兰, Инглишин Таңһч, INgesi, ענגלאנד, Ilẹ̀gẹ̀ẹ́sì, 英倫, INgilandi

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now