Satellite
  • Day8

    Connemara Und Cahahahahampingplatz

    July 3, 2018 in Ireland ⋅ ☀️ 20 °C

    Gestern gab‘s mein erstes irisches Guiness in einer Bar. Einmal musste es sein, wenn schon mal in Irland. Obwohl, allein das Bestellen kostete einige Überwindung.
    Und es war...o.k. Ein wenig wie Eiskaffee, ich brauch‘s nicht, kann aber, wenn‘s sein muss, geht‘s.
    Dennoch was im Internet gelernt: Guinness wird neben Kohlensäure mit Stickstoff gezapft, damit der Schaum schön fluffig bleib und für verschiedene Länder wird es nach unterschiedlichen Rezepten gebraut.
    Die Nacht war wenig erholsam. Es fehlte Wasser ((komplett abgestellt im ganzen Ort) und ich musste dringend auf‘s Klo. Irgendwann war mir dann aber alles egal und ging. Danach dämmerte ich noch gefühlt eine Stunde bis ich dann aufstand.
    Frühstück für BnB ok, wenn auch nicht übermäßig viel, aber ich kann natürlich auch gerade einiges weg futtern.
    Immerhin ging es früh raus und mein Akku war voll.
    Heute kam Connemara an die Reihe, aber erstmal musste ich dorthin kommen.
    Nach 80km fing es an und ich war gespannt, wie ein Flitzebogen.
    Und es war tatsächlich das beste, was ich bisher in Irland gesehen habe. Gut, ein Teil liegt vielleicht daran, dass es relativ eben und daher gut zum Radeln ist, aber dann ist die Landschaft ebenfalls phänomenal. Eine absolute Bilderbuchlandschaft und ich hätte schwören können, dass hier Filmaufnahmen zum „Herr der Ringe“ gemacht wurden. Ich habe Frodo regelrecht vor den Orks auf den mit allerlei Steinen gespickten Wiesen flüchten gesehen.
    Pferde, Wiesen, Berge, dunkelblaue Seen. Eigentlich möchte man vom Rad steigen und wie ein Kind in dieser Idylle herumtollen
    Ach ja, nachdem ich nachts nicht schlafen konnte, trieb ich zumindest noch einen Campingplatz auf. Wegplaner sagte 140km. Nach meinem vorgeplanten Weg wurden‘s dann 160km, aber wie gesagt, war‘s halbwegs eben.
    Also alles super. Ich muss jetzt schlafen gehen.
    Read more