An open-ended adventure by Stefanie
Currently traveling
  • Day165

    Zhrebchevo Stausee

    November 28 in Bulgaria ⋅ 🌧 3 °C

    Für kleine Wartungsarbeiten sind wir an den Zhrebchevo Stausee gefahren. Verrückt, auch hier wurden durch den Stausee einige Dörfer geflutet... aber durch das wenige Wasser schauen die Überreste am Ufer gelegener Dörfer bereits wieder aus dem Wasser, wie auch eine Kirche. Leider ist das Ufer und auch die vergangenen Uferlinien so voller Plastikmüll... es ist wirklich so schade, dass viele schöne Flecken so vermüllen. Die vorerst letzten Sonnentage haben wir genutzt 🌞
    Die Standheizung im Fahrerhaus funktioniert nun auch und es ist herrlich...
    Read more

    Traveler

    Und die Druckluftprüfung war bestimmt erfolgreich💪🏻💪🏻

     
  • Day162

    Blue Stone Nationalpark

    November 25 in Bulgaria ⋅ ⛅ 1 °C

    Als wir die Quellen verlassen haben, sind wir zufällig im blue Stone Nationalpark gestrandet. In der ersten Nacht standen wir in einem kleinen Seitental am Ende einer Straße, an einer Talstation von einem Sessellift. Es war fürchterlich neblig, aber sehr spannend. Die Felsen hatten interessante Formationen und der Sessellift war von 1974. Parkplätze gab es vielleicht 10 Stück... so war uns der Sinn des Liftes nicht ganz bewusst. Unser Parkplatz war an einem Kreisverkehr... der nachts 🌃 zum Fahrsicherheitstraining der ansässigen Jugend genutzt wurde 🤪
    Am nächsten Tag sind wir mit dem Lkw 🚚 zur Bergstation gefahren, da der Lift nicht lief.
    2 km von der Bergstation ist ein kleiner Ort bestehend aus Hotels und einer angeblich sensationellen Bäckerei. Geparkt haben wir an der Wetterwarte und sind in den Ort gelaufen. Getroffen haben wir genau 3 Bauarbeiter, sonst niemand... auch hier war es total spannend, es gab entweder neu gebaute kleine Hotels oder ziemlich schlecht aussehende Hotels aus Sowjetzeiten mit ziemlich viel Werbung, sie scheinen also noch geöffnet. Nach einer Weile sind wir auf den "Marktplatz" gekommen, nirgends ein Mensch, es lief Musik durch die Lautsprecher und da war sie, die Bäckerei. Da wir die Schilder nicht lesen konnten haben wir uns die Nasen an der Scheibe breitgedrückt 😃🤣 und mit einem Mal steht da eine Frau und schaut uns an. Ui, war ich erschrocken 😨. Jedenfalls haben sie uns zwei Brote 🍞 gebacken. Wir haben uns total gefreut, dass die Bäckerei offen hatte, aber ob sich das wirklich lohnt 🧐
    Read more

  • Day159

    Mineralquelle

    November 22 in Bulgaria ⋅ ☁️ 9 °C

    Durch unsere Parkapp hatten wir von Mineralquellen am westlichen Ende von Burgas gelesen... also genau auf unserer Route 🤗 am Montag waren wir in Nessebar noch beim Tierarzt zur Routineüberprüfung und Wäsche waschen. Danach sind wir los gezottelt. Im Dunkeln über ziemlich wilde Straßen sind wir kurz vorm Abendbrot bei den Quellen angekommen. Erstes Ziel mit der Flasche, die gut besuchten Quellen. Herrlich ca. 40° warm und endlich mal kein Schwefelwasser, also richtig gut zum Trinken. Hier ist es anders als die bisherigen Quellen... es gibt eine öffentliche Quelle zum Trinken, aus den bisherigen Badebecken wurde ein Museum gemacht und daneben ein kleiner SPA Tempel gebaut.
    Ich habe mich riesig auf das Bad 🛁 gefreut. Am Vormittag haben wir alles abchecken wollen 🧐 da die erste enttäuschende Nachricht, die Jungs dürfen nicht mit ins Bad, weil sie wohl ins Wasser 🚽. Traurig 😢 sind wir durch den Park spaziert, erneut motiviert für eine lokale Brauerei, da wir ja quasi Geld gespart hatten 😃😅 und die... auch geschlossen. Aber ein einsamer Mitarbeiter hat vor der Tür auf eine Spedition gewartet. Ihm wollte ich ein paar Flaschen Bier abschwatzen... gab es nicht zum Kaufen. Als ich aber mit eingezogenem Kopf gegangen bin, kam er mit zwei Dosen Bier 🍺 uns hinterher gerannt und hat sie uns geschenkt 😁😍 Herrliches Bier, nur zu empfehlen.
    Später auf dem Spielplatz hat sich Nelo übernommen. Er hat einen Streit mit einer Gang von vier Hunden 🐕 angezettelt und dachte den Größten von ihnen und vermutlich auch den Chef der Gang dominieren zu wollen. Eingefangen hat er sich einen ordentlichen Biss 🤨😔 und das Gejammer war rießig.
    Unser erstes und einziges Räucherkerzl haben wir auch angezunden... 😍 in Sofia gibt es einen deutschen Weihnachtsmarkt, da wird es wohl Neudorfer oder Crottendorfer Kerzle geben 😅😃
    Read more

  • Day157

    Old Town Nessebar

    November 20 in Bulgaria ⋅ ☁️ 18 °C

    ... die erste größere touristische Stadt, wo wir mit dem LKW bis auf unseren geplanten Standplatz kommen 🥳 und das dann auch noch kostenlos - alle Parkplatzschranken und ~Automaten sind zur Offseason abgebaut 😃 ein herrlicher Vorteil, wie auch, dass wir fast allein unterwegs sind. Aber dementsprechend hat leider auch nicht viel geöffnet 😪 Die Altstadt ist sehr schön mit den kleinen Gässchen.
    Es ist so warm... Bettdecke ist zu viel, die Moskitos sind wieder da und haben Anton zerstochen 🙄😒 ungewohnt ist es in so sommerlicher Atmosphäre Weihnachtsbäume und ~deko zu sehen. ☃️🎄
    Read more

    Traveler

    Wunderschön 👍🍀

     
  • Day156

    Paradis Beach

    November 19 in Bulgaria ⋅ ☁️ 15 °C

    Eigentlich war es nur ein "Notstopp" und jetzt stehen wir recht schön am Strand 😁😀 ursprüngliches Ziel war eigentlich die Altstadt von Nessebar, aber bei einem Zwischenstopp von Varna haben wir ein bisschen Ölverlust bemerkt, den wir nicht im Yachthafen auf einem fein betonierten Parkplatz beheben wollten. 🙂
    Paradis Beach gleicht im der Nebensaison auch einem Lost Place. Die riesigen Hotels alle zu, alles dunkel und wir die einzigen Touristen... die Einheimischen fragten uns schon ganz skeptisch, wo wir denn untergekommen sind 😃
    Daheim schneit es und es ist so kalt 🥶 wir haben ca. 22 ° 🏝 irgendwie schön, aber auch ungewohnt, deswegen machen wir uns langsam auf die in die Berge 🏔🎿🛷🏂⛷
    Read more

    Traveler

    Die beiden sind so glücklich 🤩

     
  • Day154

    Varna...

    November 17 in Bulgaria ⋅ ⛅ 13 °C

    ... war viel schöner, als erwartet 🤗 darum waren wir auch drei Tage da. Erst war ich skeptisch und genervt vom Mautsystem... Katastrophe war die Fahrt nach Varna, ein armer Mitarbeiter von der Straßenaufsicht hat das dann abgefangen, dann ging es schon wieder 🤣 wir haben uns die Stadt und den Hafen angeschaut, waren baden im 42° warmen Thermalwasser und sogar im schwarzen Meer schwimmen 🏊 😄😁 aber zugegeben nur nachdem das Thermalwasser so unerträglich warm war 🤣Read more

    Traveler

    🥰🎒🥰

     
  • Day151

    Land Nr. 6: Bulgarien

    November 14 in Bulgaria ⋅ ☁️ 9 °C

    Wir waren jetzt 67 Tage in Rumänien und heute war es soweit weiter zuzotteln und ein letztes Mal ein rumänisches Verabschiedungsschild zu sehen. 😭 Der Grenzübertritt war höchst unspektakulär, zum Glück ☺ In Bulgarien hatten wir gleich paar Kilometer nach der Grenze einen Standplatz am Meer gewählt, da wir davon ausgegangen waren, wir stehen ewig an der Grenze.
    Hier führt hinter der Düne ein Sandweg entlang der Küste... und heute haben wir es dann endlich geschafft - zugegeben hat es Papi auch ein bisschen darauf angelegt. Wir sind im Sand versunken 😅😬 aber mit ganz fachmännischen Werkzeug in Form eines Klappspatens und einer Lawinenschaufel haben wir es wieder rausgeschafft, unter Beobachtung eines Fischers 😃
    Read more

    Traveler

    Schipp Schipp hurra 😄

     
  • Day150

    Die letzten Tage in Rumänien

    November 13 in Romania ⋅ 🌙 9 °C

    ... und ich bin fürchterlich traurig 😢. Rumänien ist wirklich ein wunderschönes Land und nur jedem zu empfehlen.
    Wir haben gestern Wild Beach verlassen, wollten nach Constanta... Wäsche waschen, Altstadt und Schiffe schauen 🤗 und am Ende war alles ein Desaster 🤣 wir haben eine Straße immer entlang am Meer gewählt und dann kam mitten in einem mehrspurigen Kreisverkehr eine Ampel ohne Vorwarnung 😅 und dann standen wir da und haben alles blockiert 😐 aber mit ein bisschen lieb Schauen und demütig den Kopf einziehen ging es schon. Gerade als wir uns dann gefreut haben, dass wir ja recht weit kommen, war es da: das Verbotsschild. Also sind wir wieder umgekehrt und haben es von anderer Seite probiert und das Navi hat uns zum Waschsalon geführt. 😃 da waren echt viele Leute und die Wäsche wollte einfach nicht trocken werden. Wir sind dann 18.30 los, in der Hoffnung die Wäsche trocknet nach. 🤔
    Um an unseren Standplatz am Hafen zu kommen, haben wir drei Sperrschilder überfahren und dann, dann war der Platz eher zwielichtlig und wir sind wieder gefahren. Und es war wirklich wild, keiner blinkt, alle fahren wie sie wollen und nirgends dürfen wir hin. Also sind wir komplett raus aus der Stadt gefahren und haben uns dann einfach irgendwo hingestellt. Traurig, dass wir keinen Hafen und keine Altstadt sehen.
    Weiter sind wir gefahren nach Costinesti - einem beliebten Urlaubsort. Zum Mittag gab es Muscheln und Fischsalat. Bekannt ist der Ort für sein Schiffswrack im Meer. Ansonsten ist es ein bisschen wie ein Lost Place - die ganze Strandpromenade ist verbarrikadiert, wegen den Stürmen im Winter. Hotels sind alle zu und sehen so aus, als wären sie das auch schon mehrere Jahre 😬
    Auf unserem Spaziergang hat uns Chapi (so haben die Kinder ihn genannt) begleitet... so ein lieber und lustiger Kerl. Jetzt liegt er zusammengerollt unterm LKW. Auch ein kleines Katzel hat es sich auf dem Kotflügel bequem gemacht 😪
    Read more

  • Day147

    Am Wild Beach...

    November 10 in Romania ⋅ 🌙 11 °C

    Nun endlich sind wir am Meer und das noch ganz allein. Das süße Fischerdorf haben wir verlassen und haben eine Straße am Meer gewählt, die Maps nicht mal vorschlagen wollte und dann
    ... dann war das die beste Straße in Rumänien, die wir je gefahren sind; frisch geteert über mehr als 30km. Es ging auch durch ein Militärübungsgebiet, wo die Soldaten gleich neben dem Straßenrand übungsbereit lagen 🤔
    Die Straße zum Standplatz wurde schon als schlechtere Straße angekündigt, aber eher sandig mit Löchern. Also wir waren vorbereitet 🧐 erst war es noch lustig: die Fahrbahn war sandig zwischen Schilf und Jimmy fuhr wie ein Bobfahrer in seiner Eisröhre und freute sich wie verrückt 🤣dann bestand der Weg aus Betonplatten, deren Übergänge durch Wurzeln hochgedrückt wurden und so war es soweit. An einem dieser Übergänge macht der W50 seinen ersten Sprung ... für alle ist es gut ausgegangen, nur für meine geliebte Suppenschüssel nicht. 😪 und dann beim Einparken hinter der Düne wollten wir es nochmal ausprobieren, wie das so ist mit dem Eingraben in den Sand und rauskommen ohne Sandbleche 🤣🤣🤣
    Der Strand ist schön, hier ist niemand, außer die Ranger vom Nationalpark und ein paar traurige ausgehungerte Hunde 🐕 😪 es gibt so unglaublich viele Muscheln hier, verrückt.
    Read more

  • Day145

    (fast) das Meer

    November 8 in Romania ⋅ ⛅ 8 °C

    So richtig haben wir uns im Delta nicht wohl gefühlt, da die Grenze doch ganz schön nah ist 🤔 heute morgen gab es dann immer dumpfe laute Töne, die undefinierbar waren (sicher irgendwo aus dem Hafen) und so sind wir weitergfahren in Richtung Meer. Gestrandet sind wir in einem schönen Dörtchen an einem See mit Meereszugang, wo gleich neben dem Stellplatz ein sensationelles Fischrestaurant ist. Es gab Wels und er war so gut, dass wir morgen gleich wieder hingehen. 🤪 Hund 🐕 und Katze 🐱 standen auch schon bereit für ihren Part, sie haben gleich die Pfanne noch gereinigt 🤣 herrlich, genau das richtige für uns. Unser Essen gab es aus einer Pfanne ohne Teller und dazu drei Gabeln.Read more

    Traveler

    Wunderschön 👍da würde es mir auch gefallen. Herrlich der Fisch 🐟 und die Kneipe.

    Traveler

    😆😀 Jimmy hat genau das gesagt, dass es dir hier sicher gefallen würde 😊