Satellite
  • Day60

    Cu Chi Tunnels

    February 28 in Vietnam ⋅ ☀️ 34 °C

    Heute machten wir einen Ausflug zu den Cu Chi Tunneln, sie liegen etwa 60km nördlich von HCMC.

    Wer diese nicht kennt:
    Zu Zeiten des Vietnamkrieges zogen sich die Nordvietnamesen in den Dschungel zurück.
    Hier bauten sie verschiedene Tunnelsysteme auf drei Ebenen unter der Erde. Diese waren zwischen 3 und 10 Metern tief, extrem schmal und zogen sich über 250 km unter der Erde entlang.
    Durch diese Taktik, die nebenbei noch viele Fallen im Boden mit sich zogen, die für das bloße Auge kaum sichtbar waren, waren die Vietnamesen ihren Gegnern haushoch überlegen.
    Die Bauten spiegeln Cleverness, Geschick und Ausdauer wieder. Diese vietnamesischen Krieger verdienten sich hiermit den Spitznamen "der unsichtbare Feind aus dem Dschungel".

    Als Touristen hatten wir heute die Möglichkeit selbst Erfahrungen in diesen Tunneln zu sammeln.
    Drei von vielen Tunneln sind offen und begehbar.
    Während ich bei dem kleinsten Tunnel bereits nach den ersten 20m genug davon hatte, mich wie ein Feldhase in einem Mäuseloch zu fühlen, kroch Tobi fröhlich weiter durch immer kleinere Gänge bis er irgendwann hindurch rutschen musste.
    Es ist kaum vorstellbar, dass in diesen Tunneln Menschen über Jahre lebten - und sich dann noch flink darin bewegten 😅

    Ich weiß wirklich nicht, wo ich mich damals wohler gefühlt hätte:
    Bei Tageslicht in der Angst leben von einer Bombe zerfetzt zu werden oder in winzigen dunklen Gängen warten und hoffen, dass ich nicht lebendig begraben werde?

    Mein Fazit hierzu:
    Das ist alles nix und die Menschen stellen mich wiedereinmal vor ein Rätsel.
    Read more