Satellite
Show on map
  • Day10

    Tag 10: Santander links liegen lassen

    April 18, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Strecke: 31 km; HM: 500 m; von Güemes über Santander nach Boo de Pielagos

    Am heutigen Tage sind wir erstmal eine Stunde kontinuierlich leicht bergab bis zur Steilküste gelaufen. Bis zum Wassertaxi Richtung Santander mussten wir gut 6 Kilometer direkt an der Steilküste entlang und ein paar Kilometer direkt über den Strand laufen bis wir dann in die nächste Großstadt übersetzten. Die Strecke war ein bisschen länger als andere Alternativen doch diese wenigen Mehrkilometer haben sich sehr gelohnt. Viele sagten dieser Abschnitt ist der schönste vom ganzen Camino und bis jetzt muss ich da auch Recht geben. Der Weg führte keinen Meter neben der Klippe entlang und der Ausblick auf das Meer und das Rauschen der Wellen am Morgen war unglaublich schön. Das Gegenteil hat man dann in spanischen Großstädten. Genauso wie Bilbao ist es eher so... hm naja ist halt ne Stadt. Nichts besonderes und alles ein bisschen heruntergekommen. Da sind die kleineren Orte und Städte viel moderner und attraktiver in meinen Augen. Auch wenn uns der Reiseführer nach knapp 15 Kilometer in Santander erholen lassen wollte, sind wir direkt nochmal 16 Kilometer weiter um schon Mal einen Puffer für die nächsten Tage herauszuarbeiten. Denn nach Etappenplan, den wir aber nicht strikt einhalten werden, sind bis Gijon nur noch Strecken ab 35 Kilometer bis 42 Kilometer angedacht. Schauen wir Mal wie weit die Füße uns tragen. Durch Santander hindurch sind wir wieder ins spanische Festland gelaufen und fast Kerzengerade entlang der Bahnschienen bis nach Boo gelaufen. Hier haben wir wieder eine echt nette Herberge erwischt in einem kleinem Ort.Read more