Satellite
  • Day13

    Werksbesichtigung Airbus Industries

    May 16, 2019 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Moin Moin

    Leider lässt sich die Sonne heute nicht blicken. Nicht einmal andeutungsweise. Wenn ich an gestern zurück denke...

    Ja, gestern war ein super sonniger Tag mit richtig viel Sonne. Ich habe den Tag richtig genossen und bin so unterwegs gewesen wie ein normaler Hamburger. Ganz sicher ohne Kamera. Zu wenig gemacht um dafür extra einen Eintrag zu schreiben. Ein lockerer Tag ohne grosse Pläne. "Locker vom Hocker eben".

    Heute Nachmittag möchte ich die Airbus Werke auf Finkenwerder besichtigen. Da findet u.a die Endmontage das A380 statt.

    Bereits gestern wurde ich vom Veranstalter darauf hingewiesen, dass ich für die Anreise wegen einer Kundgebung in Altona mehr Zeit einrechnen soll. Der Bus 150 fällt gar sporadisch aus.

    Der Frankie wollte aber eh Fähre fahren und braucht den Bus 150 doch gar nicht.

    Im Nachhinein... Uff!

    Also Fähre fahren, habe ich dann auch gemacht. Und wie.... :-)

    Aber es ging ja schon richtig geil los, als ich im Hamburger Hbf in den Bus S35 eingestiegen bin, um zur Fähranleger Teufelsbrücke zu fahren.

    Die Chauffeurin meinte, nachdem ich eingestiegen und meine Tageskarte vorgewiesen habe:

    C: Sie wissen schon, dass Sie
    in einem Schnellbus sind?
    F:???
    Ahh, das S steht also beim Bus in Hamburg für Schnellus. Immerhin wieder etwas gelernt.
    F: NEIN.
    C: Aber Ihnen ist bekannt, dass Sie verpflichtet sind einen Zuschlag dafür bezahlen, sonst wieder aussteigen müsse.
    Ich wusste ja bis kurz vorher nicht einmal, dass ich in einem Schnellus bin. Uiii, wie oft ich wohl in der Vergangenheit Schnellus in Hamburg gefahren bin ohne es zu wissen. Ist ja wie Schwarzfahren....
    F: NEIN. Weiss ich auch nicht.

    Den Zuschlag von 2.10 € habe ich dann gerne bezahlt. Der Schnellbus erwies sich dann aber wegen dem Verkehr eher als "Schneckenbus". Das S passt auch so. :-)))

    Ich erreiche aber den Fähranleger Teufelsbrücke dann doch noch und die Fähre "Airbus" steht auch bereits da. Kaum angestiegen, fährt diese schon ab.

    Die Überfahrt dauert knapp 5 Minuten und auf der anderen Seite ausgestiegen, stehe ich vor grossen Sicherheitsschranken und man nur durchlass findet, wer einen Badge besitzt. Ein Typ welcher auch der Fähre war bemerkt meine Verdutztheit und erwähnt, dass dies die Fähre der Airbus Mitarbeiter wäre. Also steige ich wieder in die Fähre "Airbus" ein, in der Annahme, dass diese nun wieder zur Teufelsbrücke fährt. Dem ist leider nicht so.

    Wo genau ich gelandet bin, weiss ich nicht einmal. Ich sehe einzig in der Ferne die Airbus Werke. DIE SIND ABER NICHT AUF MEINER SEITE!!! Also wieder falsch...

    Hier ab diesem Anleger fahren zwar zahlreiche Busse aber nicht der Bus 150. Langsam zweifle ich an meinem Verstand. Zum Glück fährt bald schon bald eine andere Fähre an den Anleger mit dem Ziel Landungsbrücken.

    Und nun bin ich nun endlich richtig und steige beim ersten Stop beim Rütschpark aus. Gemäss App habe ich von da gut 35-40 Minuten zu Laufen... Genau genommen, nimmt kein Mensch diesen Weg um zu Airbus Werken zu gelangen. Dies ist mir aber im Moment egal und bis zur Besichtigung bleiben mir noch 50 Minuten. Dies reicht also grad noch. Doof nur, dass es ausgerechnet jetzt im Strömen zu Regnen beginnt. Ich erreiche tropfnass die Airbus Werke...

    Die Werksbesichtigung von 2.5 Std. erweist sich als als sehr interessant, spannend und man erfährt einiges. Verständlich, fotografieren ist strengstens verboten und alle müssen das Mobile ausschalten. Wir gar angehalten die Hände in den Hosentaschen zu halten. Also wie es Mami doch immer verboten hatte. Während der ganzen Tour war eine Security dabei und achtete ja darauf dass sich ja auch jeder korrekt verhält. Wehe man ist über die gelbe Sicherheitslinie gelaufen. Irgendwie zuviel des...

    Jederzeit würde ich aber eine solche Werksbesichtigung wieder machen. Aber nicht mehr in nassen Kleidern und nur noch eine Anfahrt mit Bus 150.

    In Fähre fahren bin ich aber nun richtig gut. :-)))
    Read more