June - July 2017
  • Day6

    Eine Rundreise um die kleine Welt

    July 2, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    An diesem Tag mussten wir früh aufstehen, denn wir buchten eine Tour Rund um unsere Insel. Gleich nach dem frühen Frühstück wurden wir von Pablo (der sich als Pablo Picasso vorstellte) mit einem kleinen Bus abgeholt. Pablo, ein schon in die Jahre gekommener, aber gut erhaltener Kanarier war unser Fahrer für die Tour. Er stellte sich als ein lustiger Zeitgenosse, der immer hier und da einen Witz riss. (Wir erfuhren zB. das San Gria ein wichtiger Schutzpatron auf Gran Canaria ist XD). Der Tourführer war Heiko, aus Saarlouis, der schon seit 13 Jahren auf der Insel lebt. Nach den ersten 30 Minuten haben wir die Touristengegend verlassen und so ging es mit den kleinen Bussen und vielen Zwischenstopps über die kurvenreichen und engen Bergstraßen von Gran Canaria.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    Ein Tag am Strand

    July 1, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

    Da wir gestern vom Strand nichts gesehen haben, galt es heute alles nachzuholen. Gleich nach dem (zugegebenermaßen) späten Frühstück gingen wir zum Strand und machten uns auf den Liegen breit. Es dauerte nicht lange bis ein Herr auftauchte und die üblichen 7,50 einsammelte. Den Mittagessen ließen wir sausen und beschlossen einfach faul am Strand zu liegen bzw. zu baden. Bald geht es zurück ins Hotel zum leckeren Abendessen, bis dahin genießen wir aber den Sand, den Wind, das Wasser und die SonneRead more

  • Day4

    Eine kleine Erkundungstour

    June 30, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute machten wir unseren ersten Ausflug. Nach dem frühen Frühstück ging es gleich zur nächsten Bushaltestelle/Sammelpunkt, wo wir von einem Tui Bus eingesammelt wurden und zum Puerto Rico, einem naheliegenden Minihafen gebracht wurden. Von hier aus ging es mit dem Boot weiter zum Puerto de Mogan. Der Transfer dauerte insgesamt etwas mehr als eine Stunde. Die Sehenswürdigkeit in Puerto de Mogan ist wohl der Wochenmarkt, der hier jeden Freitag stattfindet. Wir hatten zwei Stunden um über den Markt zu schlendern und uns den gebotenen Touristenkram anzuschauen. Der Markt ist allerdings so groß, dass man auch gut vier Stunden damit verbringen könnte. Anschließend ging es wieder zuerst mit dem Boot und dann mit dem Bus zurück ins Hotel. Pünktlich zum Mittagessen. Das Laufen in der Hitze über den Markt hat uns wohl mehr zugesetzt, als wir dachten. Also verbrachten wir den Rest des Tages im Hotel auf der faulen Haut :)Read more

  • Day3

    Ein Tag in der Oasis (von Eugenia Schön)

    June 29, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich habe gehört in Deutschland regnet es...ha!Hier nicht und bis September wird es auch nicht! Morgens, mittags und abends brutzeln oder schleichen wir am Strand. Der Ozean rauscht im Hintergrund meiner Gedanken und nur die Strandverkäufer brechen abwechselnd mit dem Geschrei:"Wassermellone, Kokos, Chips...VIAGRA VIAGRA"😀die natürliche Kulisse. Manch einer ist bestimmt schon schwach geworden.
    Abends dann gings Richtung Dünen. Abgesehen, dass man nur schwer vorwärts kommt, fühlten wir uns wie in der Sahara. Leise summte ich das "Aladin"Lied:"Arabische Nächteeeee, wie die Tage vergehe ...." sum sum summm....
    Mit inzwischen durchtrainierten Waden, Aladin-Fotos und jede Menge Saharasand in ******ähm überall ging es zurück zum Hotel (Oasis).Inzwischen ist es schon dunkel geworden aber der fliegende Teppich brachte uns sicher zurück. 😄 Zum Schluss gings zur Hotelbar, wo Live Musik gespielt wurde. Einen Cocktail später war der Tag für uns zu Ende.😊
    Read more

  • Day2

    Erster Urlaubstag

    June 28, 2017 in Spain ⋅ 🌬 25 °C

    Alexej: Der erste Urlaubstag, das hört sich super an :) Als erstes stand Aufwachen und Frühstücken auf dem Plan. Das Buffet (liebevoll Futterstelle getauft) hat sich als sehr vielfältig erwiesen. Mein persönlicher Favorit: Omelett mit Käse :))

    Und was machen Touristen auf einer Insel im Ozean nach dem Frühstück? Natürlich! Zum Strand gehen. Also packen wir unsere Badesachen und machen uns auf dem Weg zum Strand. Idealerweise ist dieser auch ganz in der Nähe. Raus aus dem Hotel und schon sind wir am Strand. Gleich mal zwei Liegen mit Schirm ausgesucht und darauf breit gemacht. Kaum haben wir uns gemütlich gemacht, taucht ein hombre auf und will Geld kassieren. 7,50 kostet der Spaß(man bedenke, Tauben dürfen kostenlos unter den liegen campieren!) unter einem Schirm auf einer Liege zu liegen. Also gut, mal schnell ins Hotel und Geld holen. Nachdem das alles erledigt war ging es ans Wichtigste: im Wasser plantschen. Und das taten wir auch. Mit einer kurzen Mittagspause dazwischen. Mittagessen gab's an der Futterstelle im Hotel.

    Eugenia: Zum Abendessen ging es dann in ein Restaurant a la carte im Hotel, wo wir unsere Sonntagskleider anziehen konnten. Auch bereits inclusive, allerdings nur mit vorzeitiger Reservierung. Das Essen war hochgepriesen jedoch teilweise stinknormal. Als Appetitanreger gab es dreierlei: chinesische Frühlingsecke mit (bestimmt)super besonderen Käse, ein-Cent großes(kleines) Stück "Fleisch"-es hat sich herausgestellt, dass es tatsächlich Fisch war! Und dann noch gelbe, durchsichtige Flüssigkeit (Tomaten Sugo), die in einem "Pinkelbecher"mit Stück Brot serviert wurde.
    Danach folgte die Vorspeise, ich genoss Avocado-Thunfisch Tartar mit gekrümelten Chips darauf. Alexej eine Erbsensuppe mit Mascarpone und Garnele (beachte: Einzahl!)
    Als Hauptgericht gab es bei mir Lachs auf grünem Spargel und Alexej riss ein Stück Rindsfilet mit Maggi-Rinderbratensoße. Sehnsüchtig warteten wir auf die Nachspeise: Obstsalat a la gehobene Küche in zauberhafte Würfel geschnitten und dreierlei Schokolade, Schokoeis auf Schokoküchlein in Schokosoße ertränkt. Das war eine Zuckerbombe. Resume: Morgen gehts wieder an die gewohnte Futterstelle!
    Read more

  • Day1

    Im Hotel angekommen

    June 27, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach einem etwas verspäteten Start, einer Flugzeit von etwas mehr als vier Stunden und Bustransfer von einer knappen Stunde sind wir endlich im Hotel angekommen. Der Kofferinhalt wurde gleich im Schrank verteilt und es ging direkt zum Abendessenbuffet, was sich als sehr vielfältig erwies. Von gefüllten Miniavocados, über Garnellen bis hin zu diversen Fleichsorten. An Obst und Süßen sollte es natürlich auch nicht fehlen :)
    Nach dem Abendessen ging es direkt zum Strand, der um diese Uhrzeit schon fast verlassen wirkte. Nach einem Zögern sprang ich dann doch ins Wasser, es war gar nicht so kalt wie befürchtet XD Anschließend haben wir einen Spaziergang in den Dunen unternommen und so endete der gestrige Tag.
    Read more

  • Day1

    Die Suche beginnt

    June 27, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Suche nach den Pinguinen kann endlich los gehen. Erste Feststellung, Pinguine scheinen scheue Tiere zu sein und am Frankfurter Flughafen sind sie auch selten anzutreffen, zumindest haben wir noch keine gesehen :)

    Wir sitzen gerade in McDoof und essen eine reingeschmuggelte Pizza von gestern, aber pssst! Ah, jetzt sehe ich geht es an die Süßigkeiten ran xD

    Wir haben zwar noch keine Pinguine gesehen, aber ich bin zuversichtlich. Vielleicht fliegen ja welche im Flugzeug mit und wir können einen Blick erhaschen, wer weiß :)

    Nachtrag: Im Flugzeug haben wir leider auch keine Pinguine gesehen, aber als wir gelandet sind, haben wir ein Infohäftchen in die Hand gedrückt bekommen und da gab es weitere Hinweise, die uns bei der Suche bestimmt helfen werden XD
    Read more