Satellite
  • Day20

    Aluthgama Tag vier und fünf

    February 3 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 25 °C

    Die zwei letzten Tage sind gerade so verflogen, auch wenn wir praktisch nichts gemacht haben.

    Gestern morgen ging es nach dem Frühstück in ein Ayurveda Zentrum. Dort wurden wir zunächst von einem Arzt untersucht, anschließend hatten wir eine zwei stündige Ganzkörpermassage mit Akupunktur erhalten. Das tat so richtig gut. Eher unglaublich eklig waren unsere Haare aber nach der Kopfmassage mit einem komisch reichenden Öl 🙈 Wir dachten macht nichts, wie es aussieht, wir gehen ja gleich ins Meer baden. Aber die Haare waren einfach so fettig, der Film ging nicht mal im Wasser ab😂 Gut manch einer zahlt ja Geld für den wet-hair-look😉 Ich, die seit zwei Wochen die Haare nur noch mit Kernseife wäscht, hatte selbst unter der Dusche Probleme, das Zeug auszuwaschen und war froh, dass ich Julia's Shampoo nehmen durfte.
    Sonst ist gestern nichts mehr aufregendes passiert.

    Heute wurden wir nach dem Frühstück nach Bentota Beach gefahren. Das ist etwa 3km weg von uns. Ein sehr schöner, weitläufiger Strand, wo heute ziemlich viele Einheimische am Baden waren. Komisch, alle Frauen sind da mit Klamotten baden gegangen, ob die wohl keine Bikinis haben?
    Gegen vier sind wir dann abgeholt worden und sind noch Souvenirs kaufen gegangen. Als wir in den Laden sind, ist ein Beerdigungszug an uns vorbei gelaufen. Ganz viele weiß angezogene Menschen, der Sarg wurde voraus getragen und die ganze Zeit wurde auf Trommeln geklopft, bis man am Friedhof ankommt. So ist das wohl ihr traditionell meinte unser Gastgeber. Auch wenn es ein trauriger Anlass ist, war ich überrascht wie das hier so abläuft.

    Zurück in der Unterkunft haben wir uns geduscht und dann ging es wieder los mit unserem Gastgeber. Zuerst hat er uns den Fischmarkt gezeigt, wo er die Garnelen für unser heutiges Abendessen gekauft hat. Bin ich froh, dass er seinen Einkauf da schon heute vormittag erledigt hat. War da ziemlich warm und der Fisch liegt da natürlich ungekühlt herum 🙈
    Anschließend sind wir noch in einen Tempel. Und heute an unserem letzten Tag, wurde uns mal so richtig erklärt, wie es mit Buddha und so ist. Man merkt einfach, daß Lakmal, so heißt unser Gastgeber, auch Touristenführer ist, er kann super erklären und lebt einfach dafür, daß hat man gemerkt.😊

    Zurück in der Unterkunft hatte seine Frau für uns Garnelen, Tintenfische und Gemüse gekocht. Und das war so richtig lecker. Schade, dass es schon unser letztes Essen hier war, daran könnte man sich gewöhnen. Ich werde es vermissen, genauso wie das frische und leckere Obst.

    Das war also der letzte ganze Tag, irgendwie bin ich schon traurig, dass es morgen wieder heim geht. So langsam bin ich hier angekommen. Gerade auch in Aluthgama, kann mich etwas orientieren, wo was ist und wäre gerne noch geblieben.
    Aber alles schöne hat eben ein Ende 😉
    Read more