Sri Lanka
Western Province

Here you’ll find travel reports about Western Province. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

174 travelers at this place:

  • Day35

    Colombo

    January 27, 2017 in Sri Lanka

    Our last stop in Sri Lanka was a quick visit to the capital Colombo. We were surprised how modern and developed the city was compared to the rest of the country. A lot of the British influence is still seen in the architecture of the buildings that remain and the monuments reflect the independence gained from them. We also took a stroll along the beach promenade which wasn't anything special but gave us a look into how the locals pass their time.

    As we prepared to say goodbye to Sri Lanka we made our way back to Negombo to be closer to the airport. We were warned by multiple people and our airlines that we needed to arrive to the airport 5 hours before our flights due to runway construction that was causing major backup. So after a short nap, we took their advice and left for the airport at 2am for our 7am flights. It wasn't that busy when we arrived but luckily we had lounge access to pass our time comfortably and reminisce about our time in this beautiful country.
    Read more

  • Day31

    Negombo

    January 23, 2017 in Sri Lanka

    After spending some time in India it was time to see something different so we ventured down to the "tear drop of India" also known as Sri Lanka. We arrived in Negombo fairly late in the evening so we didn't get a chance to look around but from what we could tell the town was fairly small but conveniently located to the airport.

    My mom joined us on this trip as well so we were excited for her to get to experience a MitchaRu adventure!
    Read more

  • Day83

    Colombo - Stadtbesichtigung

    March 29, 2017 in Sri Lanka

    Nachdem die 7 Tage auf See verflogen sind, haben wir den Indischen Ozean überquert und damit die kleine Insel Sri Lanka vor Indien erreicht, welche wegen ihrer Form auch als Träne von Indien bezeichnet wird. 😊

    Als wir unsere ersten Schritte nach draußen setzten war alles so wie wir es uns vorgestellt hatten:

    - Heiß (30 Grad um 9 Uhr morgens)
    - Feucht (knapp 70% Luftfeuchtigkeit)
    - Unmengen an Menschen

    Die Innenstadt von Colombo ist ein absolutes Chaos. Eine gefühlte Million an TukTuks, zwischen drin Autos, LKW's, Menschen die einfach über die Straße gehen, Schubkarren, Melonenverkäufer, Anzugträger und Kinder. Alles auf einer Straße plus Gehsteig. Unglaublich 😂
    Und trotzdem funktioniert alles reibungslos, wenn man länger zusieht merkt man dass dieses Chaos in jeder Europäischen Stadt einen Superstau auslösen würde, wegen der Unfälle die es andauernd geben würde. Aber hier, nichts davon. Keine Verletzten, Unfälle oder sonst etwas 😁 wie auch immer sie das machen, sie machen es richtig 😊

    Unsere Runde führte uns zur Independence Memorial Hall, einem Buddhistischen Tempel, einer Kathedrale und diversen anderen Sehenswürdigkeiten. 😊

    Alles in allem eine hektische, aber aufregende Stadt, die auf uns einen Eindruck hinterlassen hat.

    Und all das ist nur ein Bruchteil von dem was uns in Indien erwartet 😨😁😂
    Read more

  • Day30

    Welcome Sri Lanka!

    January 3 in Sri Lanka

    Gestern Nacht gegen 3 Uhr Ortszeit sind wir dann endlich gut in Colombo angekommen. Heute haben wir uns erstmal ausgeschlafen und dann den restlichen Trip hier in Sri Lanka geplant.
    Morgen früh geht es dann so richtig mit dem Abenteuer Sri Lanka los.

  • Day3

    Colombo

    June 28 in Sri Lanka

    Gestern hatten wir einen sehr sehr anstrengenden Reisetag. Zuerst sind wir mit dem Zug von Negombo nach Colombo gereist. Die Zugfahrt war sehr angenehm. In der Hauptstadt Sri Lankas angekommen haben wir uns auf die Suche nach dem Department of Immigration and Emigration gemacht, weil wir unser Visum auf 36 Tage verlängern mussten. Gleich zu Beginn ist uns aufgefallen das diese Stadt überhaupt nicht schön ist. Sie ist extrem hecktisch und die Menschen dort waren auch eher unfreundlich. Aber was will man in der Hauptstadt erwarten...
    Nach 2 Stunden Wartezeit haben wir endlich unser verlängertes Visum erhalten. Wir sind froh das es so schnell gegangen ist. Zu anderen Zeiten musste man schon 6 Stunden warten. Unser Ziel für heute war es noch nach Kandy zu reisen, da uns Colombo überhaupt nicht gefiel. Wir wollten auf keinen Fall dort eine Nacht verbringen. Wir waren wieder unterwegs zum Colombo Fort (Hauptbahnhof von Colombo). Aber ein Tipp für jeden der nach Sri Lanka fahren will. Fahre niemals, Betonung auf NIEMALS in der Rush Hour mit einem Zug und erst recht nicht in der 3. Klasse (in der alle Einheimischen fahren). Es kann möglicherweise sein das du nicht mehr aus dem Zug kommst. Uns ist es passiert. Es waren so viele Menschen im Zug das wir nicht hinaus kamen und somit mussten wir 2 Stationen weiter fahren.
    Zugegeben es war eine nicht so nette Erfahrung aber die Einheimischen waren sehr lieb und haben uns danach geholfen, gott sei dank. 😊🙏🏻
    Read more

  • Day2

    Ankunft + 1 Tag

    June 27 in Sri Lanka

    Endlich nach einer halben Ewigkeit sind wir in Sri Lanka angekommen. Nach der Flughafen Prozedur haben wir auf unseren Fahrer gewartet. Dann kommt man in die Empfangshalle und man entdeckt schon die berühmt berüchtigten Fahrer die mit einem Schild auf einen warten. Ich habe nie geblaubt das jemand mit einem Schild auf mich warten würde, aber doch. Nach längerem suchen fanden wir den Mann, der ein Schild mit meinem Namen hielt. Vollgepackt mir unserem Gepäck sind wir unterwegs zum Tuk Tuk. Nicht zu vergessen in Sri Lanka war es 3 in der Nacht und wir sind wie die Wilden zum Hotel gedüst. Nach einer eher kurzen Nacht sind wir in den heutigen Tag gestartet.

    Zuerst sind wir zum Strand gegangen, danach haben wir eine Kleinigkeit in einer Strandbar gegessen. Sozusagen unsere erste Mahlzeit in diesem Land. Ein Spaziergang zum Fischmarkt hat unseren Tag komplett gemacht. Die Hitze bzw die Schwüle ist nicht ganz ohne. Aber gott sei dank hat unser Zimmer eine Klimaanlage 🙏🏻😜

    Ein Highlight dieses Tages (halb positiv-halb negativ) war ein Besuch von einem Mann mit seinem Affen namens Michael (Jackson). Dieser Mann kam auf uns zu und setzte sich zu uns in den Sand. Keine Sekunde hat es gedauert und der Affe setzte sich auf mich. Ohne darüber nachzudenken sagte ich zu Lisa: „Schnell schnell mach a Foto!“ Natürlich war das alles geplant und der Mann wollte für das Fotos Geld haben. Da kamen wir nicht aus, aber wir hatten fast kein Geld mit...sagten wir zu ihm...zwicker, zwicker 😉
    Read more

  • Day1

    Ankunft in Colombo

    January 28 in Sri Lanka

    Um circa 18:00 Uhr war es geschafft. Wir sind am Flughafen Colombo gelandet.

    Nachdem wir alles mit Visum und Gepäck erledigt haben, kümmerten wir uns um die SIM-Karten und den Geldwechsel. Bereits da merkten wir, wie hilfsbereit die Sri Lankaner sind.

    Anschließend haben wir vom Flughafen zu unserem Hostel, dem City Rest Fort, ein Taxi genommen. Christl und Kathi versuchten noch mit dem Taxifahrer zu verhandeln, doch von den 3500 Rs. ließ er sich leider nicht abbringen. Auf den Letzten Metern zu Fuß nach der Suche unseres Hostels haben wir in der Straße des Hotels ein Street Food Festival entdeckt.

    Nach unserem Check-In im Hostel und kurzem Aufenthalt machten wir uns auf den Weg zum eben erkundeten Street Food Festival. Dort angekommen aßen wir leckere, einheimische Gerichte und saßen gemütlich in einer Bar und ließen den ersten Abend bei Livemusik und DJ ausklingen.
    Am Ende des Tages duschten wir und fielen todmüde ins Bett. Am nächsten Morgen stand die angeblich wunderschöne Zugfahrt nach Kandy auf dem Plan.
    Read more

  • Day2

    Erster morgen in Negombo

    June 10 in Sri Lanka

    Nachdem wir dann aber trotz Hund ausgeschlafen haben und der Hunger kam, wollten wir los um etwas zu frühstücken. Diesmal nahm unsere Hotel Besitzers selbst, nicht wie letzte Nacht sein Helfer, uns ganz schnell den Wind aus den Segeln als er meinte das Sonntag ist und so gut wie alles geschlossen hätte. Geil!! Wir wollten ja auch noch unser Geld versuchen zu wechseln, haben ja gerade nicht wirklich viel in der Tasche. Er war dann sehr freundlich und bot uns an uns in die Stadt zu fahren, dass wir was zu essen bekommen und das Geld wechseln können. Das hat alles soweit gut funktioniert. Haben in einer Bäckerei einige Leckereien gekauft und waren danach noch im Supermarkt wo wir uns trinken, Schokomilch etc gekauft haben. Nach dem süßen aber ausreichenden Frühstück setzten wir uns an den Laptop und die Handys um ein bisschen zu planen wie unsere Rundreise aussehen könnte! Gegen 17 Uhr fragte er uns, da er auch eine Reise Agentur besitzt, ob wir Lust hätten eine Stadt Rundfahrt durch Negombo zu machen. Natürlich umsonst, wir sind ja Hotelgäste. Wir schmissen uns in andere Klamotten und fuhren los. Die Stadt gibt jetzt nicht all zu viel her wenn man ehrlich ist, aber es war trotzdem nett es zu sehen. Unser Highlight war aber dann der Strand. Es war rappelvoll, mit Essensständen und Unmengen Menschen. Er erzählte uns dann dass, das ganz normal wäre für einen Sonntag das die ganzen Familien sich am Strand treffen und den Sonntag feiern. Richtig witzig! Aber seht es euch auf den Bildern selbst an, es kommt natürlich nicht ganz so rüber aber ich denke es gibt einen Geschmack! Danach kam der Hunger, doch auch da sah es wieder mau aus. Wir fanden dann aber an einem Straßenstand mit verschiedene Rotties. Das ist eine Art Fladenbrotteig in dem chicken, Gemüse und oder Ei eingewickelt wird. Außerdem gibt es sie auch mit Kokos. Wir probierten alle, hieß natürlich sie seien nicht scharf, aber wir kennen das Spiel ja schon. Leider hat meine Gosche später trotzdem gebrannt wie Feuer!
    Für den nächsten Morgen dachten wir uns schon das es genauso ein Spiel geben wird, also hofften wir wenigstens am Abend vllt was "ordentliches" zu bekommen aber das werden wir morgen dann wohl erfahren!
    Read more

  • Day1

    Hello Sri Lanka

    June 9 in Sri Lanka

    Nach dem wir einen angenehmen Flug von Bali nach Kuala Lumpur hatten gingen auch die knapp 3h bis nach Sri Lanka gut rum. Bis auf die letzte halbe Stunde war es ein sehr ruhiger Flug, doch dann wurden wir durchgeschüttelt wie in einem Mixer. Haben es dann aber trotzdem sicher auf Grund und Boden geschafft! Nachdem wir unser Gepäck erhalten haben hieß es Geld wechseln und plötzlich sagte mir mein Gegenüber er nimmt keine indonesischen Rupien. Dann bin ich zum nächsten und die selbe Geschichte. Das war das erste Mal das sie uns keinen Cent wechseln wollten mit dem geld aus dem Land wo wir her kamen. Richtige Sch*** war das. Gott sei Dank hatten wir noch 5€ in der Tasche, denn das bekommt man natürlich überall gewechselt. Nun hatten wir wenigstens genug um unser Taxi/Uber ans Hotel zu bezahlen. Dort sind wir dann endlich gegen kurz nach 23 Uhr angekommen. Mit leichtem Hunger, der jedoch ernüchternden Auskunft das hier natürlich nichts mehr auf hätte, ging es dann aufs Bett und iwann vielen die Augen zu! Wir hatten eine angenehme Nacht bis morgens um 4 Uhr der dumme Hund gemeint hat die Nachbarschaft zusammen bellen zu müssen. Das ganze natürlich direkt vor unserem Balkon. Ihn hat das auch iwie überhaupt nicht gejuckt als ich raus bin, direkt neben ihm stand und versucht habe ihn ruhig zu stellen (nicht falsch verstehen, er lebt noch!).Read more

  • Day20

    Wir reisen zurück

    March 19 in Sri Lanka

    Heute ist mal wieder Reisetag, wir reisen zurück, also fast! Wir machen vom sonnigen Süden aus auf den Weg in Richtung Flughafen. Da wir noch eine letzte Nacht haben, bevor wir endgültig die Heimreise antreten müssen, geht es erst einmal in das Fischerörtchen Negombo, das nahe dem Flughafen Colombo liegt. Die Strecke legen wir mal wieder mit Bus und Bahn zurück, los geht’s um 8 Uhr mit dem Bus von Mirissa nach Matara. Dieses Stück fahren wir zwar entgegen unserer eigentlichen Route, aber von Matara, der nächst größeren Stadt hier, starten die Züge nach Colombo. Da die Fahrt auf 3,5 Stunden angesetzt ist (oder noch länger) wollten wir auf jeden Fall einen Sitzplatz haben. Wären wir zur nächsten Station in unserer Reiserichtung gefahren, hätten wir stehen müssen. Der Zug, in dem wir diese Strecke fuhren, war der mit Abstand unbequemste unserer gesamten Reise. Es gab zwar Sitzpolster, aber die waren so durchgesessen als wären sie gefühlt nicht vorhanden gewesen. Dafür war die Aussicht aus dem Fenster mal wieder super schön. Wir fuhren direkt die Küste entlang und konnten direkt auf mit Palmen gesäumte Strände und Fischerdörfchen blicken. Um 13:30 kamen wir endlich in Colombo an. Nach einer Stunde Wartezeit ging es dann weiter nach Negombo. Der Zug hier toppte alles, er sah von der Sitzanordnung eher aus wie eine S-Bahn, die Wände waren total schwarz verfärbt und die Höchstgeschwindigkeit lang ungefähr bei 30 km/h. Aber alles in allem hat die gesamte Fahrt mit allen Umstiegen super reibungslos geklappt, es dauert nur einfach alles lange. Vom Bahnhof in Negombo gönnten wir uns dann ein Tuk-Tuk und kamen dann endlich um 16:30 in unserer Unterkunft an. Das erste Mal in drei Wochen gönnten wir uns eine Unterkunft mit Pool, um an unserem letzten Urlaubstag nochmal kurz baden zu können (um ehrlich zu sein hätten wir gedacht, dass wir etwas früher ankommen). Nach einer kalten Cola und einem erfrischendem Bad im Pool (wir waren die einzigen Gäste) bekamen wir direkt am Pool ein letztes Mal Reis und Curry serviert. Wir organisierten uns für den nächsten Morgen noch schnell ein Tuk-Tuk, das uns zum Flughafen fährt, bevor wir ins Bett krabbelten und ein letztes Mal schliefen.Read more

You might also know this place by the following names:

Western Province, Província Oeste, බස්නාහිර පළාත, மேல் மாகாணம்

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now