Joined September 2019
  • Day84

    Conclusio

    December 3, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

    Ich sitze am Berliner Hbf vor meinen zwei (ja zwei) Kaffees und versuche nicht einzuschlafen. Durch den Schlafentzug fühl ich mich leicht angetrunken. Vllt ein idealer Moment für ein Fazit bzw ein schnulziges Ende dieses Reisetagebuchs. Aber fangen wir zunächst mit einer Bestandsaufnahme an:

    Ich bin um 2 Jacken, einen Pulli, eine Hose, ein Top, unzählige Socken und Haargummis, eine Brille und ein Paar Schuhe ärmer (auch Pumls Sachen mussten zum Teil dran glauben. Tut mir leid😅). Entweder weil ich es verloren habe oder es einfach dabei war sich nach und nach aufzulösen. Sicher fehlt mir noch mehr..
    Aber im Gegenzug hab ich natürlich auch viel dazugewonnen:
    Zum einen - Sand. Sehr viel Sand. Und zum anderen einmalige Erlebnisse, Eindrücke und Erkenntnisse, die mir niemand mehr nehmen kann.
    Eine der wohl am wichtigsten, wenngleich sie etwas trivial aber jetzt erst in die Seele eingemeißelt zu sein scheint: so schön die Landschaften und all die Städte und Orte auch waren - am Ende sind es die Menschen um die es geht und die die Erlebnisse erst einmalig machen. Kanadas Nationalparks, der Grand Canyon oder Costa Ricas Regenwälder waren unbeschreiblich schön!! Woran ich mich bei diesem Trip in erster Linie aber erinnern werde sind Menschen wie Samih, der uns nach 5 Minuten quatschen sein Appartement anbat, 5 Tage bekochte und in seinem Bett schlafen ließ; Bennett, der Niere und Leber an Menschen spendete, die er nicht kannte; Scott, der verrückte(!!!) & großzügige Künstler, der darauf bestand, dass sein Zuhause auch unseres sei; Todd und Mary, die uns auf der Straße aufsammelten, 4 Std Fahrt auf sich nahmen, um uns sicher am Ziel abzusetzen, uns unterwegs noch zu einem Footballspiel und Abendessen einluden; ein namenloser Fremder, der uns einfach 100$ schenkte, weil er unsere Story lustig fand - und zuguterletzt Bram✨. Jeder unglaublicher als der andere. Die Herzlichkeit, Offenheit und endlose Gastfreundschaft, die uns jeder einzelne auf unserer Reise endgegenbrachte sowie die großartigen Erlebnisse, die sie uns ermöglichten, werden wir nie nie nie vergessen! Mit dieser selbstverständlichen Warmherzigkeit kann man nur zu Tränen gerührt sein. Damit haben wir in den letzten 3 Monaten wirklich das beste erlebt, was die Welt zu bieten hat.. Aber wieso hätte auch irgendwas schief gehen sollen, ich hatte den besten Schutzengel👴❣️

    Das alles auch noch mit jemandem zu erleben, den man liebt, macht die Reise perfekt. Puml, was haben wir gelacht, geweint und alles erlebt.. 3 Monate 24/7 aufeinandergehockt und jetzt sind wir einfach getrennt. Ich hoffe du hast noch ein paar tolle letzte Tage und es ist schön in Puerto Rico (aber warst du schonmal in Nordrhein-Westfalen?). Schließlich wird es immer besser!! Aber denk dran.. Ist das Fahrzeug mal zu lang, wird dir in jeder Kurve bang! ☝️
    Pass auf dich auf. Und denk daran - wenn du nicht weißt, ob du lachen oder weinen sollst, dann lach. Ist weniger anstrengend. :D Ich hab dich so lieb und weiß gar nicht wie ich zum Ausdruck bringen soll, wie wunderschön die gemeinsame Zeit mit dir war.. Vllt liest du dir an dieser Stelle einfach nochmal B's Bewertung durch, das könnte ich hier genauso übernehmen. :D danke für die ganzen Lacher.. Ahahaha ahaha ähimmm.
    Fühl dich umbramt & Parole Oli! ✊

    Jetzt freu ich mich auf eine schöne Weihnachtszeit mit meinen Liebsten. 💫 Naiv von mir zu glauben, ich könnte sie irgendwo anders verbringen als zu Hause. 🎄✨🎆
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day82

    Schlafplatz gefunden

    December 1, 2019 in Panama ⋅ ☀️ 30 °C

    Fühlt sich an wie'n Liveticker. Nun gut, ich habe ein Hotelzimmer für 25$ von heut auf morgen bekommen und konnte vorhin schon um 6 einchecken.
    😅 Die Aussicht in Kombi mit dem Sonnenaufgang waren genial. 🏙️ Hab jetzt 3 Stunden geschlafen und guck mir nun die Altstadt an. ✌️Read more

  • Day82

    03:57 in Panama

    December 1, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 23 °C

    Ich machte mich gegen 10:30 auf den Weg Richtung Panama City, da der Rückflug von dort einfach super günstig war. Der Abschied von meiner besseren Hälfte fiel mir allerdings sehr schwer und kostete die ein oder andere Träne. 😪 Puml wird noch in die Dom. Rep. fliegen, um sich mit Chris zu treffen. Wie mich ihre 387 Sprachnachrichten seit meiner Abreise aber vermuten lassen, werd ich ihr auch fehlen. Und Puml, du wirst nicht sterben! 😂

    Von Porto Viejo ging es dementsprechend für mich zunächst zum Grenzort Sixaola. Als ich dort ausstieg, musste ich eine Ausreisegebühr zahlen und anschließend zur Grenzbrücke, die nach Panama führt. Musste mich dabei allerdings nicht sonderlich anstrengen und orientieren, die Leute waren super freundlich, hilfsbereit und haben mich in die entsprechende Richtung geleitet. Bei der Einreise gab es überraschenderweise weder Fragen nach einem Weiterflugticket noch nach wilden Tieren oder Waffen in meinem Rucksack. Also besorgte ich mir alle Stempel und lief erstmal los. Ich wusste, dass mein Nachtbus nach Panama City von Changuinola aus fuhr. Aber keine Ahnung von wo und wie ich dahin kommen sollte, das hatte ich wieder in Zukunftsbellas Hände gelegt. 😅 Aber verrückt wie das Leben eben ist, hat sich meinem planlosem Ich ein netter Busfahrer angenommen, der mitten auf der Straße neben mir hielt, die Tür öffnete und fragend "Changuinola????" rief. Überschwänglich dankbar stieg ich ein und musste nicht mal was zahlen - oh wie schön ist Panama.😅
    14 Uhr in Changuinola angekommen, stieg ich aus und fragte mich durch, um zum Terminal zu gelangen von wo aus um 20:30 mein Nachtbus nach Panama City gehen sollte. Ich musste also noch 6 Std. rumschlagen, im Internet stand allerdings, dass man sehr (!) früh da sein sollte, um noch ein Ticket zu bekommen.. Da warten für mich unerträglich ist, entschied ich mich spontan einfach mit dem nächsten Bus nach David zu fahren. Denn von dort fuhr ebenfalls einer nach Panama City und so würde ich statt 6 Std doof im Terminal rumzusitzen, nur 4 Std doof im Bus sitzen aber immerhin etwas von der Landschaft sehen. Und die Entscheidung lohnte sich allemal, die Szenerie war traumhaft! Wir fuhren zwischen grünen Bergen gen Südwesten, dem wunderschönen Sonnenuntergang entgegen. 🌄
    In David angekommen, stieg ich 20:30 in den Nachtbus nach Panama City und sitz nun hier. Und weiß nicht genau wie ich die nächsten 24 Std bis zum Abflug verbringen soll. Ich bin müde, ich hab Hunger, ich will duschen, ich muss auf Toilette und ich vermiss Puml. 😂
    Read more

  • Day81

    Pura Vida

    November 30, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 23 °C

    Viel zu erzählen gibt es über diese Woche eigentlich nicht. Während die ersten 1,5 Monate voller Abenteuer waren, haben wir uns in Costa Rica der Lebensphilosophie der Einheimischen angepasst und die Zeit ganz nach dem hiesigen Motto "pura vida" verbracht. Man hört es an jeder Ecke - zur Begrüßung, zum Abschied oder in einfachen Gesprächen und bringt die Leichtigkeit und Lebensfreude zum Ausdruck, nach der hier gelebt wird. Die positiven Seiten des Lebens, Genuss und Entspannung - kein Raum für Stress und Sorgen. Jeder lebt von Tag zu Tag und ist dankbar für die kleinen Dinge. 😌 Wohl der Grund warum wir so Einige getroffen haben, die hier her ausgewandert sind.
    Wir haben viel gebadet (mein gott diese Wellen, ich will surfen lernen! 😅), sind viel in der Gegend rumspaziert, waren viel in Sodas geiles costa-rikanisches Essen essen (die Bezeichnung "Soda" ist hier eine Garantie dafür, dass das Essen von einheimischen Omis oder Muttis zubereitet wird🤤) und haben es uns mit Drinks am Meer gut gehen lassen.

    Unsere Unterkunft war etwa 15 Minuten von Puerto Viejo entfernt, am "Playa Negra". Also kein klassischer weißer Bilderbuch-Strand, sondern wegen der Vulkan-Gesteine pechschwarz. Eigentlich viel cooler. 😅 Das Haus selbst war ein super schönes Holzhaus, auf dem die Affen nachts rumtanzen (und rumbrüllen), die Faultiere nebenan abhängen (haha!) und einige Giftfrösche (aber wunderschön!) rumhüpfen.

    Fotos folgen später. Muss mich seelisch auf den Abschied von Puml vorbereiten. Ich tret jetzt den Heimweg an. Bin dann Dienstagabend in Cottbus. 😂
    Read more

Never miss updates of Planlos ging der Plan los with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android