Australia
Bentleigh East

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Hunde und Papageien

      January 12, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Bei meiner Gastgeberin darf ich, um die Unterkunft for free zu genießen unter anderem auch die Hunde mit betreuen denen sie ein zuhause gibt während die Eigentümer im Urlaub sind. Einen kleinen Narren hab ich an Molly und Coco gefressen. Sie sind schon etwas älter und einfach gemächlicher als die jungen Hüpfer drumherum. Ich bin ja auch nicht mehr der jüngste.

      Was mir aber auch wieder einmal gezeigt hat... ein eigener Hund? Nicht unbedingt.

      Ich bin heute auch mal in den nahen Allnut Park, um mit meiner Kamera ein paar Vögel zu fotografieren. Hier gibt es nämlich Papageien. Ich habe noch nie welche frei lebend gesehen. Hier gehören sie zum normalen Bild wie in Deutschland ein Specht. Was mich sehr beeindruckt hat, da für mich ein Papagei nie ein Vogel gewesen wäre den man antrifft wo so viele Menschen sind. Eher im Dschungel. Das machte Australien für mich das erste mal so richtig exotisch.

      Bleiben tu ich hier noch bis zum 19. Januar, dann geht es weiter.... wohin es wohl gehen wird.
      Read more

      Traveler

      Wieviel Hunde sind das? 10? Spannst du die vor einen Streitwagen zum Gassi gehen? 🙈

      1/13/20Reply
      Traveler

      8 und alles Handarbeit 😁

      1/13/20Reply
       
    • Day66

      Weihnachten 2019 & Silvester 2020

      December 24, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

      Weihnachten und Silvester in Melbourne
       
      Dass dieses Weihnachten etwas Besonderes wird, war uns im Vorhinein klar. Ganz ohne Familie, nur wir zwei.
      Zu unserem großen Vergnügen durfte Lore sogar am 24.12. arbeiten. Kathi kam nach der Arbeit vorbei und wir gingen in eine kleine Karaoke-Bar namens „Ubar“, ganz in der Nähe des Munich Brauhauses. Dort ließen wir uns bei einem Gin Tonic mit schrägem Gesang und nicht-weihnachtlichen Liedern bejaulen.

      In Australien feiert man erst am 25.12. Weihnachten. Mittags, bei 30 Grad mit dem ein oder anderen Cocktail. Wir wurden eingeladen mit Paul auf eine familiäre Weihnachtfeier zu gehen und haben uns dort mit dem Verwandtenkreis der Villiers bekannt gemacht. Alle waren echt freundliche, offene und interessierte Gesprächspartner, mit welchen wir über alles philosophierten was uns in den Sinn kam.
      Es gab unglaublich viel zu Essen und zu trinken. Vor allem Alkohol. Auch wir hatten im Vorhinein vier Liter Eierlikör als Gastgeschenk vorbereitet und noch ein zwei Flaschen Wein mitgebracht. Die Feier ging von mittags bis abends. Nach dem Abendessen machten wir uns auf den Heimweg. Es war sehr cool mal ein traditionell australisches Weihnachtsfest miterleben zu können und wir sind dankbar, dass wir bei den Villiers willkommen waren.

      An Silvester standen wir wieder im Arbeitsplan. Das Munich Brauhaus war richtig voll und wir hatten bis in die Nacht (ca. halb 3 Uhr) zu tun. Um Mitternacht durften wir jedoch kurz in den Biergarten und das Feuerwerk direkt am Yarra River anschauen. Wegen der Trockenheit werden in Melbourne die Feuerwerke auf großen Hochhäusern nur von befugten Personen durchgeführt. Wir machten ein großes Teamfoto und gratulierten einander zum neuen Jahr. Unsere Chefin versorgte alle mit einem Schuss Sekt direkt aus der Flasche in den Mund.

      Nach der Arbeit haben wir uns spontan mit ein paar unserer Arbeitskollegen verabredet. Das Neujahr wurde direkt mit einem Besuch im „Crown“ Casino eingeleitet. Gespielt haben wir natürlich nicht. Interessanter war für uns die Bar und der fünf Dollar Wein, den uns unsere Kollegen spendierten. Unsere Gruppe bestand aus ein paar Engländern, Kolumbianern und einem Schotten. Lore versuchte vergeblich den schottischen Akzent zu lernen und Kathi hat sich dabei vor Lachen nicht mehr halten können.

      Gegen 8 Uhr morgens fuhren wir dann schließlich nach Hause. Wir trafen noch Paul, der bereits wach war und gingen dann ins Bett. Wir verschliefen den ganzen Tag und sind (gegen fünf Uhr) nur aufgestanden, weil wir noch Pläne für den Abend hatten...
       
      Read more

      Feiern bis 8 Uhr morgens?!!! Ganz in meinem Sinne. Bin stolz auf euch 😘 [Bettina]

      1/29/21Reply
      Traveler

      😋

      1/30/21Reply
       
    • Day48

      Unsere Anfangszeit in Melbourne

      December 6, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

      Unsere Anfangszeit in Melbourne
      Am 21.10.2019 kamen wir in Melbourne an. Little did we know, würden wir hier so viel Neues lernen und erleben. Damit angefangen, dass unsere Vorstellungen und Erwartungen bezüglich Arbeiten und Geld verdienen komplett auf den Kopf gestellt wurden. Von wegen man findet schnell Arbeit und kann sich viel Geld für die folgenden Reisen ansparen.
      Nach ca ein einhalb Monaten Arbeitslosigkeit fanden wir endlich Arbeit im „Munich Brauhaus“. 🍻

      Glücklicherweise fanden wir in der Zwischenzeit Asyl bei einer liebevollen Familie - den Villiers (Doris, Paul, Nalani und Tai) und Lilo (deren Hündin), die uns durch unsere harte Zeit als Arbeitssuchende intensiv unterstützten und auch unter die Arme griffen.
      Da Tai der Austauschpartner von Kathis Bruder war, boten sie uns an eine Weile bei ihnen in Murrumbeena zu wohnen, was wir dankbar annahmen.

      Nachdem wir ca zwei Tage an unserem Lebenslauf saßen und diesen tiefgründig bearbeitet hatten, mussten wir uns der nächsten Herausforderung stellen, dem tatsächlichen Bewerben.

      Planlos und unerfahren stapften wir in verschiedenste Restaurants, wie auch in das „Hofbräuhaus“. Ja! Das „Hofbräuhaus“! Man könnte meinen, da es ja ein deutsches Restaurant ist, hier ständen unsere Chancen besonders hoch...Aber falsch gedacht! Es war das erste Restaurant in welches wir gingen ohne einen Lebenslauf abzugeben...😬 Scheinbar erfüllten wir nicht gerade die Ansprüche eines “Superstars”. Mal ganz davon abgesehen, dass wir noch oben drauf am Vokabular scheiterten - obwohl dies doch kein Problem für frische Abiturienten sein sollte - oder etwa doch? Denn als der Manager des Hofbräuhauses uns fragte, ob wir “on the floor” arbeiten könnten, hat Lore das eventuell etwas falsch verstanden und sich neben einem Wischeimer am Boden sitzend und den Boden schrubbend gesehen. „On the floor“ arbeiten bedeutet jedoch im Grunde nichts anderes als zu Kellnern. Immerhin haben wir da noch etwas Neues gelernt.😅🤷🏼‍♀
      Nichts desto trotz sahen wir uns sogar zum Boden putzen bereit, denn wir wollten nunmal endlich arbeiten.😂
      Der verstörte Blick von dem Manager und seine darauffolgenden Kommentare führten letztendlich dazu, dass wir uns schnell davonmachten und beschlossen dort eher nicht arbeiten zu wollen.

      Die Arbeitssuche ging also weiter. Wir haben bei einigen Restaurants, Bars und Cafés CV‘s abgegeben und wurden noch dreimal zum Probearbeiten eingeladen. Unter anderem auch im „Munich Brauhaus“.
      Kathi erfuhr sofort von ihrer Zusage, doch Lore erst nach etlichen Nachfragen und Hinrennen - wenigstens hat es sich hier gelohnt!

      Bis zu dem Zeitpunkt an dem wir unsere erste Schicht bekommen haben sind ca 1,5 Monate vergangen. Natürlich haben wir uns nicht nur auf die Jobsuche beschränkt, sondern haben Ausflüge gemacht und Melbourne erkundigt:
      Wir waren auf Märkten (Tags und Nachts), haben uns die Art Gallery, State Library und den Botanischen Garten angeschaut. Haben uns am St Kilda Beach / Brighton Beach gesonnt und eine Fahrradtour zum Half Moon Bay Beach gemacht. Wir haben uns mit Freunden getroffen, mit den Villiers gekocht und etwas mit Nalani und ihren Freundinnen unternommen. Eines unserer Highlights war das „Moonlit Sanctuary“, wo wir Kängurus und Koalas streicheln konnten😍🐨
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bentleigh East

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android