Satellite
Show on map
  • Day8

    Die großen Entwicklungsprojekte

    June 16, 2019 in India ⋅ ⛅ 29 °C

    Indiens Bevölkerung wächst sehr schnell. Damit die Infrastruktur mit diesem Wachstum Schritt halten kann investiert die Regierung massiv in den Ausbau der Straßen- und Transportnetze sowie die Energie- und Wasserversorgung.

    Indien hat bereits 1998 das National Highway Entwicklungsprojekt für den Bau von 50.000km Fernstraßen aufgesetzt. 2018 würde das Projekt in ein Dachprojekt ("Bharatmala") überführt. In Summe sollen 83.677km Straßen gebaut, erneuert oder verbreitert werden. Die geschätzten Kosten liegen bei 77MrdUS$. Das Investment ist sehr wichtig, denn ein Drittel der Ernte verdirbt bereits auf dem Weg vom Feld zum Geschäft. Die meisten Straßen sind nicht für schwere Lastwagen geeignet, wodurch für 1.500 Kilometer Weg fünf Tage benötigt werden.

    Während unserer Zeit in Mumbai und Bangalore konnten wir immer wieder die Baustellen der S-Bahn-Strecke in der Stadt sehen. Die Strecke verläuft zu großen Teilen auf Stützpfeilern.

    Neben Straßen- und Bahnnetz, wird auch an den Luft- und Wasserwegen gearbeitet. So entstehen viele neue Flughäfen und auch ein neuer Hochseehafen - der Vizhinjam International Seaport für ca. 1Mrd US$. Der erste und einzige Häfen für Hochseeschiffe in Indien. Die bestehenden Häfen haben nicht genügend Wassertiefe um durch große Containerschiffe genutzt werden zu können. Deshalb werden die großen Schiffe in Dubai oder Abu Dhabi entladen und die Waren auf kleinere Schiffe mit weniger Tiefgang umgeladen. Diese erreichen die verschiedenen indischen Häfen. Dadurch entstehen ca. 10% Mehrkosten beim Import von Waren auf dem Seeweg.
    Mit dem Bau des Vizhinjam International Seaport für ca. 1Mrd US$ sollen die Mehrkosten eingespart werden indem die großen Schiffe Indien direkt anlaufen können.
    Read more