Colombia
Sorrento

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day84

      ¡Bienvenidos. A la orden!

      December 14, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 16 °C

      Heute stand ein Besuch auf dem großen Bauernmarkt Paloquemao auf unserem Plan. Gemeinsam mit einem deutschen Reisenden probierten wir wieder einmal in der 10 Millionen Stadt den richtigen Bus zu finden. Google Maps ist da leider keine gute Hilfe. Unser Bus fuhr anscheinend gar nicht in dieser Straße, wo uns die App hinschickte. Wobei es in Bogotá auch keine richtigen Haltestellen gibt und kleine Busse einfach mit der Hand angehalten werden können. Wir hatten jedenfalls nach einigen Minuten des Wartens genug und bestellten ein Uber, welches uns direkt zum Markt fuhr. Eine riesige Halle empfing uns gefüllt mit allem, was sich der Gaumen nur vorstellen kann. Obst und Gemüse, Kräuter, frischer Fisch, Fleisch, Haushaltsachen und Blumen. Unsere Nase wusste gar nicht welchen Duft sie zuerst verfolgen sollte, unsere Augen wanderten von links nach rechts und überall hießen uns die Händler willkommen: "Bienvenidos. A la orden!". Wir schlenderten den halben Tag durch die frischen Sachen, kauften ein paar Leckereien und ließen es uns zum Schluss ein Menú del Día für umgerechnet 1,80 € zum Mittag schmecken. Der Regen ließ in der Zwischenzeit zum Glück nach. Wir entschieden uns schließlich in die Altstadt zu fahren, um bei einer geführten Tour mehr über die Grafittiszene Bogotás zu erfahren. Die meisten Kunstwerke sind aus einem politischen Hintergrund entstanden. Nach drei interessanten Stunden fuhren wir zurück Richtung Hostel. Der Hunger verschlug uns in unser bekanntes Abendlokal, bevor wir im Hostel die Nacht einläuteten.Read more

    • Day71

      Bogotá

      June 10 in Colombia ⋅ 🌧 15 °C

      Nun ist es soweit die letzte Etappe auf unserer Reise: Colombia 🇨🇴. Unsere erste Station war Bogotá, die Hauptstadt des Landes auf 2600 Metern. Da war schon das Problem. Eine Woche lang schleppten wir uns von einer Sehenswürdigkeit zur Nächsten, da uns die Höhenkrankheit erwischt hat. Anfangs dachten wir das Corona wieder an die Tür geklopft hat😅 Unseres absolutes Heilmittel war Coca Tee und das Kauen von Cocablättern, nicht zu verwechseln mit Koks das in Kolumbien auch sehr beliebt ist 🤪. Nun zu Bogotà selbst. Die Stadt wirkte sehr düster mit ihren dunkeln Gassen und ständig schlechtem Wetter. Das war das erste Mal auf unserer Reise, wo wir Jacken und lange Hosen tragen mussten. Jedoch muss man auch sagen, dass die Stadt voller Leben strotzte. An jeder Ecke konnte man etwas Neues entdecken und wunderschöne Graffitis bewundern. Wir haben die zwei bedeutesten Museen besucht. Das Gold Museum und das Botero Museum. Während wir das Gold Museum nicht sehr spannend fanden, war das Botero eine absolute Überraschung. Obwohl wir wirklich keine Kunstliebhaber sind, waren seine Kunstwerke echt lustig. Wir besuchten ebenfalls eine Graffiti-Tour, die wir einfach nur Super fanden. Die Stadt ist voller bedeutungsvoller Kunstwerke. Sie hat kulturell viel zu bieten, jedoch ist es auch die erste Stadt in der wir uns nicht immer so sicher fühlten (aber kein Grund zur Sorge 😁).

      ———————————————————————————

      Nous voici arrivés à la dernière étape de notre voyage : Colombia 🇨🇴. Notre première étape était Bogotá, la capitale du pays située à 2600 mètres d'altitude. C'est là que le problème s'est posé. Pendant une semaine, nous nous sommes traînés d'un site touristique à l'autre, car le mal d’altitude nous a frappés. Au début, nous pensions que la Corona avait de nouveau frappé à la porte😅 Notre remède absolu était le thé de coca et la mastication de feuilles de coca, à ne pas confondre avec la cocaïne qui est aussi très populaire en Colombie 🤪. Passons maintenant à Bogotá. La ville semblait très sombre avec ses ruelles obscures et son mauvais temps permanent. C'était la première fois de notre voyage que nous devions porter des vestes et des pantalons. Cependant, il faut aussi dire que la ville débordait de vie. On pouvait découvrir quelque chose de nouveau à chaque coin de rue et admirer de magnifiques graffitis. Nous avons visité les deux musées les plus importants. Le musée de l'or et le musée Botero. Alors que nous n'avons pas trouvé le musée de l'or très passionnant, le musée Botero a été une surprise absolue. Bien que nous ne soyons vraiment pas des amateurs d'art, ses œuvres étaient vraiment amusantes. Nous avons également assisté à un tour de graffiti que nous avons trouvé tout simplement génial. La ville est pleine d'œuvres d'art significatives. Elle a beaucoup à offrir culturellement, mais c'est aussi la première ville où nous ne nous sommes pas toujours sentis en sécurité (mais pas de quoi s'inquiéter😁).
      Read more

      Traveler

      Les graffitis sont impressionnants👍🤩

      7/13/22Reply
      Traveler

      Höi zäme immer interessant eure Berichte ihr erlebt ja mega viel freue mich aber wieder euch bald zusehen ist doch eine lange Zeit, im Hans seine Schwester ist von zwei Wochen nach Brasilien in die Ferien, ich grüss euch herzlich passt gut auf euch auf grüssli Oma

      7/13/22Reply
      Traveler

      👍🏻🤣

      7/14/22Reply
       
    • Day87

      Ein besonderer Tag

      December 17, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 20 °C

      Die letzten Tage vergingen wie im Flug, sodass wir schon wieder unsere Rucksäcke packen mussten. Ein letztes Mal bevor sich unsere Wege am Donnerstag trennen werden. Wir würden heute Nachmittag in ein Hotel einchecken, um unsere Reise voller Entspannung ausklingen zu lassen. Da wir erst nachmittags einchecken konnten, verbrachten wir die Zeit bis dahin bei einem Spaziergang. Was Lisa während des Weges und der gesamten Reise für ein Anliegen mit sich rumschleppte, war Anne bis dahin noch nicht bewusst. Wir aßen gemütlich beim Italiener, erzählten über dies und jenes und rundeten das ganze mit einem Tee in unserem weihnachtlichen Lieblingscafé ab. Aus dem Nichts holte Lisa plötzlich eine Papierrolle für Anne hervor. Vor Freude kullerten einige Tränen, während Anne ein Résumé über unsere gemeinsame Zeit in Kolumbien las und auf der letzten Seite Lisas Grund zur Aufregung fand. Eine bedeutendere Frage hätte es in dem Moment wohl nicht geben können. Sie fragte, ob Anne ihre Trauzeugin werden wolle. Ihre Antwort steht wohl außer Frage. Wir beide glücklich und voller Vorfreude, holten nun unser Sack und Pack und machten uns auf dem Weg zum Hotel. Beeindruckt von dem Service und unseren zwei Bockspringbetten ließen wir die Kissen fliegen und genossen anschließend die Aussicht über Bogotá. Aus dem 14ten Stock kann man echt weit gucken. Der Pool und Yakuzi mussten natürlich auch noch getestet werden. Zum Abend hin machten wir uns fertig, um ein letztes Mal zusammen tanzen zu gehen. Wie in unserer Ankunftswoche verschlug es uns noch einmal zur Gringo Experience. Wir merkten, dass einige Erlebnisse nur einmal richtig gut sind, freuten uns aber trotzdem nochmal tanzen zu können.Read more

    • Day25

      Bogotá

      January 26 in Colombia ⋅ ☁️ 18 °C

      Die 10 Millionen Stadt Bogotá hat uns gut gefallen. Durch die Legalisierung von Graffitis vor einigen Jahren ist die Stadt voll von wunderschönen Malerein und somit richtig farbenfroh. Nach den Tagen im Amazonas und an der Pazifikküste (wo es praktisch nur Fisch und Reis gab) haben wir uns auch über die Restaurantvielfalt in Bogotá gefreut. Weiter geht‘s Richtung Norden.Read more

      Lieber Herr Baumgartner, Frau Chen hat uns jetzt gerade die Fotos von Ihnen gezeigt, die wir sehr toll finden. Gibt es in Kolumbien richtige Fussballfelder? Wir wünschen Ihnen noch viel Spass und spannende Abenteuer!Ihre(Lieblings)- Klasse 4a [Klasse 4a]

      1/31/22Reply
      Traveler

      Liebe Klasse 4a, als Lehrer sollte ich mich immer politisch korrekt verhalten, daher habe ich auch keine Lieblingsklasse.🤷🏼‍♂️😅Schön von euch zu hören!😊 Rasenplätze sieht man nicht ganz so oft wie asphaltierte Fussballfelder aber es gibt sie in Kolumbien natürlich auch. Die Leute sind sehr fussballbegeistert. Das merkt man daran, dass viele Personen auf der Strasse mit Shirts des Nationalteams herumlaufen. Heute Abend spielt Kolumbien gegen Argentinien in der WM-Quali. Das Spiel werde ich mir natürlich anschauen! ⚽️🇨🇴 Liebe Grüsse aus San Gil, Herr Baumgartner

      2/1/22Reply
      Traveler

      Lieber Herr Baumgartner

      2/5/22Reply
      5 more comments
       
    • Day138

      Bogotá 🇨🇴

      December 20, 2021 in Colombia ⋅ ⛅ 19 °C

      Vor es paar Täg semmer ide Hauptstadt vo Kolumbie acho. Bogotá esch kei schöni Stadt, aber mer hend interessanti Egge ond spannendi Projekt kenneglernt.

      Am idrücklichste esch de Bsuech im Barrio Egipto xii. „Breaking Borders“ esch en Organisation vo junge Männer, wo e dem Viertel ufgwachse send. S‘Ziel esch d‘Lebensqualität z‘verbessere & d‘Gwalt ond Droge usem Viertel z‘verdränge. I dem dass ehemaligi Schwerverbrecher de Touriste eres Viertel chönd zeige, werd ehne en neui Perspektive gschenkt ond metem Geld werd sichergstellt, dass d’Chind ed Schuel chönd ond sie gschiidi Freiziitmöglichkeite hend.

      Jetzt gohts för eus z‘4te wiiter id Tatacoa-Wüesti, wo eus heissi Temperature erwartet. 🌡🤩
      Read more

    • Day2

      Bogota (1)

      March 2 in Colombia ⋅ ☁️ 19 °C

      Free Walking Graffiti Tour and Free Historical Walking Tour. And drank my first coffee in Colombia - was delicious but improvable. But I am deeply in love with all the great furnished and decorated Cafés on every corner in Bogota. ☕️🤎Read more

    • Day3

      Bogota (2)

      March 3 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

      Hike up Mount Monteserrat (3.152m) and Free Walking Food Tour in the afternoon - Empanadas, Maìz, Ajiaco Bogotano (potato chicken stew with avocado and rice), Obleas (wafers filled with dulce-de-leche and cheese), BBQ with capybara (Meerschwein) and beef, hot chocolate with cheese and coffee!Read more

    • Day3

      Day 1 Bogotá

      October 29, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach knapp 12,5h Flug und unschlagbaren 3h an der Passkontrolle bin ich gestern Abend mit 6h Zeitverschiebung in Kolumbien angekommen.
      Strömender Regen aber dafür ein sehr extrovertierter Taxifahrer, welcher mir 35 Minuten während der Fahrt ganz Kolumbien vorstellte.
      Stetiges Nicken und viele „ah si“ ließen ihn wohl vermuten ich spreche seine Sprache fließend. Naja schlechter wird mein Spanisch dadurch nicht geworden sein 😄

      Jetzt gleich ein einheimisches Frühstück, einen Papaya-Kokusnuss Smoothie und auf gehts in die große Stadt Bogotá auf eine sogenannte „Grafitti Tour“.

      Knapp 10 grad leichter Regen, aber man ist ja im Urlaub, da werden lange Hosen getragen☝🏽

      Nach dem Frühstück bin ich mit Ruben, einem sehr netten Mexikaner nach Cartalena gefahren um Dort eine Fahrradtour durch das Verkehrschaos von Bogota zu machen. In einer 11er Gruppe von hauptsächlich Holländern sind wir knapp 4,5 Stunden durch ganz Bogotá gecrused. Wir waren in einer Cafeerösterei, auf dem größten Markt Bogotás und haben die Streetart dieser Stadt sehr Intensiv kennenlernen dürfen.
      Zum Abschluss gab es noch eine Partie Tucho. Ein sehr traditionelles Spiel hier in Kolumbien, was nach eigenen Aussagen nur auf dem Grund nicht die olympianorm erfüllt, weil man immer ein Bier in der Hand halten muss 😄

      Abends war ich mit Ruben und Alex aus Costa Rica noch bei „Andres D.C.“ essen und trinken. Ein unglaublicher Laden, welcher Kolumbien sehr gut wiederspiegelt!
      Read more

    • Day4

      Plaza de Mercado de Paloquemap

      August 11, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute morgen sind wie nach dem Frühstück zu einem großen Markt gefahren. Dort haben wir uns unbekannte Früchte gekauft und sind durch die Markthallen geschlendert.
      Leider konnte man sich dort nirgends bequem hinsetzen. Deshalb haben wir die Früchte mit ins Hostel genommen und dort gegessen.

      Mittags haben wir uns dann wieder auf den Weg zum Flughafen gemacht. Von dort sind wir nach Santa Marta an die Karibikküste geflogen.

      Am Sonntag sind einige Straßen in Bogota für Autos gesperrt. Auf diesen fahren dann jede Menge Fahrradfahrer 🚲
      Read more

    • Day4

      Bogotá - Paloquemao Früchtemarkt

      August 24 in Colombia ⋅ ⛅ 15 °C

      Der Paloquemao Fruit Market ist sehr gross und es gibt viele Gänge und Abteilungen. Dort verkaufen sie viele exotischen Früchte, die aber auch von anderen Länder importiert werden. Ebenfalls verkaufen sie in diesem Markt Gemüse, Fleisch, Fisch, Gewürze, auch Souvenirs und andere Sachen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sorrento

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android