Costa Rica
Río Puruses

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day176

      Zeit in Costa Rica

      January 13 in Costa Rica ⋅ ⛅ 21 °C

      Man muss hier ganz definitiv eine andere Geschwindigkeit annehmen. Bereits mit dem Kauf von Moritz Freiheitsmaschine war ja klar, dass wir das Auto verkaufen und noch ein zweites Motorrad dazu kaufen möchten.

      Alejandro hat sich hier im Vorfeld unglaublich bemüht. Das geht hier über Facebook Market Place. Dann etwas verhandeln und warten.

      Die Dinge sind aber einfach nicht zu beschleunigen. In der Summe haben wir inklusive des Reifenwechsels einen ganzen Tag in San Jose verbracht und darauf gewartet, ob irgendetwas passiert. Im Stundentakt habe ich nachgefragt, wo jetzt das designierte Motorrad entgegenzunehmen sei. Es wurde ja auch schon spät für den Rückweg nach Samara.

      Kurz vor 18:00 Uhr platzt die erste Idee und es wurde spontan ein zweites Motorrad aus dem Hut gezaubert. Der Verkauf funktioniert hier immer über einen Anwalt. Dann spart man sich allerdings auch den Weg zur Anmeldestelle.

      Nach einer Probefahrt im Dunkeln von circa 50 m (der Frontscheinwerfer hat in Richtung Decke gestrahlt) und der Übergabe von knapp 1400 €, sind wir jetzt stolze Besitzer eines weiteren motorisierten Zweirades.

      Zum Glück haben wir noch das große Auto. Das übrigens so groß ist, dass es Millimeter genau in die Garage gepasst hatte. Spannriemen hatten wir vorher schon besorgt. Ohne weitere Zwischenfälle konnten wir es in einer Nachtfahrt nach Samara bringen.
      Read more

    • Day58

      meine erste neue Errungenschaft.

      December 7, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

      meine erste neue Errungenschaft sind: Kopfhörer

      Mit einer immer noch nicht guten Nacht aber defenitiv einer Besseren bin ich aufgewacht. Eine Dusche am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Das Frühstück was ich von Jonas bekommen habe hat auch gut getan und so ging mein Tag so los. Wir wollten vormittags in die Mall gehen, weil die anderen da eh hin mussten.

      Ich bin mal mit aber ich bin noch nicht bereit Geld auszugeben. Zu Ungewiss noch wie es für mich weitergeht und Geld ausgegebentut grad dreifach weh. Aber ich hab dann trotzdem etwas gefunden und habe einen ersten selber neu gekauften Gegenstand! Kopfhörer für morgen für die Busfahrt. Denn mir ist ein Notfallkontakt eingefallen. Und zwar der Cousin und somit die Verwandtschaft vom Benni lebt in Panama.

      Und so hab ich angerufen und den Fadi erreichen können. Er hat mir sofort zugesagt mir helfen zu wollen und ich soll sofort nach David kommen. Und so werd ich morgen den Tag im Bus unterwegs sein bis zur Grenze. Ich hoffe ich hab keine Probleme, die Grenze mit jediglich einer Kopie von meinem Impfpass zu überqueren.

      Mittags waren wir wieder in der StudentenWG und Julius und ich haben uns was aus den paar Resten gekocht. Super lecker und anschließend hab ich mich in die Hängende gelegt und mal wieder telefoniert:) Tut gut. Dann am Nachmittag durfte ich den Laptop von Julius ausleihen und konnte den ganzen Tag meine Rechnungen von meinem Equipment recherchieren. Es wär so ein Traum, mir einen Teil davon wieder zu beschaffen!

      Abends ist die WG dann zusammengehockt und wir hatten interessante Themen über Nachhaltigkeit. In einer Biologie WG trifft man auf viele interessante Aspekte. Auch heute Nachmittag hab ich bei einem Vortrag von einem Studenten zugehört, der etwas über Manetees erzählt hat. Auf spanisch und schnell aber interessant.

      Zu Abend hab ich dann von Vanessa Nudeln mit Parmesan bekommen und ich bin wunschlos glücklich mit sowas. Ich hab dann mein Reisegepäck zusammengestellt, was ich noch besitze und ja es ist zwar um 1-2 Gegenstände größer geworden aber es passt immer noch in eine Tüte... Ich hab jetzt eine Trinkflasche, ein Nerzstecker fürs Handy zum Aufladen, paar Riegel für die Fahrt, einen Schlafsack weil ich hab keinen Pulli für den kalten Bus und ja. Des wars.

      Jetzt wurde ich noch verabschiedet und steh morgen in der Früh mit Julius um 4:45 Uhr auf, weil wir beide sehr früh raus müssen.

      Ich sage vielen vielen Dank für die Notunterkunft!
      Read more

      Traveler

      Gut! Das Reiserad beginnt sich wieder zu drehen. Ich wünsche Dir eine pannenfreie und unfallfreie Fahrt😘

      12/8/21Reply
      Traveler

      bist Du erst mal i Schoss einer Familie u kannst durchschneiden - ‚jedes Durcheinander wickelt sich auseinander

      12/8/21Reply
      Traveler

      Na, das hört sich ein bisschen positiver an - bei Benis Verwandten

      12/8/21Reply
      6 more comments
       
    • Day17

      San Jose und tschüss

      March 26, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

      Gestern sind wir fast nur Bus gefahren. Wir mussten 230km zurück nach San Jose und die Durchschnittsgeschwindigkeit ust hir nicht besonders hoch. 17h waren wir am Hotel und suchten uns ein nettes Restaurant zum Abendbrot.

      Heute Abend um 20.45h geht der Flug back home. Bis dahin haben wir noch Zeit zum Bummeln. Viel gibt es nicht zu sehen, aber man kann ein bisschen die Atmosphäre aufsaugen.
      Schlendern in den Markthallen und durch die Strassen (es gibt sogar eine Fussgängerzone), Blick auf die alte Post und ein paar übrig gebliebene Häuser aus dem 19. Jahrhundert, das Nationalmuseum und eine Kirche. Und ein bisschen Leute beobachten 😉

      Um 16.30h holt uns unser Bus ab und fährt uns zum Flughafen. Dann ist der wunderschöne Urlaub schon wieder vorbei. Aber hier komme ich bestimmt nochmal hin!
      Read more

      Traveler

      Guten Flug! Hier scheint auch die Sonne.

      3/26/22Reply
      ChrisWanderLust

      na dann 😃 wird die Eingewöhnung nicht so schwer

      3/26/22Reply
      Traveler

      Danke fürs Teilen! Da muss ich doch mal hin! Gutes Wiederankommen und lieben Gruß

      3/27/22Reply
      Traveler

      Es war eine tolle Reise auf der wir euch begleiten durften. Dankeschön ❤️

      3/29/22Reply
       
    • Day2

      San José - Jetlag

      February 8, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 15 °C

      Es ist 3:57 und Johanna und ich quatschen schon seit 1.5 h - Jetlag hat uns voll im Griff!
      Wir haben beschlossen Sightseeing in San José auszulassen und heute gleich in den bekanntesten Nationalpark Costa Ricas mit dem Bus weiterzufahren. Die Fahrt wird etwa 4 Std dauern, bin gespannt was uns da erwartet! 😊
      Nach gestriger Ankunft in San José kann ich folgendes berichten: Das Bier ist super, es ist warm aber nicht heiß und scheinbar wird in Hostels gern Karaoke gesungen 😁
      Read more

      Traveler

      Das sieht ja mal lecker aus... was ist denn das genau?

      2/8/22Reply
      Pia Resch

      Ich hab den Namen vergessen (super, Pia 😅). Aber es war eigentlich wie eine Reis-Bohnen-Tomaten-Avocado-Fleisch Bowl. Die Bananen Chips waren glaub ich eher Deko, waren nämlich eigentlich nur zach 😂

      2/8/22Reply
      Traveler

      .... ja das sieht super aus... wie schmecken diese ... ?

      2/8/22Reply
      Pia Resch

      Also Johannas fachmännische Biermeinung lautet: die Geschmacksknospen explodieren, wenn das weiche, kalte Bier in den Mund fließt. Zusätzlich ist das Geschmacksbild eher weniger komplex und ähnelt möglicherweise Puntigamer 😂😂

      2/8/22Reply
      2 more comments
       
    • Day1

      Die ersten Erfahrungen in San José

      March 14, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

      Das Abenteuer beginnt!
      Nach 15h Flug mit durchgängigen Kopfschmerzen bin ich endlich heil gelandet!✈️
      Bei der Einreise gab es kurz Probleme...keine Ahnung habe 1h gewartet und durfte dann rein🇨🇷
      Weiter direkt zum Busbahnhof hörte ich nur von einem Latino "San José" rufen...ich also ohne zu zögern oder weiter zu Fragen einfach in den Bus und los. Da wo alle anderen ausgestiegen sind bin ich dann auch raus. Weil sowas, wie Bushaltestellen Aufrufen gibt es hier nicht😂 Da stand ich nun in der Hauptstadt von Costa Rica weit und breit irgendwie die einzig äußerlich sichtbare Travellerin. Bin dann also durch die komplette Innenstadt noch mindestens 1h zum Hostel gelaufen. 80% der Chicos schauten oder sprachen mich an, aber auf nette Weise! Der Vibe ist mega nice, überall laut Musik! Auf einmal labert mich der einheimische "John" an und begleitete mich einfach so zu meinem Hostel🤷🏼‍♀️😅 Im Hostel lernte ich direkt den niederländer Johan kennen. Wir waren zsm einkaufen und haben gekocht! Den Abend haben wir dann mit 5 anderen Backpackern aus verschiedenen Ländern ausklingen lassen. Jetzt liege ich auf meinem Hochbett mit einer komplett durchgelegenen Matratze🤓Wenn man seit 27h wach ist, ist das aber völlig egal🙈
      Read more

      Traveler

      Du bist der Hamma 🥰

      3/15/22Reply

      Du Bist der Hammer thomas [Daniel Brunthaler]

      3/15/22Reply
      Traveler

      Die Betten werden bestimmt nicht besser. Aber dein Körper schafft das schon😉 Ich freue mich Mega für Dich. Hab Spaß ….😘

      3/15/22Reply
      5 more comments
       
    • Day22

      Dem Regen und dem Nebel entflohen

      January 21, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

      Nachdem wir das windige Monteverde verlassen haben, hofften wir auf besseres Wetter in La Fortuna, beim berühmten Vulkan Arenal. Leider hat es dort fast pausenlos geregnet, was nicht ganz üblich ist für diese Jahreszeit. Den Vulkan haben wir kein einziges Mal sehen können.😣😣😣 Er war stets umgeben von Wolken. Unser Bungalow im Hotel Arenal Paraiso hätte wohl bei gutem Wetter eine super Aussicht auf den Arenal geboten 😉. Zum Glück konnten wir nach der Ankunft die hoteleigenen Thermalbecken noch mit wenig Regen geniessen. Diese werden vom noch immer aktiven Arenal beheizt.
      Der gestrige Tag mit ganz viel Regen war echt öde. Wir wussten kaum was anzufangen mit der Zeit. Schlussendlich gönnten wir uns eine schwedische Massage in la Fortuna. Das war das absolute highlight des Tages, denn wir hatten grosses Glück und sind an einem wirklich professionellen Ort gelandet, 🙏 muchos gracias. das hat super gut getan. In La Fortuna haben wir von ursprünglich 3 auf 2 Übernachtungen reduziert und sind heute nach San Jose gefahren. Das war eine gute Entscheidung. Das Wetter hier ist viel freundlicher.

      In San Jose bleiben wir für 2 Nächte im wunderschönen Hotel Fleur de Lys.
      Read more

      Traveler

      Sicht auf den Arenal 😂

      1/21/20Reply
      Traveler

      Fleur de Lys

      1/21/20Reply
      Traveler

      Oh jee ihr Arme! Ja sWätter spielt verrückt! Uf Mallorca hetts und in Spanie hetts gschneit!!!!! Bi Eus isch chalt aber immer schön! Und wo äne gohts nach San José? 😘 😘

      1/22/20Reply
      Traveler

      Klimawandel lauert überal ‼ 🌐 ☔⚡

      1/22/20Reply
       
    • Day5

      San José

      July 2, 2021 in Costa Rica ⋅ ☁️ 22 °C

      Heute um 9.00 Uhr machten wir eine free walking Tour mit Jorge (Local) und 9 anderen (aus der ganzen Welt). Beinahe 3 Stunden dauerte die spannende, aber etwas zu lange Tour. Angekommen in Alajuela, bei unserem momentanen Zuhause, bekommen wir die Nachricht, dass der Autoschaden mit allem drum herum ,nur' 226 Dollar kostet. Gordon sei Dank.Read more

      Traveler

      Der Müggi wiedermau am Vögu fuettere😂

      7/2/21Reply
      Traveler

      🤣🤣

      7/2/21Reply

      Cool! [Simona]

      7/5/21Reply
      Traveler

      Made in China?

      7/5/21Reply
       
    • Day259

      San José: Umarmung mit Biggi & Christian

      December 11, 2022 in Costa Rica ⋅ 🌧 21 °C

      Bei der Anreise nach San José mit Grenzübergang zwischen Panama und Costa Rica klappte alles wie am Schnürchen.
      Nach ca. 8 Stunden im Bus, der glücklicherweise von David direkt durchfuhr, erreichten wir die Hauptstadt am frühen Abend. Die Strecke hatte uns durch's halbe Land geführt - sehr ungewohnt aus Südamerika zu kommen, wo wir allein zwischen zwei Städten meist die selbe Länge an Strecke zurücklegen mussten. Die Landschaft war wie in Kolumbien und Panama sehr grün, allerdings weniger hügelig und bewaldet. Hier findet man mehr Grünflächen, auf denen Landwirtschaft betrieben wird oder einfach Gras wächst.
      Angekommen am Busbahnhof beschrien uns dutzende Taxifahrer, wir sollten bei ihnen einsteigen, aber unser Uber wartete schon an der nächsten Ecke. Dachten wir jedenfalls. Er fuhr in die falsche Richtung, woraufhin wir festgestellten: Wir saßen in falschen Uber. Netterweise brachte er uns trotzdem zu unserer Wohnung - für weniger als die Hälfte des Uber-Preises. 😍
      Das Apartment lag direkt auf der Haupteinkaufsstraße, sehr spartanisch, aber ausreichend für eine Nacht. Es ging los mit dem Üblichen: Bargeld und SIM besorgen. Beides klappte nicht zu unserer Zufriedenheit: Wir fanden keine Bank ohne Gebühren und alle Handyläden hatten schon geschlossen. Also gingen wir nur noch was Essen und mit dem Schock über die überteuerten Preise ins Bett.

      Am nächsten Tag konnten wir alle restlichen Besorgungen schnell erledigen - SIM, Geschenkpapier und einen neuen Reißverschluss in meinen Kulturbeutel einsetzen lassen. Es war noch etwas Zeit zu überbrücken, bis Biggi und Christian abends landen würden, also suchte Dominik eine Sport Bar für das Viertelfinale England gegen Frankreich raus. In der Bar war eine komische Atmosphäre. Alle waren entweder betrunken oder sahen total müde aus. Es war zwar schon 14 Uhr, aber einige hatten die 24-Stunden Öffnungszeiten anscheinend ausgenutzt. Ein Mann stolperte kurz an unserem Tisch vorbei und Riss fast noch seine Sitznachbarin mit auf die Fliesen unter ihm. Eine Frau am Nebentisch nervte uns mit einem Gesprächsaufbau-Versuch nach dem nächsten, ein anderer Typ starte durchweg Dominik an und der nächste locherte mich mit Blicken. Wir fühlten uns unwohl, also gingen wir in der Halbzeit.

      Um 15 Uhr checkten wir aus und liefen mit Sack und Pack die 1,7 km zur neuen, größeren Wohnung, die für uns vier für eine Nacht gebucht hatte.

      Die Wohnung war ein Traum: Modern eingerichtete und mit schönem Blick auf die Stadt - die allerdings wirklich nicht schön ist.
      Ich verpackte alle Geschenke, Dominik ging Einkaufen und den Rest der Zeit verbrachten wir im Pool des riesigen Wohnblocks. Es war ein Haus, wie man es oft in wohlhabenden Gegenden in Süd- und anscheinend auch Mittelamerika findet. Man kann in dem Haus quasi leben und muss auf nichts verzichten: ein Pool, Fitnessstudio, Wäscherei, Haustierdusche, Tattoostudio, Café, alles zusammen in einem Gebäude.

      Die geplante Ankunftszeit der beiden am Flughafen in San José sollte 18:30 Uhr sein. Durch Verspätung, warten am Gepäckband und Taxifahrt kam dann um kurz nach neun endlich die ersehnte Nachricht. Wir liefen schnell nach unten und nach kurzem Suchen entlang der Straße, erblickten wir das Taxi und die zwei, die gerade ihre Koffer aus dem Kofferraum hieften.
      Es war so schön die beiden nach so langer Zeit wiederzusehen! Aber als wir uns in die Arme nahmen und drückten, kam es mir direkt so vor, als seien wir nie weg gewesen.

      Wir aßen noch Nudeln mit Gehackten - das Heimatgefühl direkt auf dem Teller - stießen an, gingen dann aber schnell ins Bett.

      Der nächste Tag sollte schließlich früh damit beginnen, das Auto für die nächsten drei Wochen zu holen und Richtung Tortugero Nationalpark an der Atlantikküste aufzubrechen.

      Was ein wundervoller Tag! 😍🤩
      Read more

      Traveler

      Wenn ich diese Zeilen lese bekomme ich schon wieder Sehnsucht 😍

      1/3/23Reply
       
    • Day275

      San Jose und der verschwundene Vulkan

      November 19, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

      Von der Karibikküste mussten wir uns jetzt erst einmal verabschieden! 🤗 Denn es ging in das Innere von Costa Rica. Die Hauptstadt San Jose. Viele, die wir auf unserer Reise kennenlernten, meinten, es wäre die hässlichste Stadt Süd-/Mittelamerikas. Naja so schlimm fanden wir es nicht - eine typische Großstadt eben. Eine Großstadt hieß aber für uns auch wieder ein eigenes Apartment. 🙃 Und wir hatten diesmal richtig Glück, denn wir bekamen ein Upgrade. Vom Standard-Apartment zum Loft-Apartment. Darüber erfreuten wir uns sehr.

      Um San Jose herum konnte man einen Ausflug nach dem Anderen machen-meist auch alles nur mit teuren Touren. Da wir solche Touren meist ablehnen, da diese in Costa Rica extrem überteuert sind (Vergleich: Tour 35€ p.P.
      - mit öffentlichen Bus 6€p.P.😊) beschlossen wir den höchsten Vulkan Costa Ricas auf eigene Faust zu erkunden;) Also ging es morgens mit dem Bus zum Vulkan Irazu🌋- in dessen Krater man auch hineinschauen durfte. Ja da wir bei der Unterkunft Glück hatten - sollte es uns verwehrt sein, Glück beim Wetter zu haben. Somit hingen die Wolken sehr tief und wir konnten den Vulkan nur erahnen. Aber wir finden er sieht bemerkenswert aus 🤣
      Read more

      Traveler

      Stimmt ihr habt recht sehr bemerkenswert hihi 🤣😂

      11/27/19Reply
       
    • Day18

      Ein Tag in San Jose

      November 5, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute früh ließen wir den Tag sehr entspannt angehen und nutzen ausgiebig das leckere Frühstücksbuffet und aßen nochmals unsere geliebte Passionsfrucht.
      Um ca. 09.00 Uhr starteten wir mit unserer Erkundungenstour in Stadt Mitte. San Jose ist fast, wie jede Großstadt laut und dreckig. Jedes Geschäft preiste mit Musik und Lautsprecherdurchsagen seine Sonderangebote an. Übrigens wird hier Weihnachten anscheind sehr gerne gefeiert, sodass die Geschäfte alle bereits Ihre Deko hatten bzw. Du in jedem Geschäft irgendwas zu diesem Thema kaufen konntest. Schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn man dabei kurze Hose und Top an hat. 😅😅 Ebenfalls wird in San Jose das Thema "Transsexuelle Männer" groß geschrieben. Überall sind dazu auch Werbeplakate , für was genau, dass konnten wir nicht heraus finden. Ebenfalls sieht man Sie ganz viel 😉 Unsere erste Anlaufstelle war der große Markt. Dieser hat in der Mitte einen Food-Court und ringsherum sind alle Geschäfte von A, wie Apfel bis Z, wie Ziege bekommt man hier wirklich alles. Es gibt einen Laden sogar der nur Assietten verkauft 😅😅 Nach gut 1,5 Stunden und dem Kauf von kleineren Souvenirs sind wir in Richtung "Plaza del Democratica" gezogen, dort sitzt die Regierung, das Nationalmuseum und das Museum für Jade. Diese haben wir uns von außen angeguckt, da wir jetzt nicht so die Museumsbesucher sind. Nun hatten wir laut Reiseführer und Blogs alles sehenswerte von San Jose angeschaut. Daher entschieden wir uns in eine Shoppingmall zu fahren mit einem Uber. Dort gab es ganz ganz zufällig Victoria Secret 😜 Wer jetzt glaubt, dort ist es viel günstiger als in Deutschland.. Tja der hat sich geirrt. Eher etwas teurer... Krass ist es, wenn man bedenkt, dass das Durchschnittseinkommen bei 850 $ liegt.
      Daher waren die Geschäfte auch meist leer und wir wurden etwas belagert als wir einen Laden betraten. Nach gut 3 Runden und ca. 2 Stunden später fuhren wir mit unserem nächsten Uberfahrer zurück ins Hotel. Dort mussten wir noch unsere Anmeldungen für Deutschland machen und den Check-In. Im Anschluss sind wir in den sehr warmen Whirtpool gegangen und haben unsere letzten Biervorräte vernichten. 😋 Dann wurde erstmal wieder sich ausgeruht und wir fuhren zu einem Restaurant welches uns der Pförtner empfohlen hat. Wir wollten nochmals einheimisch Essen. Das Restaurant war trotzdem sehr touristisch, das hat man spätestens an den Preisen gesehen und das Essen war okay.. Aber gut, mit Mojito schmeckt alles. Auf dem Weg zum Restaurant viel uns auch auf, dass mit Einbruch der Dunkelheit niemand mehr so großartig auf der Straße rum lief und die, die es taten, den wollte man nicht begegnen. Der Pförtner sagte ebenfalls wir sollten mit den Taxi/Uber fahren aber dort dachten wir eher, dass die Distanz zu weit ist. Auf dem Rückweg wurde unser Fahrer von einer Familie mit Baby angesprochen, die Geld haben wollten.. Da neben stand eine Trans-Prostituierte und 50m standen gleich 3 Prostituierte vor einem Lokal. Ansonsten saßen die Obdachlosen auf der Straße. Wir denken, dass es Ecken gibt in den man zu Fuß laufen kann aber besser ist wohl mit dem Taxi/Uber zu fahren. Achsoo noch ein Hinweis, dass es sich um ein sehr touristisches Restaurant handelte war, dass wir ein Abschiedsfoto machen mussten. Dies bekamen wir im Anschluss mit passenden Rahmen ausgedruckt mit. Das Bild ist hässlich. Ich hab die Augen zu, da ich mich vor dem Blitz erschrocken habe und Christian hat ein neues Bewerbungsfoto für Schwiegertochter gesucht. Es sorgte auf alle Fälle für einen Lachanfall bei uns. 🤣🤣

      Nun geht der Urlaub zu Ende und die letzten Stunden in Costa Rica sind angebrochen.

      Morgen werden wir nochmals zum Markt gehen und uns gegen 16/17 Uhr auf dem Weg zum Flughafen begeben. Dann heißt es Abschied nehmen von diesem wundervollen Land.

      Unsere Flugnummer lautet: LH519

      Bis morgen 😘
      Read more

      Starkes Foto im Restaurant 😂😂 ich musste mich hier um 4:30 Uhr echt zusammenreißen nicht laut los zu lachen im Bett 😂 Guten Flug ihr Süßen 😘 [Laura]

      11/5/21Reply
      Traveler

      Ja leider geht jeder Urlaub zu Ende. Aber ich denke Ihr könnt noch eine Weile davon zehren. Habt alles gesehen was Ihr wolltet.Das Glück muss man erst mal haben.Wir wünschen Euch einen guten Heimflug und freuen uns auf Euch.😘

      11/6/21Reply
      Traveler

      So schlimm ist das Foto auch nicht, aber es gibt schönere von euch beiden😜. Dann wünsch ich euch einen guten Flug, den ich natürlich wieder verfolgen werde. Bis bald😘

      11/6/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Río Puruses, Rio Puruses

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android