Satellite
Show on map
  • Day14

    Geschafft!

    September 4, 2019 in Austria ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach einem gemütlichen Frühstück in der slowenischen Ferienwohnung brachen wir auf, ließen noch die letzten Fotos fürs Roadbook entwickeln und überquerten dann die Grenze nach Österreich, dem letzten Land auf dieser Rallye. (Der Balkan Express wird ja beworben mit "13 days, 14 countries". Tatsächlich sind es aber 14 Tage - Start Donnerstag, Finish Mittwoch -, und da wir keinen Abstecher nach Serbien gemacht haben, waren es für uns nur 13 Länder. Also genau anders herum.)

    In Österreich erwarteten uns schöne breite Autobahnen (deren Benutzung auf der ersten und letzten Etappe der Rallye erlaubt ist), aber auch viele Baustellen und Staus. Dadurch schmolz unser Zeitpolster bis zum offiziellen Zieleinlauf von 16 bis 17 Uhr immer weiter zusammen. Dann nahmen wir am Knoten Salzburg auch noch genau die falsche der beiden möglichen Autobahnen, woraufhin wir erst einmal die deutsche Grenze überqueren mussten (schon mit Blumenkränzen im Haar für den Zieleinlauf), um dann einen Haken zu schlagen und wieder nach Österreich reinzufahren (immer noch mit Blumenkränzen). Außerdem war es mal wieder sehr heiß und sonnig, und Liese war schon einige Stunden am Stück gelaufen. Als wir also endlich von der Autobahn abfuhren, setzte das vertraute Stottern gerade wieder ein. Zum Glück war das Casino Salzburg direkt um die Ecke, so dass wir es über die Ziellinie schafften, ohne noch schieben zu müssen. Wir waren zwar drei Minuten zu spät, aber Maschine schwenkte noch höchstpersönlich die Zielflagge, und Jan war da, um unseren Ziel-Einlauf für die Nachwelt festzuhalten und uns zu begrüßen.

    Wir parkten Liese direkt vor dem Casino, wo sie sich erstmal die nächsten paar Stunden von den Strapazen erholen konnte. Wir hingegen schmissen uns in Schale (das Motto lautete "James Bond meets Orient Express"), trafen jede Menge Leute wieder, die wir unterwegs kennengelernt hatten, tauschten uns über die Erlebnisse seit der letzten Party aus, es wurden unzählige Erinnerungsfotos geschossen und schließlich gab es auch die offizielle Siegerehrung.

    Die Fat Pandas mit ihrem als Panda verkleideten Toyota Yaris und ihren aufblasbaren Panda-Kostümen gewannen natürlich den "Pimp my Ride"-Wettbewerb und das "Doc Sausage"-Team (Metzgermeister Andi, der für Susanne zum Geburtstag gesungen hatte, und seine Frau Karin) hatte das beste (und schwerste) Tauschobjekt mitgebracht, nämlich einen Satz Schneeketten. Gesamtsieger mit den meisten Punkten wurden tatsächlich "Berti und Klausi" mit ihrem orange Manta. Sie hatten es geschafft, die meisten der Tages- und Fotoaufgaben zu lösen, weil sie mit ihrem auffälligen Gefährt und Styling sehr schnell mit den Leuten unterwegs in Kontakt kamen.

    So ging für uns die Balkan-Express-Rallye zu Ende. Wir sind stolz, trotz der Hitze und der Berge nach einer Strecke von insgesamt 4754 Kilometern mit Liese tatsächlich einigermaßen rechtzeitig ins Ziel gekommen zu sein - 15 andere Teams haben es nicht geschafft (das ist etwa ein Zehntel des Starterfeldes).

    Schön war's! Und gerne wieder!
    Read more