Lisa Pollmeier

Joined June 2018Living in: Cologne, Germany
  • Day21

    Rainbow Mountain

    August 24, 2018 in Peru ⋅ ☀️ 20 °C

    Um 4 Uhr werden wir von unserem Guide im Hotel abgeholt. Wir steigen in einen etwas ‚wacklig‘ wirkenden Bus in dem noch genau 2 Plätze frei sind und fahren 3 Stunden Richtung der Montaña de siete colores. Wir kommen in einem kleinen Dorf an und alle Passagiere (insgesamt sind wir bestimmt 60) werden in einen kleinen Raum geführt, in dem es Brötchen mit Omelette zum Frühstück gibt. Danach geht es noch einmal eine Stunde die Berge hoch. Endlich angekommen starten wir unsere Wanderung auf 4.300 Meter. Einige unserer ‚Mitwanderer‘ lassen sich den Weg gemütlich von einem Pferd hochtragen. Aber wir wollen natürlich die Anstrengung 😂 also wandern wir japsend den Berg hoch. Da fühlt man sich schnell nicht mehr wie Anfang 20 sondern eher wie Anfang 80..
    Oben auf 5.100m angekommen sind wir aber auch wirklich stolz auf uns und können den Rainbow Mountain sowie einen der höchsten Gletscher Perus bewundern.
    Leider dauert die Fahrt nach Cusco seehr lange, aber wir lassen uns unseren letzten gemeinsamen Abend nicht vermiesen und fallen in unseren Wanderklamotten in ein schönes sushi restaurant ein. Einen letzten Pisco Sour auf den Urlaub und schon gehts ins Bett..
    Damit sind unsere drei Wochen zusammen auch schon vorbei: Leonie fliegt zurück nach Deutschland und für mich geht es morgen nach La Paz ins Arbeitsleben!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    Machu Picchu

    August 23, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 21 °C

    Nachdem wir gestern Nachmittag bereits als Ziel unserer Wanderung Machu Picchu erreicht haben, geht es heute nochmal von Agues Calientes mit dem Bus hoch, um die gesamten Ruinen fußläufig zu erkunden. Unser Guide Silvio gibt uns eine kleine private Führung. Zum Glück klart das Wetter oben deutlich auf, sodass auch Fotos mit Sonnenschein entstehen können. Das Gelände ist wirklich beindruckend groß, aber wir sind froh schon am Vortag da gewesen zu sein, da es Vormittags doch deutlich voller ist.
    Mittags geht es mit dem Zug und anschließen mit dem Auto zurück nach Cusco. Dort angekommen freuen wir uns schon wieder auf unser Hotel, es ist schon fast wie nach Hause kommen, nach 4 Tagen im gleichen Hotel. Nach einem Abendessen geht’s früh ins Bett, denn die Wanderung zum Regenbogenberg geht um 3:30 los... 💪🏼
    Weitere Fotos kommen später!
    - Leonie
    Read more

  • Day19

    Inka Trail

    August 22, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute werden wir um 5:30 von unserem Guide Silvio abgeholt. Wir wandern wirklich nur zu dritt den Inka Trail hoch zum Machu Picchu! Mit dem Zug 3 Stunden von Cusco und schon springen wir (wortwörtlich) aus dem Zug auf den Anfang unserer Wanderroute.
    Es ist wirklich schön den ganzen Tag zwischen den Bergen hindurch zu wandern! Zwar haben wir ein bisschen viel Ballast dabei, da wir Silvio gestern nicht glauben konnten, dass es heute echt warm wird. Naja also gehts im T-Shirt hoch..
    Das erste Inka Dorf, das wir passieren gefällt uns Mega gut! Hinter einem Wasserfall und mit unzähligen Bergen im Hintergrund eine wunderschöne Kulisse!
    Dort machen wir auch eine kleine Pause und essen wenig später unseren Snack. Danach ist es nur noch gut 1 Stunde bis zum Sonnentor. Es ist schon wirklich unglaublich auf einmal Machu Picchu durch die Tore zu sehen. Eine kleine Fotosession an der typischen Postkartenaussicht später, nehmen wir auch schon den Bus nach unten ins Dorf. Machu Picchu selbst werden wir erst morgen besichtigen. Grade haben wir noch mit Silvio was gegessen und sind jetzt pappensatt und sehr sehr müde. Liegen also mal wieder um 8 Uhr sehr glücklich im Bett 😄
    Read more

  • Day18

    Ankunft und erster Tag in Cusco

    August 21, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 7 °C

    Nach herrlichen 9 Stunden Fahrt durch die Peruanischen Berge haben wir unser Ziel erreicht. Das Hotel ist super, allerdings ein wenig außerhalb. Deshalb machen wir uns mit dem Taxi kurz nach Ankunft auf den Weg ins Stadtzentrum. Nach einem Abendessen und einem kleinen Drink in der Stadt geht’s auch wieder ins Hotel und ab ins Bett, die Erkältung muss doch noch etwas auskuriert werden.
    Bevor gegen Mittag die Stadttour durch Cusco Startet machen wir ein wenig die Geschäfte unsicher und statten uns mit den typischen peruanischen Souvenirs aus. Außerdem buchen wir für unsere letzten Tag (Freitag) noch die Tour zum Montaña de 7 Colores. Das wird ein Abenteuer (sehr hoch und ziemlich kalt).
    Die Stadttour beginnt etwas chaotisch in der Kathedrale von Cusco. Das wichtigste was wir bei der 4 stündigen Tour durch die Kirchen der Stadt sowie auch außerhalb liegende Ruinen, ist das die Inka Mauern absolut Erdbebensicher sind, ohne Mörtel gebaut wurden und generell wirklich toll sind.
    Gerade noch rechtzeitig erwischen wir im Hotel noch unsere Guide für die Tour zum Machu Picchu morgen. Stellt sich heraus wir laufen nur mit ihm zusammen also sind eine nette Runde von 3 Wanderern.
    Nun sind die Tagesrucksäcke für zwei Tage Machu Picchu gepackt und es geht morgen um 5:30 Uhr los. 💪🏼
    - Leonie
    Read more

  • Day16

    Colca Canyon

    August 19, 2018 in Peru ⋅ 🌙 5 °C

    Heute gehts um 6:30 los, damit wir pünktlich die Kondore im Canyon beobachten können. Auf dem Weg zum Condor Kreuz machen wir ein paar Stopps, zum Beispiel in einer kleinen Stadt (sehr gut genutzt um bei den Temperaturen noch ein paar Winterklamotten zu erwerben 👌🏼) und an einem Aussichtspunkt. Wirklich ein sehr schöner Ausblick! Der Canyon ist zweimal so groß wie der Grand Canyon - das war uns vorher garnicht so bewusst. Witzig ist auch der Gegensatz zwischen den wüstenähnlichen Kakteen am Boden und den schneebedeckten Anden hoch über uns.
    Am Kondor Kreuz angekommen, können wir wirklich einige Kondore beim Fliegen beobachten. Danach noch ein kleiner Spaziergang mit unser Gruppe am Canyonrand entlang und schon gehts wieder ‚nach Hause‘.
    Dieses Mal werden wir zwei ganz alleine in einem anderen Restaurant abgesetzt, war aber sehr lecker! Heute Nachmittag haben wir etwas entspannt, auf dem Marktplatz bei einem Eis gequatscht und einfach die Sonne genossen. Ein frühes Abendessen und schon gehts wieder ins Bettchen - morgen früh gehts nach Cusco!
    -Lisa
    Read more

  • Day15

    Fahrt in den Colca Canyon

    August 18, 2018 in Peru ⋅ ☀️ -1 °C

    Statt um 8:30 wurden wir schon um 7:30 abgeholt und auf ging die Fahrt nach Chivay, eine kleine Stadt im Colca Canyon. Wir machen allerlei Stopps und kommen langsam aber sicher (mit Antonio unserem Fahrer) auf bis zu 5000m.
    Dort fangen wir dann auch mal an Koka Blätter zu kauen, damit uns die Höhe nicht so zusetzt. Die merken wir bei 5000m schon und sind nicht mehr ganz so schnell zu Fuß... aber für die Aussicht lohnt es sich allemal! Auf dem Weg nach Chivay sehen wir neben Vulkanen und den Anden auch das Nationaltier Perus: das Vicuña. Ein bisschen spannender finden wir aber die Alpakas und starten direkt eine kleine Fotoaktion! Sooo weich und kuschlig!
    In Chivay angekommen gibt es ein leckeres Mittagsbuffet sodass wir abends nur noch was Kleines essen. Zwischendurch bringt uns unser Guide noch zu Thermalpools, die wir uns allerdings etwas natürlicher vorgestellt hatten. Naja aber eine Stunde im warmen Wasser schwimmen tat bei unseren Erkrankungen auch ganz gut 😊 Unser Hotel hier ist wirklich schön, wie eine kleine Hüttenlandschaft.
    -Lisa
    Read more

  • Day14

    Arequipa

    August 17, 2018 in Peru ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach der gefühlt ewig dauernden Busfahrt die im absolut dunklen durch die Berge führten, haben wir ca. um 2 Uhr Arequipa erreicht. Zunächst läuft alles glatt und wir werden abgeholt. In unserem Hotel angekommen hat dies leider kein Zimmer frei und auch nicht unsere Reservierung vorliegen... nach einigem Hin- und Her wurde ein neues Hotel gefunden und wir liegen um 4 Uhr endlich völlig erschöpft in einem Bett.
    Vormittags haben wir Arequipa schon einmal auf eigene Faust ein wenig erkundet und sind zu einem Aussichtspunkt über die Stadt gelaufen. Von hier aus hatte man einen super Blick über die Stadt und die Vulkane drum herum.
    Mittags startete unsere geführte Stadttour. Zu 6 hatten wir eine super Führung durch die gesamte Stadt. Zunächst mit dem Auto und anschließend zu Fuß. Die Stadt gefällt uns bis jetzt am besten! Das Lebensgefühl hier und der strahlend blaue Himmel, den man hier 300 Tage im Jahr hat, gefällt uns wirklich sehr. Zum Abschluss der Tour geht es ins Kloster Santa Catalina. Das ist quasi eine eigene kleine Stadt mitten in der Stadt, sehr hübsch angelegt mit einigen Pflanzen. Eine interessante Lady führte uns mit einem besonderen Englisch durch die Anlage.
    Zum Abendessen wurden wir von unserem Hotel, auf Grund der Unannehmlichkeiten in der Nacht eingeladen! Das lassen wir uns nicht zweimal sagen 🙆🏽‍♀️
    Es geht ins Restaurant Zigzag! Definitiv zu empfehlen! Hier probieren wir das erste Mal Alpaka, auch das ist zu empfehlen. Obwohl das hier unser teuerstes Essen bisher ist, ist es für das was man geboten bekommt immer noch wirklich günstig!
    Morgen gehts ab ins Colca Tal.
    - Leonie
    Read more

  • Day13

    Nazca Lines

    August 16, 2018 in Peru ⋅ ☀️ 24 °C

    Leider ging es dann heute morgen doch erst um 7 Uhr los. Aber ab dann ging es auch wirklich schnell: Einchecken, Sicherheitskontrolle und ab ins (sehr kleine) Flugzeug. Wir saßen ganz hinten und hatten viel Platz ! Erstmal gut, aber wir haben schon von einigen gehört dass vielen Passagieren während der Fahrt etwas schlecht wird... der Flug war aber eigentlich relativ entspannt. Es hat sich zwar viel gedreht, aber dafür auch langsam und ohne zu ruckeln. Also hatten wir ohne Zwischenfälle einen perfekten Ausblick auf die Nazca Lines 😬 wir hatten uns das Ganze irgendwie größer vorgestellt, aber cool war es auf jeden Fall die alten Bilder aus der Höhe zu sehen!
    Jetzt warten wir auf unsere 10 stündige Busfahrt nach Arequipa - wir freuen uns schon 😴
    Read more

  • Day10

    Paracas - Aufbruch nach Nazca

    August 13, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach einem frühen Aufbruch in Lima saßen wir um Punkt 7:30 sehr positiv überrascht in dem komfortablen Reisebus nach Paracas. Hier hat man doch tatsächlich mehr Beinfreiheit als in allen Flugzeugen, man kann Filme schauen und bekommt sogar einen Snack sowie ein Getränk 👍🏻
    Nach 4 Stunden fahrt sind wir in dem ziemlich touristischen Urlaubsort an der Küste angekommen.
    Zunächst können wir noch nicht unser Zimmer beziehen, aber nutzen die Zeit um etwas essen zu gehen. Wieder zurück im Hotel haben wir tatsächlich mal etwas organisatorisches zu tun... Uni Einschreibung (nicht zu empfehlen wenn man nicht selbst vor Ort ist) und anderen Uni Kram (Lisas Part). Da in Paracas an sich nicht viel los ist nutzen wir tatsächlich mal das Gym des Hotels und treiben ein wenig Sport. Anschließend erneutes essen gehen und zum Abschluss des Abends einen Pisco Sour 😍 (das gehört hier zum abendlichen Abschluss dazu).
    Heute morgen dann endlich ein richtiges Frühstück und die Tour zu den Islas Ballastes. Hier konnten wir Pinguine 🐧, Seelöwen, Pelikane und unzählige Vögel sehen. Definitiv ein Erlebnis! 💪🏼 auch die Kälte war auf dem „speedboot“ auszuhalten.
    Nach der Bootstour geht es schon wieder in den Bus - Ziel: Nazca! Wir erreichen Nazca etwas später als gedacht, dafür scheint die Sonne und es ist deutlich wärmer 👍🏻 nun nur noch etwas einkaufen und essen gehen und dann heißt es für uns auch schon ab ins Bett, denn morgen startet der Rundflug über die Nazcalines um 6:00 🙄
    - Leonie
    Read more

  • Day10

    Lima by walking

    August 13, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    Alles etwas verspätet, da wir leider nicht wirklich Wlan im Hostel hatten: Gestern sind wir ein paar Stunden mit einem Guide von unserem Hostel und einer Gruppe durch Lima gelaufen. Erst kamen wir am Plaza San Martín vorbei und dann immer weiter Richtung Plaza Mayor. Wir hatten Glück, denn genau zu der Zeit wurde der Wachwechsel vor dem Palast durchgeführt. Nicht so glücklich, dass das ganze bis zu einer Stunde dauern kann.
    Also weiter zur Kirche Santo Domingo. Unser Guide: „Die Kuppel kann zwar jederzeit einstürzen aber solange können wir sie uns ja noch anschauen.“ Außerdem dürfen in Lima generell nur Plastikblumen an öffentlichen Plätzen stehen (auch an Friedhöfen und in der Kirche), damit sich das Moskitoproblem nicht ausweitet.
    Nach einem kleinen Snack und Aussicht über den Fluss Rímac, der praktisch nicht vorhanden ist, gehen wir am Ende der Tour zu einem Pisco Stand. Pisco ist mit 43% Alkohol das Nationalgetränk. Davon durften wir 3 Runden kosten und wurden dann verabschiedet. Während des Pisco Nationalfeiertags wird übrigens auf dem Brunnen am Plaza Mayor kostenfrei Pisco ausgeschenkt, wie man sich denken kann gab es deshalb schon so einige „Unfälle“....
    Danach haben wir die wichtigste Kirche der Stadt, die Iglesia San Francisco und ihre Katakomben besichtigt. Wichtigste Lerneinheit von diesem Besuch: Beim letzten Abendmahl gab es Meerschweinchen zu Essen !
    Mit dem Bus ging es weiter nach Miraflores, einem der angeblich schönsten Stadtteile - naja der Üark war zwar ganz schön, aber mehr konnten wir dem ganzen auch nicht abgewinnen. Die Busfahrt zurück war dafür umso interessanter/anstrengender/voller... Naja wir haben es zurück geschafft, haben dann nur noch im Hostel gegessen, einen letzten Pisco Cocktail getrunken und früh schlafen gegangen 😴
    -Lisa
    Read more

Never miss updates of Lisa Pollmeier with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android