France
Bureau de Poste de Marseille Lodi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day16

      Martigues - Marseille

      July 30, 2021 in France ⋅ ☀️ 27 °C

      Von Martigues nahmen wir gegen Mittag den Bus bis Marseille. Obwohl an der Bushaltestelle die Zeiten unseres Busses aufgehängt waren, fragte ich noch kurz bei einem Chauffeur nach - prompt mussten wir zu einer anderen Haltestelle laufen. Natürlich wurde das Platten-Fahrrad schön geschoben und dann im Bus unten verstaut. Marseille empfing mich mit Restübelkeit der Busfahrt und gefiel mir so garnicht. Der "Repair and Run" reparierte innert 30 Minuten meinen Platten und dann fuhren wir zur Unterkunft. Marseille ist nicht wirklich für Velofahrer geeignet...
      Am späteren Nachmittag spazierten wir am Vieux Port entlang, genossen ein paar Drinks, lasen viel und auch hier gings dann wieder früh zu Bett.
      Read more

    • Day67

      Energieproblem bei👩🏽+🚌

      July 20, 2021 in France ⋅ ☀️ 26 °C

      Nachdem die Nacht kurz war, war ich dann doch bissl fertig und mein Auto ließ mich auch da nicht im Stich und machte mit. Die Batterie hinten war mal wieder fast leer Weils nicht ausreichend Sonne gab die Tage davor..bin dann also in da früh erstmal auf nen Parkplatz wo ich Strom hatte und hab geladen, ich hab nochmal geschlafen. Wollte eigentlich heute Richtung Camargue weiter aber da die Batterie mal wieder super langsam geladen hat bin ich dann nur n Stück weiter Richtung Meer und dort auf nen Parkplatz mit Strom um über Nacht nochmal zu laden. War dann am Strand und hab mal bissl geschaut was ich überhaupt noch vorhab in Frankreich und Spanien☺️

      Foto is von gestern 🙊
      Read more

    • Day11

      Stadtbesichtigung in Marseille

      August 15, 2022 in France ⋅ ☀️ 30 °C

      Evelin startet den Tag mit Wecker zur Eichhörnchen Beobachtung. Sehr erfolgreich, sie jagen sich durch die kante.
      Pool, mittag für evi, erst 13 Uhr auschecken aus campingplatz und sightseeing in Marseille steht an. Pünktlich checken wir aus und düsen los. Wilma hat ganz schön zu kämpfen bei den langgezogenen Hügeln. Schließlich sind wir kurz vor Ziel, sind dann plötzlich doch irgendwie falsch abgebogen direkt in einen Tunnel - der uns direkt dahin führte wo wir gerade mit wohnwagen nicht sein wollten: direkt in der Innenstadt von Marseille, mehr mittem drin hätte es nicht sein können. Fußgänger, Rollerfahrer, city Rollerfahrer und wer noch alles macht hier was er will. Nach 20 Minuten Umweg fahren sind wir schließlich am geplanten Parkplatz. Von dort aus starten wir zu Fuß zum Bus zur Metro zurück in die Stadt. Dazu haben wir ein 24h XL Ticket für uns drei geholt, für jeden macht das 5,20€. Das hatte benny ganz praktisch vorab recherchiert. Von der Nutzung der Fahrräder wird aufgrund der Hügel eher abgeraten. Wie sich rausstellt:zurecht. Gegen 15 Uhr sind wir tatsächlich da wo wir sein wollten, nämlich an der ersten Attraktion: altstadthafen. Zu Fuß durch die alte Innenstadt. Landen schließlich in der ersten Kirche, pünktlich zur Zeremonie. Heute ist Nationalfeiertag. Viele Geschäfte haben daher zu. Somit wird es wieder mal schwierig Schuhe für Evelin zu kaufen. In den Bus als nächstes weiter hoch zur nächsten Kirche. Leider treffen wir dort kurz nach 18 Uhr erst ein und diese wird pünktlich geschlossen. Vor allem benny ärgert es, nicht eintreten zu können. Wir genießen trotzdem die Aussicht über ganz Marseille und das Meer. Weiter geht's in die Innenstadt zum Hafen zurück, der anscheinend dreh und Angelpunkt des öffentlichen Verkehrs hier ist. Evi hat Hunger. Wir suchen und finden einen kabab-laden. Mit dem Döner wie wir ihn kennen hat das leider nichts zu tun, schmeckte solala, macht satt. Weiter geht's mit der straßenbahn zum Park, tolle riesige Brunnenanlage, leider nicht in Betrieb vermutlich aufgrund der dürre. Hier genießen wir die letzte Stunde, bevor es weiter geht zurück zum Auto. Evi muss noch auf Toilette, finden eine kostenlose öffentliche, automatische, die uns eine Weile beschäftigt. Da wir mit dieser Aktion den letzten Bus verpassen, weil mittlerweile der Nachtverkehr hier waltet, schmieden wir Plan B, fahren noch eine Station weiter mit der Metro und laufen noch restliche 15 Minuten zum Auto. Dort finalisieren wir auch den Plan für heute und morgen: wir bleiben die Nacht hier, nutzen den Morgen erneut für die Schuhkaufaktion und einen erneuten Versuch die Kirche zu besichtigen und fahren danach weiter zum Campingplatz, der uns hoffentlich aufnimmt. Eigentlich sollten wir dort schon ab früh 8 Uhr anfragen, schauen und hoffen wir mal das wir Glück haben.Read more

    • Day9

      Ameisenplage, Eichhörnchen und Airhockey

      August 13, 2022 in France ⋅ ☀️ 28 °C

      Aufstehen: Ameisenplage im Kühlschrank! Evi entdeckt Eichhörnchen in den Bäumen und versucht diese fotografisch einzufangen. Der Kühlschrank wurde unterdessen von uns komplett ausgeräumt und ausgewaschen, sprühzeug vom Nachbarn bekommen. Pool, klitzekleine fahrradtour ostwärts durch Villenviertel. Stopp eingelegt an sandstrandbucht. Versuch von Mama zu tauchen, leider gen null, sogar evi war auch mal mit im wasser zum plantschen. Sandburgenbauen.
      Am. Abend war die Musik im Camp so laut, dass wir mal schauen gegangen sind: airhockey gespielt, Motorrad gefahren, dart gespielt, evi total happy und auch wir hatten unseren Spaß. Zusammen im Bett noch Geschichte gelesen und geschlafen.
      Read more

    • Day10

      Fahrradtour nach Westen und Wellenreiter

      August 14, 2022 in France ⋅ ⛅ 28 °C

      Evi wollte den morgen mit Eichhörnchen-Besichtigung beginnen, sie hatte sich extra einen Wecker gestellt. (Was sie nicht weiß: Mama hat ihn am Morgen mehrfach weggedrückt und schließlich ausgeschalten, weil sie wollte das evi fit ist) evi ist entsprechend sauer. Sie sieht dennoch ein paar Eichhörnchen und ist unterm Strich happy. Der Plan wird dann halt auf morgen gelegt (mit dem Kompromiss, den Wecker etwas später zu stellen: statt 6:16 Uhr besser 7 Uhr.)

      Für heute ist regen und Gewitter angesagt. Bis dahin nutzt evi erstmals noch die Zeit am Pool, bis die schwarzdunklen Wolken schließen bei uns sind und die ersten dicken Tropfen fallen. Wir haben bereits alles nach dem Frühstück wetterfest gemacht und verkrümeln uns nur noch im QEKi. Mama macht Avocado-bzw. Zuckernudeln für alle, die wir dann auch zusammen noch im QEKi essen, während draußen ein wildes Gewitter und Regen tobt. Auch haben wir wie so oft evis Buch weitergelesen. Danach war das Gewitter vorüber und der Tag konnte weiter gehen. Wie geplant satteln wir unsere Fahrräder und fahren ein Stück westwärts die Küste ab. Gerade haben wir wieder Sonnenschein pur und kommen trotzdem recht angenehmer Strecke schnell ins schwitzen. Nach 20 Minuten Fahrt halten wir schließlich an einer sehr wilden bucht mit hohen Wellen. Evi will hier nur halten weil sie keine Lust hat weiterzufahren und weil es hier einen sandstrand gibt. Wir ketten die Fahrräder an und laufen bzw klettern den Strandabschnitt ab. Schließlich ziehen wir auch unsere badesachen an, wobei Mama anfangs aufgrund des Windes und der hohen Wellen sehr skeptisch war. Wer hätte schon gedacht, dass wir alle drei, also auch inklusive evi beim Wellenreiten landen der ultra Spaß machte? Wir konnten an der Stelle gute 200m in das Wasser reinlaufen, mit Sandstrand unter uns, die Wellen waren gut einen Meter hoch und wir sprangen und stürzten uns in die Wellen. Wenn auch mit etwas Vorsicht: selbst evis hats gefallen und mitgemacht.

      Nach gut 2h wellenreitspaß und sandburg bauen fuhren wir schließlich wieder gen Heimat zurück. Eigentlich wollte Mama nochmal an einem ruhigem schnorchelspot halten, da aber wieder dunkle Gewitterwolken aufzogen und die Luft sich deutlich abkühlte, fuhren wir weiter nach Hause. Duschen, Abendbrot essen, und eine lustige spielerunde folgten. Stichwort: "Gabel und Grab". Im Bett waren alle müde und wir schliefen wie so oft zusammen ein.
      Read more

    • Day70

      Notre-Dame de la Garde

      August 31, 2019 in France ⋅ ☀️ 30 °C

      ...im Volksmund La Bonne Mère – „die gute Mutter“, ist eine Marien-Wallfahrtskirche in Marseille.

      Sie wird jährlich von zwei Millionen Menschen besucht. Das neuromanisch-byzantinische Gotteshaus steht auf einer 161 m hohen Anhöhe und ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt.

      Read more

      Traveler

      Wow

      9/4/19Reply
      Traveler

      Wahnsinn🤔, jedoch nicht so prunkvoll wie in Rom.

      9/4/19Reply
      Traveler

      Unser kleiner Schelm😘😉

      9/4/19Reply
      4 more comments
       
    • Day23

      Reisetag: Von Spanien nach Frankreich

      October 20, 2022 in France ⋅ ☁️ 22 °C

      Weil wir sonst immer nur die schönsten Momente teilen, wollten wir auch mal zeigen was es heißt immer mit dem Interrail Ticket rumzureisen - das kann auch schön sein, aber wir mussten uns dran gewöhnen. :D
      Heute stand eine lange Reise bevor: Von Barcelona nach Marseille.
      Um 7 Uhr klingelte der Wecker, Zeit zum aufstehen! Alle Sachen zusammen packen und dabei möglichst leise sein, immerhin sind wir nicht die einzigen im Zimmer. Auschecken, fertig machen und ab gehts mit der Metro zum ersten Bahnhof. Dort mussten wir noch einen Sitzplatz reservieren - also los zum Schalter (der deutschen Behörden ähnelt) und die Sitzplätze reservieren. Zwischengedanke: Hoffentlich ist der Zug nicht voll und wir bekommen einen Platz. Alles geklappt? Dann ab gehts Kaffee kaufen und durch die Sicherheitskontrolle.

      Auch für Reise Proviant muss gesorgt sein: Kaffee to go, Smoothies, Taboule von Lidl und Baguette mit Hummus sind unsere treuen Begleiter geworden.

      Die ersten zwei Züge hatten wir geschafft! Und dann: Streik. In ganz Frankreich. Der Tag ist wirklich anders verlaufen als geplant…
      Nach 2 Stunden Wartezeit haben wir es in einen Bus geschafft, der uns etwas weiter geführt hat. Von da aus ging es in den nächsten Zug. Nach über einer weiteren Stunde haben wir es dann nach Marseille in einer dreistündigen Zugfahrt geschafft. Im Zug ist uns aufgefallen, dass wir eine Sitzplatzreservierung benötigt hätten. Aber glücklicherweise war das Personal im Zug sehr nett und hat uns einfach weiter fahren lassen. Mit leckererem asiatischen Essen und zwei Folgen Game of Thrones haben wir die letzte Fahrt verbracht. Angekommen sind wir dann mit einem Uber zur Unterkunft gefahren. Von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr abends hat unsere Anreise gedauert - zum Glück sind wir jetzt ein paar Tage hier, um uns zu entspannen.
      Am Ende war der Tag auch gar nicht so schlimm, wir haben das beste draus gemacht und waren fast die ganze Zeit zu viert unterwegs, weil wir noch zwei andere sehr nette Backpacker getroffen haben.
      Read more

      Traveler

      Das war mal eine lange tour.Aber es hat ja dann doch alles geklappt.Erholt euch und habt viel spaß in frankreich.

      10/21/22Reply
      Traveler

      Man wächst mir seinen Aufgaben und Herausforderungen, habt ihr doch cool gemanagt. Euch weiterhin viel Spaß und lasst die Erholung nicht zu kurz kommen.

      10/21/22Reply
      Traveler

      Das stimmt. Da wir den ganzen Tag so genommen haben, wie er nun mal war, kam auch keine schlechte Stimmung auf!

      10/21/22Reply
      3 more comments
       
    • Day15

      Wunderschönes Marseille

      September 17, 2019 in France ⋅ ☀️ 27 °C

      In den letzten drei Tagen haben wir Marseille lieben gelernt :) Nach Paris ist Marseille die zweitgrößte Stadt Frankreichs und obwohl große Teile der Altstadt im zweiten Weltkrieg von uns Deutschen gesprengt wurden besitzt sie immer noch den Charme einer alten Hafenstadt 🌅Read more

    • Day13

      Vieux Port and Mucem

      July 27, 2022 in France ⋅ ☀️ 84 °F

      After finally finding the Tourist Office, we were guided to the most historic part of Marseille, Vieux Port. From here we could see Notre Dame de la Garde high on a hill in the background. This must be the place where locals park their boats and take ferries.

      It seemed like there were restaurants lining the side we were on which ended at Fort Saint-Jean/Mucem. I think we went in an alternate entrance,
      but this was one of the strangest museums I had ever seen. Nevertheless, we walked around and took in the views from the top terrace. At the top, there was a café. The modern architecture of this building was the most interesting. I think we went through it backwards, because we ended up at the front where people were buying tickets to enter 🤷‍♀️.

      Even though it wasn’t our favorite stop, we always find fun things to look at and we are always up for fresh pastries! 🥐 🍩
      Read more

    • Day4

      Marseille

      March 29, 2022 in France ⋅ ☀️ 20 °C

      Die älteste Stadt Frankreichs; Marseille. Wir kommen schon früh am Morgen an und sehen und fühlen das erste Mal das Mittelmeer auf unserer Reise !!! Naja, beziehungsweiße hängen wir erst einen Ort weiter unseren Finger ins Salzwasser, denn in Marseille selbst, mit dem größten Hafen Frankreichs, macht es uns nicht wirklich an, in die "Öl Pfütze" zu langen ;).
      Die Stadt an der Mittelmeerküste mit 2.900 Sonnenstunden im Jahr empfängt uns warm, sonnig und trotz des Dienstagmorgens ist einiges los in den Straßen. Wir essen leckere Crepe´s mit Nutella, flanieren im Straßencafe und beobachten das bunte Treiben! Außerdem düsen wir mit den "Bird" und ""Lime" E- Rollern durch die Stadt. Nach ein paar Stunden haben wir dann trotzdem genug von Großstadt, und düsen mit Sammy weiter...
      Read more

      Traveler

      hey, da waren wir auch....Der alte Hafen von Marseille 😀

      3/30/22Reply
      Traveler

      Marseille - c'est chouette, la maison de boule!!

      3/31/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bureau de Poste de Marseille Lodi

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android