France
Calanque Blanche

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day10

      Fahrradtour nach Westen und Wellenreiter

      August 14, 2022 in France ⋅ ⛅ 28 °C

      Evi wollte den morgen mit Eichhörnchen-Besichtigung beginnen, sie hatte sich extra einen Wecker gestellt. (Was sie nicht weiß: Mama hat ihn am Morgen mehrfach weggedrückt und schließlich ausgeschalten, weil sie wollte das evi fit ist) evi ist entsprechend sauer. Sie sieht dennoch ein paar Eichhörnchen und ist unterm Strich happy. Der Plan wird dann halt auf morgen gelegt (mit dem Kompromiss, den Wecker etwas später zu stellen: statt 6:16 Uhr besser 7 Uhr.)

      Für heute ist regen und Gewitter angesagt. Bis dahin nutzt evi erstmals noch die Zeit am Pool, bis die schwarzdunklen Wolken schließen bei uns sind und die ersten dicken Tropfen fallen. Wir haben bereits alles nach dem Frühstück wetterfest gemacht und verkrümeln uns nur noch im QEKi. Mama macht Avocado-bzw. Zuckernudeln für alle, die wir dann auch zusammen noch im QEKi essen, während draußen ein wildes Gewitter und Regen tobt. Auch haben wir wie so oft evis Buch weitergelesen. Danach war das Gewitter vorüber und der Tag konnte weiter gehen. Wie geplant satteln wir unsere Fahrräder und fahren ein Stück westwärts die Küste ab. Gerade haben wir wieder Sonnenschein pur und kommen trotzdem recht angenehmer Strecke schnell ins schwitzen. Nach 20 Minuten Fahrt halten wir schließlich an einer sehr wilden bucht mit hohen Wellen. Evi will hier nur halten weil sie keine Lust hat weiterzufahren und weil es hier einen sandstrand gibt. Wir ketten die Fahrräder an und laufen bzw klettern den Strandabschnitt ab. Schließlich ziehen wir auch unsere badesachen an, wobei Mama anfangs aufgrund des Windes und der hohen Wellen sehr skeptisch war. Wer hätte schon gedacht, dass wir alle drei, also auch inklusive evi beim Wellenreiten landen der ultra Spaß machte? Wir konnten an der Stelle gute 200m in das Wasser reinlaufen, mit Sandstrand unter uns, die Wellen waren gut einen Meter hoch und wir sprangen und stürzten uns in die Wellen. Wenn auch mit etwas Vorsicht: selbst evis hats gefallen und mitgemacht.

      Nach gut 2h wellenreitspaß und sandburg bauen fuhren wir schließlich wieder gen Heimat zurück. Eigentlich wollte Mama nochmal an einem ruhigem schnorchelspot halten, da aber wieder dunkle Gewitterwolken aufzogen und die Luft sich deutlich abkühlte, fuhren wir weiter nach Hause. Duschen, Abendbrot essen, und eine lustige spielerunde folgten. Stichwort: "Gabel und Grab". Im Bett waren alle müde und wir schliefen wie so oft zusammen ein.
      Read more

    • Day9

      Ameisenplage, Eichhörnchen und Airhockey

      August 13, 2022 in France ⋅ ☀️ 28 °C

      Aufstehen: Ameisenplage im Kühlschrank! Evi entdeckt Eichhörnchen in den Bäumen und versucht diese fotografisch einzufangen. Der Kühlschrank wurde unterdessen von uns komplett ausgeräumt und ausgewaschen, sprühzeug vom Nachbarn bekommen. Pool, klitzekleine fahrradtour ostwärts durch Villenviertel. Stopp eingelegt an sandstrandbucht. Versuch von Mama zu tauchen, leider gen null, sogar evi war auch mal mit im wasser zum plantschen. Sandburgenbauen.
      Am. Abend war die Musik im Camp so laut, dass wir mal schauen gegangen sind: airhockey gespielt, Motorrad gefahren, dart gespielt, evi total happy und auch wir hatten unseren Spaß. Zusammen im Bett noch Geschichte gelesen und geschlafen.
      Read more

    • Day11

      Stadtbesichtigung in Marseille

      August 15, 2022 in France ⋅ ☀️ 30 °C

      Evelin startet den Tag mit Wecker zur Eichhörnchen Beobachtung. Sehr erfolgreich, sie jagen sich durch die kante.
      Pool, mittag für evi, erst 13 Uhr auschecken aus campingplatz und sightseeing in Marseille steht an. Pünktlich checken wir aus und düsen los. Wilma hat ganz schön zu kämpfen bei den langgezogenen Hügeln. Schließlich sind wir kurz vor Ziel, sind dann plötzlich doch irgendwie falsch abgebogen direkt in einen Tunnel - der uns direkt dahin führte wo wir gerade mit wohnwagen nicht sein wollten: direkt in der Innenstadt von Marseille, mehr mittem drin hätte es nicht sein können. Fußgänger, Rollerfahrer, city Rollerfahrer und wer noch alles macht hier was er will. Nach 20 Minuten Umweg fahren sind wir schließlich am geplanten Parkplatz. Von dort aus starten wir zu Fuß zum Bus zur Metro zurück in die Stadt. Dazu haben wir ein 24h XL Ticket für uns drei geholt, für jeden macht das 5,20€. Das hatte benny ganz praktisch vorab recherchiert. Von der Nutzung der Fahrräder wird aufgrund der Hügel eher abgeraten. Wie sich rausstellt:zurecht. Gegen 15 Uhr sind wir tatsächlich da wo wir sein wollten, nämlich an der ersten Attraktion: altstadthafen. Zu Fuß durch die alte Innenstadt. Landen schließlich in der ersten Kirche, pünktlich zur Zeremonie. Heute ist Nationalfeiertag. Viele Geschäfte haben daher zu. Somit wird es wieder mal schwierig Schuhe für Evelin zu kaufen. In den Bus als nächstes weiter hoch zur nächsten Kirche. Leider treffen wir dort kurz nach 18 Uhr erst ein und diese wird pünktlich geschlossen. Vor allem benny ärgert es, nicht eintreten zu können. Wir genießen trotzdem die Aussicht über ganz Marseille und das Meer. Weiter geht's in die Innenstadt zum Hafen zurück, der anscheinend dreh und Angelpunkt des öffentlichen Verkehrs hier ist. Evi hat Hunger. Wir suchen und finden einen kabab-laden. Mit dem Döner wie wir ihn kennen hat das leider nichts zu tun, schmeckte solala, macht satt. Weiter geht's mit der straßenbahn zum Park, tolle riesige Brunnenanlage, leider nicht in Betrieb vermutlich aufgrund der dürre. Hier genießen wir die letzte Stunde, bevor es weiter geht zurück zum Auto. Evi muss noch auf Toilette, finden eine kostenlose öffentliche, automatische, die uns eine Weile beschäftigt. Da wir mit dieser Aktion den letzten Bus verpassen, weil mittlerweile der Nachtverkehr hier waltet, schmieden wir Plan B, fahren noch eine Station weiter mit der Metro und laufen noch restliche 15 Minuten zum Auto. Dort finalisieren wir auch den Plan für heute und morgen: wir bleiben die Nacht hier, nutzen den Morgen erneut für die Schuhkaufaktion und einen erneuten Versuch die Kirche zu besichtigen und fahren danach weiter zum Campingplatz, der uns hoffentlich aufnimmt. Eigentlich sollten wir dort schon ab früh 8 Uhr anfragen, schauen und hoffen wir mal das wir Glück haben.Read more

    • Day12

      Marseille

      September 9, 2019 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Unsere Fahrt nach Marseille war wieder voller Überraschungen. Los ging es auf dem Weg über die Autobahn. Bei einer Mautstation kurz nach der spanischen Grenze standen Leute mit gelben Westen und ich dachte, es sind Mitarbeiter der Station. Es waren jedoch Zöllner. Ich wollte weiterfahren, konnte jedoch nicht, weil er sich am Spiegel festhielt. 😏 Er fragte uns etwas auf französisch, wir schauten ihn nur an. 😁 Er fragte dann auf englisch woher wir kämen und ich sagte nur immer wieder: Allemagne, Allemagne. Er deutete Richtung Spanien 🇪🇸 und meinte irgendwie: Dort ist aber nicht Deutschland! 🙈 Uns fiel vor Schreck auch nicht gleich der Ort, von dem wir kamen, ein. Irgendwann fanden wir eine Rechnung aus Barcelona, er lachte, und ließ uns weiterfahren. Dann kamen wir durch einen Tunnel und vor uns lag der Hafen von Marseille. Dachten wir noch, der Verkehr in Barcelona sei abenteuerlich gewesen, so war dieser nichts im Gegensatz zu Marseille. Wir fuhren in einen Tunnel für maximal 3,20m Höhe und 3,5 t. War ein Fehler. Wir passten gerade so auf die Fahrspur, beim Ausfahren gab es eine Mautstation, bei der wir beide Spiegel anklappen mussten, um überhaupt wieder rauszukommen. Dann kamen wir auf eine Hauptstraße mit 6 Fahrstreifen. Davon jeweils 2 Busspuren. Manu musste dann immer, wenn ein Bus kam, den rechten Spiegel anklappen. Zu unserem Stellplatz ging es dann noch eine ganz schmale Straße entlang, ich glaube der eine, der uns entgegenkam, brauch jetzt eine neue Felge. 🤷‍♂️ Unseren Stellplatz erreichten wir dann 10 min vor Schließung. Leider regnete es wie aus Kannen und da wir bis Mittag wieder runter sein mussten entschlossen wir, Marseille nicht anzuschauen.Read more

    • Day135

      Tuesday June 12th

      June 12, 2018 in France ⋅ ☁️ 21 °C

      Quieter morning, after an excellent night's sleep, both of us slept well. We left for le petit dej vers 8:30 then on to Castellane to meet up with Lea. We brought a bottle of wine (Monday evening) and 2 baguettes. Today we will have a picnic at les Calanques. We took the 19 bus then the 20 to Goudes. We walked along the road until the shore. Nice lunch with bread, saucisson, cheese, strawberries, but no wine. Wonderful view. We walked back to Mondredon for the 19 bus. We got off at Parc Borely and spent quiet time walking around the parc and relaxing in the grass near the lake. We then walked to Prado and took the metro til Noailles, an apero near - Minotte : local beer very good. We had dinner at Toinou : nice seafood place. Emilie and I both had pates au palourdes with fried sardines entree. Lea had fish & Chips and we had a bottle of rosé. Total 76.1€. As usual, we walked to Castellane and took a taxi home 10.5€.Read more

    • Day137

      Thursday June 14th

      June 14, 2018 in France ⋅ ⛅ 21 °C

      Up as usual around 7 after a good night's sleep. Petit déj comme d'habitude then off on foot to the Parc Pharo near le vieux port. Beautiful park with a great view of the city from the top. The centre de congrés shares the park, nice building but we weren't allowed in. Lea was with us. We walked to the Abbeye Saint Victor - very ancient - dating back to the 5th siècle with additions and updates through the centuries. Lunch in a small café in Endoume (ceasar salade 10 €) then back to the corniche for a short beach (very uncomfortable little rocks) - it was too hot to stay in sun. Came back to old port, stopped at La Licorne for soaps (23€) etc. Lea went home - she had to work, so we walked to metro station, took to Rond Point Prado, then walked home. Had pizza delivered for dinner (10€) and in bed by 9:30.Read more

    • Day134

      Monday, June 11th

      June 11, 2018 in France ⋅ ⛅ 21 °C

      Another greyish start to the day, then sun, then a rain shower, the sun again. Another 20km too - 4th day in a row! 😄
      Up and out at usual time (8:30) with the petit dej at our local patisserie. Long walk to the Mucem, didn't go in to the exhibits, but walked around, very interesting surroundings. After, lunch with Léa (Tunisian salade 7.5€). We then went to the Cathédral de la Major then back for ice cream - caught in a rain storm. Léa headed back home after we bought basics for tomorrow - insulated small back pack & ice packs. Walked to Castellane then taxi (10€) to local area for dinner shopping. Ended up buying fresh bread (bakery) a roasted chicken, rosé wine and salade (Casino) for dinner (26€). Thankfully home by 5:30 and total rest!Read more

    • Day136

      Wednesday June 13th

      June 13, 2018 in France ⋅ 🌬 21 °C

      Up early with our petit dej at the usual place then walked to Prado & metro to Gare St Charles. Off to Aix today by bus (10€ round trip)...lovely town, walked all around the centre-ville and enjoyed the tranquillity. Stayed from 10h til 15h. Had a light lunch - Croque Monsieur with fries and salade (13€) and continued the visit. Bought wood box for Alexe (15€) and some calissons (22€?). Came back to Marseille, took Metro to Prado, then walked home with a stop at the Casino food store for water, beer, wine and salade. Left-over chicken salade, small quiche and bit of rose wine for dinner. Early night - all these kilometres are catching up to me!Read more

    • Day133

      Sunday June 10th

      June 10, 2018 in France ⋅ ☁️ 21 °C

      Up and out a little later today (8:45), our corner bakery was closed (😟) so we walked towards Castellane and stopped for a quick café au lait & croissant (2€).we arrived at 10:30at Castellane and waited for Léa. We then took a bus to Aubagne (3.8€). Walked a bit around - market day and lots of very appetizing food. We had lunch -salade caesar - at Le Florentin (13€). We walked around Aubagne, beautiful village with lots of small alleys. Back to Marseille (another 3.8€). We walked to Parc Longchamp...Emilie caught a guy with his hand in Léa's backpack....ruined the pleasure of the gardens. Walked back toward Lea's appartmenr, stopped for an appero then on to her place. At 7:00, off the a resto for dinner -La Côte de Boeuf : great steak with a nice rosé wine (30 €), quick walk to Castellane then taxi home (13.1€).Read more

    • Day109

      Wandern bei Marseille

      November 12, 2016 in France ⋅ ⛅ 10 °C

      Südlich von Marseille erstreckt sich sich ein bergisches Naturschutzgebiet. Wir haben hier direkt am Meer am Cap Croisette geschlafen. Morgens boten uns geschätzt 10000 Stare ein Naturschauspiel. Alle um den Bus versammelt flogen sie alle los und boten uns am Himmel einen Schwarmflug sondergleichen. Es gibt davon ein Video, was ich hier leider nicht hochladen kann.
      Nach dieser netter Flugeinlage der Vögel wollten wir eine Runde wandern gehen.
      Es gibt einen schönen Rundweg über das Bergmassiv und dann an der Küste zurück.
      Zum ersten Mal haben wir entschieden umzudrehen und eine Stelle mit Ella nicht zu machen. Wir kamen an einen Punkt wo ich Ella abschnallen musste und erstmal vorgeklettert bin. Knapp 25 Meter waren es hier frei zu Klettern. Ohne Ella war das Stück rauf und wieder runter schon anspruchsvoll genug. Mit Ihr wollten wir das nicht verantworten und haben umgedreht. Wir sind dann die Küste lang, was eigentlich die letzte Etappe sein sollte. Dieser Weg war sehr schön zu gehen und es gab tolle weite Ausblicke auf Meer und Küste.
      Dadurch das Samstag war auch gefühlt halb Marseille dort auf den Beinen und es war hier leider sehr voll.
      Nach Ende der Tour sind wir durch Marseille gefahren, was uns ganz gut gefiel.
      Weiter westlich schließt sich die Cqmargue an, wo wir unseren Nachtplatz haben.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Calanque Blanche

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android