France
Le Petit Chantilly

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day97

      #25 München - Strasbourg - Nantes

      August 5, 2022 in France ⋅ ☀️ 27 °C

      Warmer Sommerregen: Unser Begleitgeruch, als wir unsere Rucksäcke die letzten Meter zu unserem Münchner Zuhause schleppten. Wir waren wieder dahoam! Auf Matthias Qualen beim Landeanflug gehen wir lieber nicht näher ein - nur so viel: sein Trommelfell hat es überstanden.

      Eine ganz andere Trommel stand dann erstmal nach Ankunft im Mittelpunkt: Die Wäschetrommel. Denn vom Backpacking zum Bikepacking trennten uns noch einige Vorbereitungen. Kleidung und Gepäck aufs Minimum begrenzen, Fahrräder zum Service bringen, Bike-Setup feinjustieren und natürlich auch ein paar Tage den Münchner Sommer genießen gemeinsam mit Freunden und Familie.

      Und dann saßen wir auch schon im Zug nach Straßburg. Neben uns unsere Räder als treue Begleiter für die nächsten zwei Monate. Außerdem vier Taschen und ein Zelt als unserem Hauptwohnsitz für die kommenden Wochen.

      In Straßburg selbst ging es aber nochmal ins Hotel und von dort am nächsten Tag in die Stadt, um uns so langsam an alles französische von Croissant bis Bonjour zu gewöhnen. Am nächsten Tag katapultierte uns dann der TGV nach Nantes - dem Ausgangspunkt unserer Reise. Zuvor testeten wir aber noch das Radnetz von Paris, als wir dort den Bahnhof wechseln mussten. Bei Abendsonne über die Seine zu fahren kam uns dann bereits ziemlich französisch-romantisch vor.

      Am nächsten Morgen schwangen wir uns dann endlich auf den Sattel. Kaltstart um 8:00 Uhr, die ersten Kilometer noch durch Nantes - und dann schon flussaufwärts an der Loire. Unser Leitmotiv für die kommenden Wochen.
      Read more

      Traveler

      Sehr cooler Szenenwechsel! Wir freuen uns auf Part 2 eurer Reise 🚴🚴

      8/18/22Reply
      Traveler

      Au weia! Hab grade gemerkt, dass ich den Anschluss total verpasst habe. Schande! Wahrscheinlich lags daran, dass ich selbst bycling unterwegs war. Morgen werd ich mich über die Aufarbeitung machen, damit ich euch hinterher komme.

      8/23/22Reply
      Traveler

      Gutes Strampeln weiterhin!

      8/23/22Reply
      4 more comments
       
    • Day47

      Back to the Loire

      October 6, 2019 in France ⋅ ⛅ 12 °C

      I must admit that we all felt quite emotional. It is not easy to say goodbye to friends you have shared so many experiences with over the past few weeks. It was also something of an acknowledgement that our time in France was inevitably coming to an end.

      Kay and Annie were catching an early train from St Malo to Paris airport. In a few hours they would both be on their way back to Australia. A couple of hours later we were farewelling Gael and Gerry as they headed off to spend a few days in Paris. That meant we were down to just the two of us. And where will will be going ? We will actually be heading right back to where we were about a week ago.

      It was time to pam (ie cram) the suitcases again for another train trip. With bulging zippers we said goodbye to the girl at the desk of the Beaufort Hotel. It had been our fourth stay at this hotel and we told her that we both hoped it would not be the last.

      As soon as we started rolling our way towards the train station, we started to miss the sound of the ocean. That continuous white noise of the waves and tides really does work its way into your subconscious. It is certainly a magical way to drift off to sleep.

      Our plan was to travel back to Nantes - the place where we had seen the giant automated elephant and dined like royalty at La Cigalle. That meant catching the train from St Malo to Rennes and then getting a second train to Nantes. Although the French make amazing trains that can cross the nation silently at 300 kph, their station design leaves a lot to be desired.

      It is apalling that so many of their stations still have no lifts or escalators. There is often no alternative to manhandling suitcases up and down long flights of stairs. I cannot understand how anyone with any sort of physical disability would manage. It is bad enough for people of "senior years", like us.

      Even if you successfully manage to get your luggage through the station and on to the correct train, there is almost no storage room on the trains for suitcases. We have often had to jam the case into the same seats we were sitting on and then have an extremely uncomfortable journey as a result.

      At least the train to Rennes was only partially full, enabling us to grab a couple of spare seats for our luggage. We then sat in fear that additional people would board the train and demand those two seats. Fortunately that did not happen and we made it to Rennes without incident.

      With only a few minutes to catch the next train, we performed the "suitcase two step" between the platforms, arriving exhausted at the Nantes train. In the process I think I also managed to do more damage to my back and knee. This really is the not so glamorous part of travel.

      Although the Nantes train was more densely populated, we somehow managed to find a tiny piece of space for our luggage and sat down to enjoy the wonderful scenery outside. An hour later we were getting off the train at Nantes. Ity almost felt like being back home again as the place was familiar. It was also significantly warmer than it had been in St Malo, so we were soon discarding our coats.

      After checking into our hotel we wandered back into the streets of the centreville. One shop caught our attention. It was an optical shop with a slogan "10 Euros in 10 Minutes". And yes, it is true. They can make you a pair of glasses for 10 Euro in 10 minutes. Everything is highly automated and done in front of your eyes. You don't even need an appointment OR a prescription as they can do a high tech eye test on the spot. It seemed an incredible concept and we would have gone inside and given it a try if it had not been a Sunday and if they had not been closed. I could do with a spare pair of 10 Euro glasses.

      Tomorrow we will be colelcting our hire car from the depot and then heading further south to the Dordogne region.
      Read more

    • Day15

      Nantes

      September 17, 2021 in France ⋅ ⛅ 20 °C

      Ich bekomme Besuuuch!🎉

      Am Freitag lasse ich Kari auf dem Flughafenparkplatz in Nantes, packe meine 7 Sachen ond hole Friede, Silvi und Jacky in der Ankunftshalle ab. Die nächsten 2.5 Tage verbringen wir mit Stadterkundungen, viel essen, dem einen oder anderen Drink und v.a. Mit quatschen. Schön war's! Danke für's Besuchen! ❤️

      Nach einem tollen Brunch und der Verabschiedung am Flughafen, fahre ich am Sonntag noch an die Küste, wo ich mich am Montag endlich um das Wasserproblem kümmern muss...
      Read more

    • Day16

      Nantes - sista förmiddagen

      August 27, 2019 in France ⋅ ⛅ 24 °C

      Vi hade en förmiddag innan tåget skulle ta oss vidare, så vi gick en promenad på stan. Den publika parken var jättefin! Konstmuseet såg väldigt fint ut, men stängt på tisdagar av alla dagar... Statyparken var kul att se. En Espresso, sen dags att ta sig till stationen, 3t28m snabbtåg direkt till Reimes.Read more

      Traveler

      Nu är konstklubben på sin lilla resa i Enköpingstrakten . Skillnad på resa och resa. Kickan och Olle har inte hittat till resebloggen men gör det nu. De hälsar och följer er nu.Välkomna hem💕

      8/28/19Reply
      Traveler

      Det blev en riktigt lyckad dag i strålande högsommarvärme. Anna och Gunnar anslöt i Bålsta och alla hälsar.

      8/28/19Reply
      Traveler

      Ni verkar ha haft en härlig tur! Idag är det lite ruggigt, bara +21° 😎. Nu väntar vi på 🚂 från Champagne-Ardenne till Strasbourg.

      8/29/19Reply
       
    • Day3

      Nantes, das Tor zur Bretagne

      November 24, 2021 in France ⋅ ⛅ 5 °C

      Heute morgen ging es schon um 6:30 in Paris Montparnasse mit dem TGV in Richtung Nantes. 500 km in 2,5 angenehmen Stunden. Nantes ist so eine Stadt an der man eigentlich immer vorbei fährt. Aber es lohnt dort auch mal einen Tag zu verbringen. Sehr schönes Stadtbild und eine interessante Geschichte. Nantes war lange einer der größten Häfen Frankreichs und das Zentrum des Sklavenhandels in Frankreich. Nachmittags habe ich meinen Mietwagen abgeholt mit dem ich weiter zu meiner Unterkunft am Meer fahre. VW Polo mit Schaltgetriebe und ohne Navi. Das war auch eine Herausforderung. Morgen mehr zu meinem Feriendomizil am Meer.Read more

    • Day102

      78. Nantes -meine Universitätsstadt

      July 24, 2022 in France ⋅ ☀️ 31 °C

      …vor 21Jahren hab ich dort einige Monate nachdem uns mein Bruder Marius verlassen hatte mein Erasmus-Studiums-Austauschjahr angetreten. Ich war mit rumreisen ca. 9Monate dort. Vieles scheint aus dieser Zeit weg zu sein aus meiner Erinnerung. Ich habe die Stadt kaum mehr wieder erkannt. Damals durfte ich dort meine liebe Karo unverhofft kennenlernen, die ich bis heute in meinem Herzen habe, wenn sie auch weit weg wohnt. Wir hatten eine großartige Zeit dort und später in Dresden an der Uni zusammen. ❤️❤️❤️
      Ich habe aber tatsächlich meine alte Wohnung mitten im Ausgeh-Viertel wieder gefunden, was mich sehr gefreut hat. Selbst diese kleine Straße sah komplett anders aus. Nicht sicher, ob ich mich dort nochmal wohlfühlen würde. Alles IN der City sah etwas runtergekommen aus. Aber viiiiieeeel mehr Restaurants/Bars. Aber ein Juwel haben wir mit der Îl des Machines sicherlich gefunden. Habe selten eine soooo kreative Stadt voller “Kunst” gesehen. Es gibt dort eine grüne Linie, die durch die Kunst der Stadt führt. Leider haben wir uns nicht getraut dort zu übernachten in der Stadt und sind nach dem Abendessen noch weitergefahren.
      Read more

      Traveler

      Vor 21 Jahren, da Marius 2001 verunglückt ist😢

      7/28/22Reply
      Traveler

      WOW

      7/28/22Reply
       
    • Day10

      Die Heimreise beginnt

      December 1, 2021 in France ⋅ ⛅ 11 °C

      Die Küste der Bretagne hat mich heute morgen mit wunderbarem Wetter verabschiedet. Ein letzter Spaziergang an der Küste, dann weiter nach Nantes den Mietwagen abgeben. Es war heute so warm, die Plätze im Freien waren gut belegt. Nantes hat es geschafft ein altes Industriegebiet mitten in der Stadt zum Erlebniszentrum umzugestalten. Jetzt geht es mit dem TGV nach Paris, und dann sehen wir weiter.Read more

    • Day1

      Le trajet

      January 16, 2022 in France ⋅ ⛅ 3 °C

      Départ de Nantes !
      Nous voilà en direction de Lisbonne avec tous nos bagages dont nos 3 cartons qui camouflent nos vélos. Changement à Bordeaux pour ensuite aller jusqu'à Lisboa : en tout 24h de trajet plutôt sympathique ✌️
      Bon, première péripéties, nous voilà à Bordeaux et le mec du Flixbus refuse nos bagages spéciaux (nous avions appelés avant pour prévenir pourtant) après du forcing (on a bien galéré quand même) et un sacré tétris dans la soute nous réussissons à passer non sans peine dans l'autocar de la mort avec limite pas assez de places et des chiottes sans portes, c'est parti pour l'aventure ! Au Portugal le soleil est làà et la chaleur fait vraiment du bien ☀️
      Read more

      Traveler

      Bon voyage les filles

      1/20/22Reply
       
    • Day23

      Zeit zu dritt

      September 26, 2021 in France ⋅ ⛅ 20 °C

      Nach den Strapazen der letzten Tage heißt es heute einfach mal nur ausspannen...
      Ob es gut ist, dass der Wahltag für uns mit Berlin 1989 anfängt, wird sich noch zeigen.
      Ein Highlight heute: die selbst gemachten Spaghetti frutti di mare.Read more

    • Day19

      Abkoppeln und auf nach Nantes

      September 22, 2021 in France ⋅ 🌙 16 °C

      Direkt nach dem Ankoppeln der Gespanne hieß es heute auch abkoppeln: Oma und Opa treten die Heimreise an und unsere kleine Familie tourt von nun an alleine durch Frankreich. Vielen, vielen Dank, liebe Reinhild, lieber Bernd für Eure Unterstützung. Ob beim Händler, beim Beladen, beim Fahren und Navigieren, bei den ganzen technischen Aspekten des Campings. Mit weiter Hilfe sind wir ein ganzes Stück weiter gekommen und treten nun die Selbständigkeit an.
      Da passt doch das Sprichwort; "Quand tu arrives en Bretagne il pleut - quand tu en part tu pleures"...
      Für uns geht es weiter nach Nantes, zu Mäxchens Termin.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Le Petit Chantilly

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android