France
Le Vert Village

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day1

      1. Übernachtung in Frankreich

      October 16, 2021 in France ⋅ 🌙 6 °C

      Der geplant Übernachtungsplatz in Richardménil war leider gesperrt, steht ein leeres Festzelt drauf, dann halt nicht.
      Jetzt haben wir uns einfach mitten im Ort auf einen brandneuen Parkplatz gestellt, sehr ruhig (ist ein wirkliches Nest)! … sehr gut geschlafen und Bäckereien um die Ecke, was will man als Camper mehr 🙂.
      … dann geht es mal weiter Richtung Loire, mal sehen ob und wann wir die Sonne heute zu Gesicht bekommen.
      Read more

    • Day8

      Etappe Schleuse 10 - Parroy

      June 2, 2022 in France ⋅ ⛅ 11 °C

      Unser Platz für die Nacht war perfekt und vor allem ruhig. Um 9 Uhr öffnen die Schleusen, dann geht es weiter. Kurz vor 10 Uhr biegen wir auf den Rhein-Marne-Kanal ab. Wir müssen mit einem zweiten Boot schleusen. Wir vorne, das ist total anstrengend. In Sommerviller halten wir zur Mittagspause an und lassen die anderen weiter fahren.
      Gegen 16.30 Uhr kommen wir in Parroy an und machen fest.
      Read more

    • Day4

      Tag 4- Leben am Limit 😃😄😄😄😄

      August 24, 2022 in France ⋅ ⛅ 30 °C

      Frisch gestärkt vom Morgenessen fahren wir die ganze Zeit am Canal Mosel entlang.

      Martin musste das erste mal etwas Luft in den Hinterreifen nachfüllen.

      Kurz danach sprang bei Michu die Kette aus dem vorderen Kettenblatt.

      Beide Pannen haben wir wie alte Profis innerhalb kürzester Zeit behoben.

      Martin hatte danach so einen Energieschub das er mit gefühlten 40 Kilometern pro Stunde einen sich nähernden Strauch am Ufer versuchte Zirkusmässig auszuweichen.

      Es blieb beim Versuch...denn er verfehlte den Kanal nur um Haaresbreite.

      Wir beide hatten dann unser Adrenalin vom heutigen Tag aufgebraucht und erholen uns danach beim Mitagessen in Richardmenil in einem gemütlichen Bistro.
      Read more

      Traveler

      😂😂😂😅😅😅😅

      8/24/22Reply
       
    • Day88

      Tag 66 Steg im nirgendwo

      August 11, 2021 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Um 07:00 Uhr ging der Wecker. Mein Handy zeigt eine E-Mail von "Cindy". Cindy ist eine Mitarbeiterin des VNF. Bei ihr fragte ich die Machbarkeit des "Canal de Vogese" an. Sie gab mir das OK für unseren Tiefgang von 1,75 m. Seitdem verfolgt sie uns und gibt Tips. In der Mail stand, dass die Schleuse 44 defekt ist und sie von einem Mitarbeiter bedient wird. Ach ja, bevor ich es vergesse, wir haben in diesem Bereich Probleme mit der Wassertiefe, stand kleingedruckt darunter. Mir blieb die Spucke weg.
      PROBLEME MIT DER WASSERTIEFE NUR IN DIESEM BEREICH???
      Ich glaub VFN weiss gar nicht, was mit ihrem Kanal los ist. Aufregen nützt niemanden, schliesslich helfen die Mitarbeiter wo sie nur können.
      Unsere erste Aufgabe heute ist es, unsere Laufente wieder auf die Startbahn zu bringen. Detlef ist Steuermann und gibt Gas. Langsam, aber in die richtige Richtung, drückt unser Propeller "White Cloud" vor sich her. Der Kiel pflügt durch den Schlamm und unsere Laufente nimmt Fahrt auf. 8,5 km/h auf dem Tacho zeigt uns, dass die erste Augabe zu den Akten gelegt werden kann. Wir befinden uns bei Schleuse 30. Noch 14 bis zur Stelle, wo es Probleme mit dem Wasserstand geben soll (Hahahahahahah). Zwischendurch haben wir sogar eine Wassertiefe von 2,3 m. Das sind die Sekunden, in denen wir durchatmen. Kurz darauf wieder 1,7 m. Der Kiel knirscht und der Volvo Penta ächzt. Schöne Landschaft??? Interessiert uns nicht. Der Tiefenmesser ist die Begierde unserer Augen. Noch 5,2 km bis zur Schleuse 43. Der reinste Horror. Detlef am Ruder und Petra, Gaby und ich sitzen auf der Süllkante (Aussenkante) um "White Cloud" in Schräglage zu bringen. Wassertiefe 1,8 m, 1,7 m, es fängt an zu knirschen, 1,6 m Stellenweise 1,4 m und 1,5 m. Unser Kiel muss doch zwischenzeitlich 10 cm seiner Tiefe verloren haben, denke ich. Langsam, ganz langsam geht es weiter. 2000 1/min dreht unser Volvo Penta. Kurz vor Schleuse 43 geht gar nichts mehr. Wir stecken fest. Zum Glück kurz vor der Mauer, an der der Kanal über die Mosel geführt wird. Mit meinem Fernglas sehe ich jemanden in der Schleuse hantieren. Ein kurzer Sprung vom Schiff auf die Mauer und ich jogge zu ihm. Do you speak Englisch? Yes of course, war seine Antwort. Meine Gebete wurden erhört, denke ich. Ich erkläre ihm unser Problem und nach kurzer Wartezeit schwimmt unsere Laufente wieder auf. Schleuse 43 und 44 wurden manuell bedient und somit der Wasserstand in diesem Kanalstück angehoben. Glücklich und erleichtert erreichen wir unseren Anlegesteg.
      Nach einem Problem ist vor einem. Da wir so leicht wie möglich sein wollten, hatten wir auch nicht vollgetankt. Detlef und ich schauen in unseren Kanalführer und finden weit und breit keine Tankstelle am Wasser. Hier wird mit Kanistern getankt, erklären mir die Hafenlieger. Hääääh...! Man nimmt einen 30 l Kanister geht zur Tanke, kommt zurück und füllt damit seinen Schiffstank. Ich habe keinen Kanister und die Tanke ist 3,km entfernt. Ein englischer Motorbootfahrer bietet mir seinen vollen Kanister an. Ich muss ihn nur voll zurückgeben ist die Bedingung. In dem Moment kommt der Hafenmeister. Ich frage ihn, ob er ein Auto hat. Natürlich hat er eins und ist auch bereit, mich zur Tanke zu fahren, damit der Kanister gefüllt werden kann. Das ist ja wohl der Hammer. Jetzt haben wir Kraftfutter für die nächsten 4 Tage. Dann müssten wir in Schengen sein, wo samstags, dienstags und donnerstags ein Tankwagen kommt.
      Ob's klappt? Bleibt dran.
      Read more

      Traveler

      Heute ist Freitag der 13., ich wünsche euch trotzdem weiterhin viel Glück 🍀👍👍.

      8/13/21Reply
       
    • Day9

      Etappe Charmes - Richardmenil

      April 22, 2019 in France ⋅ ⛅ 7 °C

      Wir starten kurz vor 8 Uhr. Bis 10.20 Uhr geht alles glatt. Dann zeigt die Schleuse Nr. 37 zwei rote Lichter. Aber der Mechaniker kommt recht schnell und es geht weiter.
      Um 12.40 Uhr fahre ich in meine erste Schleuse ganz alleine hinein!!!! (Schleuse Nr. 41).
      Irgendwann am Nachmittag überqueren wir die Mosel. Schleuse Nr. 45 geht nicht auf. Also mal wieder telefonieren.
      Um halb vier Uhr kommen wir endlich in Richardmenil an.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Le Vert Village

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android